Für Sie bereitgestellt: unser neues Ausleihsystem

Nach umfangreichen Vorbereitungen steht Ihnen nun unser neues Ausleihsystem zur Verfügung. In den letzten Wochen und Monaten haben wir über 6 Millionen Datensätze zu Büchern und Zeitschriftenbänden vom bisherigen in das neue System übertragen. Sowohl Ihre Daten als auch die von Ihnen ausgeliehenen Medien finden Sie jetzt in dem neuen Bibliothekskonto. In diesem Beitrag haben wir für Sie zusammengestellt, was sich geändert hat, was wie bisher funktioniert und warum wir den Aufwand betrieben haben.

Was ist neu?

Warenkorb: Das Bestellen von Medien ist mit dem Systemwechsel komfortabler geworden. Endlich können wir Ihnen eine Warenkorbfunktion anbieten, sodass Sie bis zu 10 Medien auf einmal bestellen können, aber Ihre Ausweisnummer und das Passwort nur einmal eingeben müssen.

Neues Ausleihsystem - Abmeldelink

Neues Ausleihsystem – Link zum Abmelden

Wenn Sie nicht von Ihrem eigenen Gerät aus bestellen, sondern von einem öffentlichen Rechercheplatz, ist es besonders wichtig, sich im Bibliothekskonto danach wieder abzumelden. Klicken Sie dazu auf „Abmelden und schließen“.

Es reicht übrigens nicht aus, einfach das Browserfenster mit dem Schließkreuz oben rechts zu schließen!

Entleihungen nach Hause: Künftig können Sie Bände ab Erscheinungsjahr 1921 auch außer Haus entleihen, vorausgesetzt die Bände befinden sich in gutem Erhaltungszustand und unterliegen keinen weiteren Benutzungseinschränkungen. Diese Zeitgrenze wird sich jährlich verschieben, sodass Sie jeweils Publikationen der letzten hundert Jahre auch außerhalb der Lesesäle nutzen können. Diese neue Regel gilt für Bände des allgemeinen Bestandes, die Regelungen in den Sonderabteilungen können davon abweichen.

Benachrichtigungen: Leider bietet unser neues Ausleihsystem nicht die Möglichkeit, Ihnen Benachrichtigungsmails nach Bereitstellung bestellter Bände zu senden. Wir bitten Sie daher, sich selbst in Ihrem Bibliothekskonto zu informieren.

Leihfristen und Verlängerungen: Die gültigen Ausleihfristen entnehmen Sie bitte immer Ihrem Bibliothekskonto, nicht den Bestellzetteln in den Bänden.

Mit unserem neuen Ausleihsystem können Sie auch die Leihfristen Ihrer zur Nutzung in den Lesesaal ausgeliehenen Bände selbst online verlängern.

Fristverlängerungen waren im alten System erst 10 Tage vor Ablauf der Leihfrist möglich; jetzt verlängert sich die Frist ab dem Tag der Verlängerung um 30 Tage (nicht ab dem Ende der bisherigen Leihfrist). Bitte achten Sie also darauf, nicht versehentlich zu früh zu verlängern!

Passwort: Änderungen des Passworts für das Bibliothekskonto werden ab sofort im Passwort-Center durchgeführt und nicht mehr, wie bisher, im Bibliothekskonto direkt.

Haben Sie sich gerade neu in der Staatsbibliothek angemeldet? Dann ist Ihr automatisch erstelltes Passwort Ihr Geburtsdatum in der Form ttmmjj. Aus Sicherheitsgründen und für die Nutzung weiterer Sercvies ändern Sie dieses bitte im Passwort-Center. Sollte Ihr Passwort bisher noch das achtstellige Geburtsdatum sein, müssen Sie es jetzt auch sechsstellig in der Form ttmmjj eingeben.

Oberfläche: Neben einigen Funktionen hat sich auch die Oberfläche des Systems geändert, sollte jedoch weitgehend selbsterklärend sein. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich auf den neuen Seiten nicht zurechtfinden.

Was bleibt?

Leihfristen und Verlängerungen: Wie bisher sind 7 online-Fristverlängerungen möglich.

Sie können sich an das Ende Ihrer Leihfristen erinnern lassen, wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse im Bibliothekskonto angegeben haben. Beim Überschreiten der Leihfrist erhalten Sie weiterhin Mahnungen in den bisherigen Staffelungen.

Benachrichtigungen: Über die Bereitstellung vorgemerkter Bände erhalten Sie weiterhin eine Benachrichtigung.

Bestellen / zugehörige Publikationen: Bei mehrbändigen Werken und Zeitschriften sind leider wie bisher noch nicht alle Bände einfach aus dem Katalog heraus bestellbar. Suchen Sie den gewünschten Band zunächst in der Liste der erfassten Bände unter „zugehörige Publikationen“. Bei positivem Ergebnis können Sie den Band einfach bestellen. Finden Sie den gesuchten Band nicht unter „zugehörige Publikationen“, klicken Sie auf den „Bestellen“-Link bei der passenden summarischen Bandangabe. Dann können Sie die Angaben zu Band und Jahr selbst ergänzen und den Band auf diese Weise bestellen. Probieren Sie es einfach aus. Selbstverständlich unterstützen die Mitarbeiter*innen an den Informationstheken Sie gern bei Fragen zur Nutzung unseres neuen Ausleihsystems.

Für Ihr Verständnis zu den unvermeidbaren Einschränkungen unserer Services aufgrund der Systemumstellungen bedanken wir uns herzlich.

Warum ein neues Ausleihsystem?

Vielleicht fragen Sie sich, warum der Umstieg auf ein anderes System notwendig ist. Bisher nutzt die Staatsbibliothek das Ausleihsystem Bibdia. Für dieses System sind Support und Weiterentwicklung sehr unsicher. Da die Verwaltung der Daten der Nutzenden sowie der Ausleihvorgänge zu den Kerndienstleistungen der Bibliothek gehört, möchten wir dabei keine Risiken eingehen. Zukünftig setzen wir das Ausleihmodul des Bibliothekssystems PICA der Firma OCLC ein. Auf diesem, schon seit vielen Jahren in anderen Bibliotheken bewährten System, beruht auch unser Online-Katalog StaBiKat, so dass Katalogrecherche und Ausleihe nun besser integriert sind.

Der Umstieg erfordert die Veränderung zahlreicher Prozesse in der Bibliothek. Bitte sehen Sie uns nach, wenn in der Anfangszeit noch nicht alles wie gewohnt läuft.

UPDATE: Lesesäle öffnen wieder

English version

Ab Montag, den 27. Juli machen wir wieder einen großen Schritt in Richtung Normalbetrieb (Überblick über alle aktuellen Services): der Besuch der Lesesaallandschaft in der Potsdamer Straße ist dann von Montag bis Samstag von 8 – 22 Uhr möglich, allerdings mit einer kurzen Unterbrechung zwischen 15 und 16 Uhr.

Nutzung der Lesesäle – nach Terminbuchung

Fragen und Hintergründe zur Terminbuchung

Ähnlich wie Sie es bereits von Kurzbesuchen an der Leihstelle und dem Buchabholbereich kennen, wo Sie sich auch weiterhin für kurze Terminslots anmelden können, finden Sie nun auch eine Terminbuchung für den Lesesaal auf der Webseite. Beide Optionen erreichen Sie über den Button Terminbuchung Vor-Ort-Services. Dort entscheiden Sie sich zwischen der Terminbuchung Kurzaufenthalt, um Medien oder Ausweise abzuholen, oder der Variante Terminbuchung Lesesaal. Hier reservieren Sie sich quasi einen Sitzplatz im Lesesaal für einen der beiden Zeitslots, die wir pro Tag anbieten.

Sie haben die Wahl zwischen einem Aufenthalt von 8 – 15 Uhr oder von 16 – 22 Uhr. Eine Reservierung beider Zeitfenster an einem Tag ist nicht möglich, da wir möglichst vielen Personen den Aufenthalt in den Lesesälen gestatten wollen.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir bei Doppelbuchung den späteren Termin wieder löschen werden.

Wenn Sie erfolgreich einen der Termine reserviert haben, ist es Ihre Entscheidung, wann Sie innerhalb des gebuchten Zeitfensters zu uns kommen. Zur Vermeidung von Warteschlangen beim Einlass wäre es hilfreich, wenn nicht alle Besucher*innen gleich zu Beginn der Zeitslots ankommen würden.

Die Freigabe dieser Termine erfolgt täglich jeweils für denselben Wochentag in der darauffolgenden Woche. Freitags werden auch die Termine für die Samstage veröffentlicht. Die Vormittagstermine werden um 9 Uhr eingestellt und die Nachmittagstermine um 14 Uhr.

Während der Schließung am Nachmittag werden die Plätze gereinigt.

Mit einer Buchung für den Lesesaal ist es auch möglich, zur Leihstelle oder zum Buchabholbereich im Foyer zu gehen. Umgekehrt geht das leider nicht: mit einem Kurztermin kommen Sie nicht in den Lesesaal.

Einlasskontrolle

Beim Betreten des kontrollierten Bereiches halten Sie bitte Ihre Buchungsbestätigung bereit und nennen Ihren Namen, damit dieser auf einer Liste abgehakt werden kann.
Außerdem erhalten Sie einen kleinen Zettel zur „Anwesenheitsdokumentation“, den Sie bitte beim endgültigen Verlassen des Lesesaals wieder ausgefüllt abgeben. Bitte teilen Sie uns dort Ihren Namen und Ihre Bibliotheksausweisnummer sowie die Uhrzeit Ihres Kommens und Gehens mit. Außerdem haben wir die Arbeitsplätze im Lesesaal mit Nummern versehen, um auch die Belegung der Sitzplätze genau dokumentieren zu können – tragen Sie auch diese Nummer auf dem Zettel ein. Ähnlich wie in Gaststätten oder anderen Einrichtungen dient dieser als Nachweis Ihrer Anwesenheit und wird von uns vier Wochen lang aufbewahrt und dann vernichtet.

Bücher bestellen

Seit 1.7. ist es wieder möglich, Bücher und andere Medien in den Lesesaal zu bestellen. Das gilt besonders für den nicht außer Haus entleihbaren allgemeinen Bestand, wie zum Beispiel Bände, die vor 1956 erschienen sind. Anders als vor der Schließung finden Sie diese Bände bereits für Sie verbucht in der Buchrücklage im Lesesaal, sortiert nach den beiden Endziffern Ihres Bibliotheksausweises.
Die Bände liegen dort erst einmal für vier Wochen.

Aktuell können wieder 10 Bände zeitgleich bestellt werden. Insgesamt können 20 Bände für den Lesesaal und 50 Bände für die Außer-Haus-Nutzung entliehen werden.

Ab September setzen wir ein neues Ausleihsystem ein. Während der Zeit des Umstiegs kommt es zu Einschränkungen bei der Bestellung und Ausleihe. Die Informationen im Detail

Sonderbestand

Bände aus dem Sonderbestand erhalten Sie zwischen 10 und 15 Uhr und 16 und 20 Uhr/Sa nur bis 18 Uhr an der Lesesaaltheke. Nach 20 Uhr bzw. 18.00 Uhr am Sa ist keine Aushändigung mehr möglich.
Bis 22 Uhr können die Bände an Ihrem Arbeitsplatz im Sonderbereich bleiben. Bitte legen Sie sie nach Benutzung selbständig auf den Rücklagewagen neben der Lesesaaltheke.

Arbeitsplätze

Da wir im gesamten Gebäude darauf achten müssen, dass Abstandsregeln eingehalten werden, können Sie in unserem Lesesaal bis auf weiteres nicht alle Plätze nutzen. Die verfügbaren Arbeitstische sind deutlich gekennzeichnet und mit einem Stuhl ausgestattet. Bitte nutzen Sie nur diese Plätze. Die Tische werden einmal täglich desinfiziert, gleiches gilt auch für die Rechercheplätze, von denen auch einige zur Verfügung stehen.

Information

Sowohl im Erdgeschoss, als auch im Lesesaal selbst ist während des Tages eine Auskunftstheke besetzt. Dort hilft man Ihnen gerne weiter, wenn Sie Fragen zu den aktuellen Dienstleistungen oder zur Recherche haben.

Cafeteria

Die Cafeteria hat zur Zeit montags – freitags von 10 bis 14 Uhr und 16 bis 19 Uhr geöffnet.

Scannen – Kopieren – Drucken

Das Team von BiblioCopy ist ab 12.8. wieder montags bis samstags zwischen 12 – 18 Uhr anwesend und nimmt Ihre Aufträge und Anfragen entgegen.
In Selbstbedienung können Sie Scanner und Drucker während der gesamten Lesesaalöffnung nutzen.
Weitere Informationen und die Kontaktdaten erhalten Sie auf der Webseite von BiblioCopy.

Aktuelle Services

Information in English

Seit einigen Wochen erweitern wir nach und nach wieder unsere Services und die Möglichkeit des Zugangs zur Bibliothek. Aufgrund der Corona-Pandemie ist jedoch weiterhin nur ein eingeschränkter Benutzungsbetrieb vor Ort möglich.
An dieser Stelle finden Sie alle aktuellen Informationen.

Über Services, die Ihnen wieder in vollem Umfang zur Verfügung stehen, wie z.B. die Fernleihe oder die Nutzung von Arbeitskabinen, informieren wir auf den Webseiten.

Öffnungs- und Servicezeiten

Für das Haus Potsdamer Straße gelten folgende Öffnungs- und Servicezeiten:

  • Zugang zum Lesesaal nach vorheriger Terminbuchung:  Mo – Sa 8 – 15 und 16 – 22 Uhr. Die Termine für den Lesesaal werden für beide Zeitfenster getrennt vergeben und jeweils eine Woche vor dem Termin freigegeben. Pro Tag darf nur ein Termin gebucht werden. Wenn Sie vormittags und nachmittags buchen, werden wir einen Termin wieder löschen müssen.
  • Zugang zu Leihstelle und Buchabholbereich nach vorheriger Terminbuchung : Mo – Fr 9 – 13 und 14 – 18 Uhr (Do 20 Uhr), Sa 10 – 14 Uhr
  • i-Punkt im Foyer: Mo – Fr 9 – 19 Uhr, Sa 9 – 15 Uhr
  • Information im Lesesaal: Mo – Fr 10 – 15 und 16 – 20 Uhr, Sa 10 – 15 und 16 – 18 Uhr
  • Telefonische Auskunft (+49 30 266 433888): Mo – Fr 9 – 20 Uhr, Sa 9 – 15 und 16 – 18 Uhr

Terminbuchung

Zahlreiche Services bieten wir wieder vor Ort an. Für fast alle benötigen Sie jedoch einen Termin, den Sie vorab online buchen müssen. Bitte achten Sie auf die verschiedenen Angebote.

Mit einem Termin für einen Kurzaufenthalt ist es möglich:

  • bestellte Bände abzuholen,
  • online beantragte Bibliotheksausweise abzuholen,
  • Zugang zu Ihren Dauerschließfächern zu erhalten.

Mit einem Termin für den Lesesaal erhalten Sie Zugang zum Lesesaal für jeweils einen Tag und können auch alle weiteren Vor-Ort-Services nutzen.

Arbeiten in den Lesesälen

Seit 1.7.2020 kann eine begrenzte Anzahl von Personen wieder in den Lesesälen arbeiten. Dazu ist eine Online-Terminbuchung notwendig.

Bestellen, Entleihen und Rückgabe von Medien

Bitte beachten Sie, dass durch den Umstieg auf ein neues Ausleihsystem ab dem 25.8. keine Bücher bestellt werden können und zwischen dem 28.8. und dem 6.9.2020 keine Abholung bestellter Bände möglich ist. Die Rückgabe ist wie gewohnt möglich. 

  • Maximal 10 Bände können auf einmal bestellt werden
  • Abholung nur nach Terminbuchung
  • Rückgabe ohne Termin möglich
  • Keine Quittung bei der Rückgabe
  • Aktualisierung des Bibliothekskontos erfolgt erst nach einigen Tagen
  • Rückgabe auch per Post (Leihstelle der Staatsbibliothek, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin)
  • Bände aus dem Allgemeinen Lesesaal des Hauses Unter den Linden (Signaturen HA) können im Einzelfall entliehen werden. Antrag über digiservice@sbb.spk-berlin.de

Scannen – Kopieren – Drucken

Das Team von BiblioCopy ist montags bis sonnabends zwischen 12 – 18 Uhr anwesend und nimmt Ihre Aufträge und Anfragen entgegen.
In Selbstbedienung können Sie Scanner und Druckern während der gesamten Lesesaalöffnung nutzen.
Weitere Informationen und die Kontaktdaten erhalten Sie auf der Webseite von BiblioCopy.

Ausstellungen und Veranstaltungen

Hygieneregeln im Gebäude

Bitte beachten Sie, dass in unseren Gebäuden die momentan gebräuchlichen Hygiene- und Abstandsregeln gelten.

  • Tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung im gesamten Gebäude außer an Ihrem Arbeitsplatz im Lesesaal
  • Achten Sie auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen
  • Beachten Sie die ausgeschilderten Wege – besonders an Ein- und Ausgang