BAM! BANG! BOOM! Superhelden an der Staatsbibliothek

Neulich wurde unsere Generaldirektorin Barbara Schneider-Kempf bei den Berliner Märchentagen gefragt, ob die Staatsbibliothek eigentlich auch Comics im Bestand habe. Die Antwort lautet: Ja! Denn im Jahr 2015 entwickelten wir für den allgemeinen Bestand eine neue Erwerbungsstrategie für Graphic Novels und Comics mit der Zielgruppe Erwachsene.

Graphic Novels und Comics als Forschungsgegenstand

Dies ist eine Reaktion auf ein sich herausbildendes Forschungsfeld in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Früher galten Comics ausschließlich als massenkulturelles Unterhaltungsmedium ohne großen Anspruch und wurden bisweilen gar als jugendgefährdend eingestuft. Aufgrund ihrer künstlerischen und zeitkritischen Bedeutung sind sie aber schon seit geraumer Zeit als moderne Kunst- und Literaturform anerkannt und zu einem festen Bestandteil der zeitgenössischen Kulturproduktion geworden. Diese Veränderung findet ihren Niederschlag in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit diesem Medium. Inzwischen haben Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlichster Fachdisziplinen von der Kunstgeschichte über die Philologien bis hin zur Geschichtswissenschaft Graphic Novels und Comics als lohnenswerten Untersuchungsgegenstand entdeckt. Auch ein Blick auf die wichtigsten Institutionen der Forschungsförderung in Deutschland bestätigt dieses Bild: So würdigte in diesem Jahr die Deutsche Forschungsgemeinschaft mit der Verleihung des Heinz Maier-Leibnitz-Preises an Prof. Dr. Stephan Packard bereits zum zweiten Mal die Arbeit eines deutschen Comicforschers. Und das BMBF fördert aktuell eine Nachwuchsgruppe an den Universitäten Paderborn und Potsdam, die sich mit „graphischer Literatur“ auseinandersetzt. Graphic Novels und Comics – so lassen sich diese verstreuten Beobachtungen zusammenfassen – sind kein Randthema mehr, sondern zu etablierten Forschungsgegenständen in der deutschen wie internationalen Wissenschaftslandschaft geworden.

Graphic Novels und Comics an der Staatsbibliothek

Bisher wurden an der Staatsbibliothek Graphic Novels und Comics hauptsächlich in der Kinder- und Jugendbuchabteilung, in einigen regionalen Sonderabteilungen sowie herausragende Werke in den einzelnen Fachreferaten angeschafft. In diesem Jahr wurden Graphic Novels und Comics aber erstmals konzeptionell in die Erwerbungsprofile der Philologien aufgenommen und es wurden einheitliche Auswahlkriterien definiert. Mit dieser abgestimmten Erwerbungsstrategie möchten wir für Sie die Möglichkeit schaffen, diese zunehmend wichtiger werdende Quelle künftig auch bei uns wissenschaftlich zu nutzen.

Der Publikationsmarkt für Comics und Graphic Novels ist allerdings riesig und in seiner gesamten Breite kaum zu erfassen. Um hier eine sinnvolle und differenzierte Auswahl treffen zu können, wird die Staatsbibliothek zukünftig hauptsächlich Graphic Novels und Comics für Erwachsene erwerben,

  • die einen besonderen (zeit)geschichtlichen
  • oder (gesellschafts)politischen Bezug aufweisen,
  • literarische Klassiker adaptieren
  • oder stark rezipiert werden.

Einzelne, periodisch erscheinende Comichefte liegen dagegen außerhalb unseres Erwerbungsprofils.

Um einen Grundbestand an Comics aufzubauen, wurden an der Staatsbibliothek 2015 ca. 100 Comicklassiker retrospektiv erworben. Hier dürfen natürlich Superhelden wie Superman, Batman oder Captain America nicht fehlen. Daneben wurden Werke von herausragenden Protagonisten des internationalen Comics wie Alan Moore, Jacques Tardi, Hugo Pratt, Frank Miller, Will Eisner oder Guido Crepax berücksichtigt. In nächster Zeit werden Sie diese Titel im StaBiKat finden und bestellen können.

Wenn Sie aber schon jetzt einen Blick in unsere Comicsammlung werfen wollen, schauen Sie sich doch das „Herzstück“ der diesjährigen Comicerwerbung an: Die Datenbank Underground and Independent Comics, Comix, and Graphic Novels Series. Volume 1 und 2. Als registrierte Benutzerin und registrierter Benutzer der Staatsbibliothek haben Sie dort aktuell Zugang zu insgesamt 163.263 Seiten Comics und Graphic Novels für Erwachsene – online und im Volltext.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.