Über eine Schrift, die die Welt eroberte, und über Literatur, die im Giftschrank landete: das Bibliotheksmagazin 3/18 ist erschienen

Kennen Sie Futura? Vielleicht ist Ihnen der Name dieser Schrift nicht geläufig und doch begleitet sie jeden von uns täglich auf Hinweisschildern, in Broschüren, im Internet. Der Name ihres Erfinders, des in Wernigerode geborenen Paul Renner, dürfte noch weniger geläufig sein. Über den Nachlass des berühmten Typografen berichten wir in unserem Leitartikel. Erfahren Sie auch, wie es um schriftliche Nachlässe von Frauen steht und warum die Bücher Solschenizyns im Giftschrank landeten.

Das Bibliotheksmagazin mit Mitteilungen aus den Staatsbibliotheken in Berlin und München wird herausgegeben von Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf und Dr. Klaus Ceynowa. Es liegt in den zentralen Eingangsbereichen unserer Häuser aus:

Haus Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin
Haus Unter den Linden 8, 10117 Berlin (Eingang Dorotheenstraße 24)
Kinder- und Jugendbuchabteilung und Zeitungsabteilung im Westhafenspeicher: Westhafenstraße 1, 13353 Berlin

Einen ortsunabhängigen Zugang bietet die digitale Version als PDF-Datei zum Herunterladen:
http://staatsbibliothek-berlin.de/die-staatsbibliothek/publikationen-der-staatsbibibliothek/bibliotheksmagazin/

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.