Bibel – Thesen – Propaganda. Die Reformation erzählt in 95 Objekten

Logo Bibel, Thesen, Propaganda

Virtuelle Ausstellung zu den Highlights
aus der Reformationsausstellung 2017
„Bibel – Thesen – Propaganda. Die Reformation erzählt in 95 Objekten“

Anlässlich des 500. Jubiläums des Thesenanschlags zeigte die Staatsbibliothek 95 herausragende Objekte zur Reformationsgeschichte aus den unterschiedlichsten Sammlungen.
Unter all den Sensationen des Jubiläumsjahres war diese Berliner Ausstellung singulär: Alle drei aus dem Jahr 1517 überlieferten Ausgaben der 95 Thesen Martin Luthers zur Klärung der Kraft der Ablässe waren erstmals nebeneinander zu sehen. Dank der großzügigen Leihgabe des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz konnten der Leipziger und der Nürnberger Plakatdruck, von denen weltweit nur noch sieben Exemplare bekannt sind, sowie die in Basel gedruckte Quartausgabe erstmals zusammen in einer Ausstellung gezeigt werden.

Etwa ein Viertel der 95 Exponate wird in dieser virtuellen Ausstellung ausführlich vorgestellt und erklärt, natürlich auch die drei Thesendrucke von 1517. Es folgen eigenhändige Notizen Martin Luthers (sogar mit einem singulären Melodieentwurf), farbenprächtige Pergamentbibeln aus der Cranach-Werkstatt, handschriftliche Übersetzungen der Lutherbibel ins Niedersorbische und Chinesische, handfeste propagandistische Flugblätter und schließlich bedeutende Musikautographen etwa Johann Sebastian Bachs als der „in Musik gegossenen Stimme des Luthertums“ sowie die zum Jubiläum frisch erschienenen Comic-Abenteuer der Abrafaxe.

Der zur Ausstellung erschienene gedruckte Katalog ist leider vergriffen – aber Sie können sich die besonders spannenden und seltenen Objekte hier im virtuellen Raum zeigen lassen.