Impressionen vom Jahresempfang 2018

Jedes Jahr in den ersten Tagen des Monats Februar richtet die Staatsbibliothek gemeinsam mit den Freunden der Staatsbibliothek zu Berlin e. V. einen (Neu-)Jahresempfang aus. Dieser Empfang ist gleichsam der große Auftakt für das neue Veranstaltungsjahr der Staatsbibliothek. Herzlich begrüßen Barbara Schneider-Kempf, die Generaldirektorin der Bibliothek und André Schmitz, der Vereinsvorsitzende in ihren Grußworten die Gäste: Vereinsmitglieder, alte und zukünftige Mäzene, Gönnerinnen und Schenker, Partnerinnen und Journalisten, Wissenschaftler, Honoratioren, Meinungsmacherinnen, Kunden, Juniorprofessorinnen und Gremienvertreter. In diesem Jahr konnte zudem Markus Hilgert, der designierte Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder, für einen Festvortrag ‘Von der Notwendigkeit kulturerhaltender Einrichtungen in Zeiten der digitalen Transformation’ gewonnen werden.

Zur guten Tradition gehört es auch, dass an diesem Abend besondere ‘Sorgenkinder’ aus den Beständen der Bibliothek präsentiert werden. Dabei handelt es sich um Notenblätter, historische Drucke und Landkarten, chinesische Blockbücher und hebräische Handschriften, Koranfragmente und Humboldt-Briefe, die allesamt dringend der Restaurierung bedürfen. Hier gilt es Patenschaften zu vermitteln! Ein solcher Pate oder eine Patin erhält für den gezahlten Betrag nicht nur eine Spendenquittung, sondern dazu eine namentliche Erwähnung auf einem Exlibris und auf Wunsch noch einen Besichtigungstermin des dann restaurierten Bandes. Im Rahmen des Neujahrsempfangs wird regelmäßig eine größere Anzahl an Patenschaften vermittelt. Unabhängig vom Jahresempfang wird im Blog des Vereins in kleinen Beiträgen die ‘Buchpatenschaft des Monats’ vorgestellt. Hier kann sich jeder unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft für den Erhalt von wertvollem Kulturgut engagieren.

2018 haben wir den Abend erstmals durch ein kleines Kamerateam begleiten lassen. In einem kurzen Video haben Sie nun Gelegenheit, sich selbst einen Eindruck vom festlichen Event zu machen. Möchten Sie im nächsten Jahr mit dabei sein? Werden Sie ein Freund, eine Freundin der Staatsbibliothek!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.