24. Dezember

Stille Nacht, Heilige Nacht! Nun ist es soweit: pünktlich zum „Fest der Liebe“ und zum Abschluss des Digitalen Adventskalenders der SBB möchten wir Ihnen noch ein letztes Schmankerl präsentieren. Falls sich heute Abend dicke Luft anbahnt, dann halten Sie es doch mit Meher Baba, dem „indischen Messias“: „Je größer die Liebe, desto sanfter die Stimme“! Meher Baber kritisierte, dass sich Menschen anschreien und beschloss daraufhin am 10. Juli 1925 für die nächsten 44 Jahre zu schweigen.

In unserer großartigen Sammlung der Atlantic Photo-Gesellschaft m.b.H. haben wir ein Porträt von Meher Baba gefunden und so schließt sich der Adventskalenderkreis. Sehen und lesen Sie selbst!

Die Rückseite verrät uns Folgendes:

„Shri Mener Baba, der ‚indische Messias‘, sass dem berühmten Bildhauer Edward Meratt. Der ‚Messias‘, der in England eine starke Anhängerschaft besitzt, hat seit 7 Jahren kein Wort gesprochen und unterhält sich ausschließlich mit Hilfe seines gedruckten Alphabets.“

Glauben Sie nun aber nicht, dass Meher Babas Schweigen wirkungslos blieb. Im Gegenteil! So inspirierte Baba den amerikanischen Jazzsänger Bobby McFerrin zu dem Erfolgshit: „Don’t worry be happy“! Dies waren angeblich die letzten Worte, bevor Baba sein Gelübde 1925 ablegte. Mitte der 1960er Jahre wurde Babas Porträt und sein Motto „Don’t worry be happy“ zu einer beliebten Postkarte und zum Postermotiv.

Und auch heute noch feiern seine Anhänger den 10. Juli, an dem Meher Baba ins Schweigen fiel, als „Tag der Stille“. In diesem Sinne wünschen wir einen besinnlichen Weihnachtsabend und verbleiben mit: Frohe Weihnachten! Merry Christmas! God Jul! 聖誕快樂! メリークリスマス! Feliz Navidad! Buon Natale! Joyeux Noël! Vrolijk kerstfeest! Giáng Sinh vui vẻ! Veselé Vánoce! Feliz Natal! 성탄을 축하드려요! Wesołych Świąt! С рождеством! Hyvää joulua! Gajan Kristnaskon! मेरी क्रिसमस! !

Wir freuen uns über Ihre Weihnachtsgrüße in weiteren Sprachen. Hinterlassen Sie uns doch unten einen kleinen Kommentar!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.