Beiträge

Literaturtipps zur Fußball-WM

Am kommenden Donnerstag Abend ist es mal wieder soweit, die Suche nach dem neuen Fußballweltmeister unter den Herrennationalmannschaften biegt auf die Zielgerade ein. Nach 32 Tagen und insgesamt 64 Spielen wird die Welt wissen, wer den WM-Pokal in den Himmel von Moskau recken darf.

Aber was hat nun die Staatsbibliothek mit der Fußball-WM zu tun?
In unserm Bibliotheksbestand lässt sich auch das eine oder andere Buch über das Spiel mit dem runden Leder finden. In den Lesesälen beherbergen die HA bzw. HB 16 die Referenzliteratur zu Medizin, Sport und Spiel. Die Sportart Fußball hat dabei konkret den Bereich Zc 0500 – 0999.  Aber auch in unseren Magazinen lässt sich so manch interessantes Exemplar finden. Eine Übersicht über unsere gesamte Literatur zum Thema Fußball gibt der StaBiKat. Anlässlich der anstehenden WM präsentieren wir hier eine kleine Auswahl daraus.

Aus unserem Bestand

  • Für einen Rückblick auf die vergangenen Weltmeisterschaften, immerhin ist die diesjährige schon die Einundzwanzigste, sei das Buch Die Geschichte der Fußball Weltmeisterschaft von Dietrich Schulze-Marmeling und Hubert Dahlkamp empfohlen. Die dazu passenden Illustrationen bietet der ausdrucksstarke Bildband Das goldene Buch der Fußball-Weltmeisterschaft.
  • Wohl jeder deutsche Fußballfan wird sich noch an das furiose 7:1 im Halbfinale gegen Brasilien und Mario Götzes Tor in der Verlängerung des Finales bei der WM 2014 erinnern. Den Weg dorthin hat der Sportjournalist Raphael Honigstein mit seinem Buch Der vierte Stern nachgezeichnet.
  • Nicht nur eingefleischte Fußballfans können stundenlang über die richtige Taktik philosophieren. Der bekannte Sportphilosoph Gunter Gebauer hat dem Fußball gleich ein ganzes Buch mit dem Titel Das Leben in 90 Minuten gewidmet. Der ehemalige Nationalspieler Thomas Hitzlsperger kommentierte das Buch mit den Worten: “Gunter Gebauer entwickelt seine Philosophie des Fußballs mit großer Lust am Spiel. Ein wahrliches Lesevergnügen, für Fans wie für Einsteiger.”
  • Für den Freund des geschwungenen Wortes empfiehlt sich Albert Ostermaiers Flügelwechsel. Mit seinen Oden würdigt er große Persönlichkeiten des Fußballs wie den Argentinier Jorge Valdano, den Franzosen Franck Ribéry oder den ehemaligen Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft Michael Ballack. Das Vorwort zum Buch stammt aus der Feder der deutschen Torwartlegende Oliver Kahn.
  • Beim Public Viewing fallen schon mal Begriffen, die für den Gelegenheitsfan nicht ganz so geläufig sind. Armin Burkhardt hat sich diesem Problem angenommen und ein Wörterbuch der Fußballsprache verfasst. Anschaulich erklärt er beispielsweise was eine Beinschere ist, was ein Einfädler macht, wo der Unterschied zwischen Innenrist und Innenspann liegt und was eine Salatschüssel auf dem Fußballplatz macht.
  • Zum ersten Mal findet eine Fußball-Weltmeisterschaft der Männer im flächenmäßig größten Land der Welt statt. Da ist es nicht verkehrt, sich etwas mit dem Gastgeberland Russland und dessen Fußballkultur zu beschäftigen. Zu einem guten Überblick verhilft da das Lesebuch Russkij Futbol. Keine Sorge – Russischkenntnisse sind nicht nötig.

Wir wünschen Ihnen eine schöne WM-Zeit und wenn Sie auch noch den einen oder anderen Lesetipp zur Fußball-WM haben, dann nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion.