24. Dezember

Am heutigen Heiligen Abend haben wir etwas ganz Besonderes für Sie herausgesucht. So besonders, dass man es kaum in der Staatsbibliothek vermuten und nicht unbedingt in der Kartenabteilung suchen würde.

Bibliothekarische Kartensammlungen nämlich haben oft einen unterschiedlichen fachlichen Zuschnitt, wobei naturgemäß Karten den Kernbestand bilden. In manchen dieser Spezialsammlungen wird auch die Geographie gepflegt, in anderen der gesamte Bereich der Druckgrafik. Andere haben keine Atlanten, da diese als Buch betrachtet werden. Es ist also nie ganz klar was – außer den Karten – in so einem Kartenbestand zu finden sein könnte. Die Kartenabteilung der Staatsbibliothek beherbergt beispielsweise eine Sammlung von schätzungsweise 30.000 Blatt topographischer Ansichten – auch Vues oder Veduten genannt – bis in die Zeit um 1940 (einen kleinen Ausschnitt finden Sie hier).

Unter diesen befinden sich beispielsweise einige der im 18. Jahrhundert sehr beliebten Guckkastenbilder, die vielfach in Augsburg als Kupferstiche hergestellt wurden. Einer dieser Verleger war Franz Xaver Habermann (1721–1791), der auch diese Ansicht einer Parkanlage in Isfahan publizierte.

Ansicht einer Parkanlage in Isfahan

Diese Guckkastenbilder dienten mit und ohne Guckkasten der Betrachtung heimatlicher, besonders aber auch entfernter und ‚exotischer‘ Städte. Insbesondere sollten sie eben mit dem Guckkasten durch Schausteller präsentiert werden. Diesen hat man sich als hölzernen Kasten vorzustellen, in den der Schaulustige durch eine Frontlinse blickte. Der Kupferstich wurde unten horizontal in den Kasten eingeschoben und erst über einen um 45° nach vorne geneigten Spiegel für den Betrachter sichtbar. Damit erklärt sich auch der Titel in Spiegelschrift am oberen Rand der Darstellung. Die Beleuchtung erfolgte durch Kerzen und nicht selten waren Fenster oder Gestirne ausgeschnitten und mit farbigem durchleuchtendem Papier hinterklebt, so dass auch der Eindruck der Szenerie bei Dunkelheit simuliert werden konnte.

Wir hoffen, Sie mit unserem heutigen Türchen atmosphärisch bereits auf einen gemütlichen Heiligabend mit Kerzenschein eingestimmt zu haben und wünschen Ihnen eine lichte Weihnacht!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.