Beiträge

Da steckt viel Liebe drin: das Bibliotheksmagazin 2/18 ist erschienen

Den Liebesroman “Melusine” zieren Orchideen. Sein Umschlag ziert die neueste Ausgabe unseres Bibliotheksmagazins. Lesen Sie darin über eine einzigartige Sammlung deutscher Jugendstileinbände, über den ungewöhnlichen Weg eines antiken Buches, über ein Großfeuer in Berlin, über vergessene Musik und verlorene Texte.

Das Bibliotheksmagazin liegt in den zentralen Eingangsbereichen unserer Häuser aus:

Haus Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin
Haus Unter den Linden 8, 10117 Berlin (Eingang Dorotheenstraße 24)
Kinder- und Jugendbuchabteilung und Zeitungsabteilung im Westhafenspeicher: Westhafenstraße 1, 13353 Berlin

Einen ortsunabhängigen Zugang bietet die digitale Version als PDF-Datei zum Herunterladen:
http://staatsbibliothek-berlin.de/die-staatsbibliothek/publikationen-der-staatsbibibliothek/bibliotheksmagazin/

Bibliotheksmagazin 1/18: Digitale Innovation, bewegte Bücher und festliche Säle

Lesen Sie diese und weitere Beiträge online unter http://sbb.berlin/bibliotheksmagazin oder im gedruckten Magazin, das in den zentralen Eingangsbereichen unserer Häuser ausliegt.

Haus Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin
Haus Unter den Linden 8, 10117 Berlin (Eingang Dorotheenstraße 24)
Kinder- und Jugendbuchabteilung und Zeitungsabteilung im Westhafenspeicher: Westhafenstraße 1, 13353 Berlin

Das Bibliotheksmagazin mit Mitteilungen aus den Staatsbibliotheken in Berlin und München wird herausgegeben von Barbara Schneider-Kempf und Dr. Klaus Ceynowa. Es erscheint im 13. Jahrgang.

Cover des Bibliotheksmagazins 3/17

Über Mythen, Minister und Prinzessinnen: das Bibliotheksmagazin 3/17 ist erschienen

Freuen Sie sich über die letzte Ausgabe in diesem Jahr: online unter http://sbb.berlin/ce7d4m oder als gedrucktes Magazin in den zentralen Eingangsbereichen unserer Häuser Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin, und Unter den Linden 8, 10117 Berlin (Eingang Dorotheenstraße 24).

Das Bibliotheksmagazin mit Mitteilungen aus den Staatsbibliotheken in Berlin und München wird herausgegeben von Barbara Schneider-Kempf und Dr. Klaus Ceynowa. Es erscheint im 12. Jahrgang.