Beiträge

Ausräumen – Abgeben – Ausleihen: Schrittweise Ausweitung der Benutzungsservices

In einer Pressemitteilung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und in den Medien konnten Sie es bereits lesen: Bibliotheken nehmen schrittweise den Betrieb wieder auf.

In diesem Beitrag fassen wir für Sie zusammen, welche Services die Staatsbibliothek momentan anbieten kann und welche Maßnahmen demnächst geplant sind. Sobald sich etwas verändert, aktualisieren wir diesen Beitrag und informieren auch auf unseren anderen Newskanälen.

Die wichtigsten Termine zuerst:

Ab 4. Mai können Sie bereits bestellte Medien abholen
Ab 11. Mai ist wieder eine Bestellung und Ausleihe möglich

Ausräumen: Abholung von Medien, die vor der Schließung bestellt wurden

Alle Medien, die Sie vor der Schließung im März bestellt, aber noch nicht abgeholt hatten, bleiben noch bis zum 22. Mai 2020 in den Regalen liegen. Sie können ab dem 4. Mai 2020 nach vorheriger Terminbuchung abgeholt werden.

Falls Sie jetzt schon wissen, dass Sie die Materialien nicht mehr benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an ausleihe@sbb.spk-berlin.de .

Ausräumen der Buchrücklage im Lesesaal

Medien, die Sie in der Buchrücklage im Lesesaal deponiert haben, können eventuell für eine Außer-Haus-Nutzung umgebucht werden. Das ist abhängig von verschiedenen Faktoren, wie dem Alter oder Zustand des jeweiligen Buches und muss im Einzelfall entschieden werden.

Bände, die Sie nicht mehr benötigen, möchten wir gern in die Magazine zurückschicken.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Umbuchungs- oder Rückgabewünschen über ausleihe@sbb.spk-berlin.de oder unser Kontaktformular.

Abgeben entliehener Medien

Die Rückgabe der Bände vor Ort ist ab dem 4. Mai 2020 nach vorheriger Terminbuchung wieder möglich. Sie erhalten derzeit keine Rückgabequittung und es dauert etwas, bis ihr Bibliothekskonto aktualisiert wird.

Bitte geben Sie Bände, die von anderen Personen vorgemerkt sind, schnellstmöglich ab.

Es ist auch weiterhin möglich, den Postweg für Rücksendungen zu nutzen. (Leihstelle der Staatsbibliothek, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin).

Ausleihen

Ab dem 11. Mai 2020 können wieder neue Bestellungen aufgegeben werden. Zunächst können nur Bände bestellt werden, die nach Hause ausleihbar sind. Bitte reservieren Sie einen Termin für die Abholung Ihrer Bände.

Auch Bände aus den Allgemeinen Lesesälen beider Häuser können zu gesonderten Konditionen ausgeliehen werden, solange eine Nutzung in den Lesesälen selbst nicht möglich ist. Für diese Bände ist keine elektronische Bestellung möglich.

Verlängern von Leihfristen

Bitte nutzen Sie ab sofort wieder die Möglichkeit zur Online-Verlängerung der Leihfristen Ihrer entliehenen Medien. Sollte keine Online-Verlängerung mehr möglich sein und Sie möchten die Bücher noch weiter nutzen, senden Sie uns bitte eine Mitteilung an ausleihe@sbb.spk-berlin.de. Wir prüfen, ob wir noch eine weitere Verlängerung durchführen können.

Reservieren eines Zeitfensters zur Abholung oder Rückgabe von Medien

Eine Abholung oder Rückgabe ist nur nach Buchung eines Termins möglich, da wir gesetzlich verpflichtet sind, Warteschlangen zu vermeiden. Wir bitten um Verständnis, wenn wir den Zugang auf diese Weise limitieren müssen. Details zur Terminreservierung folgen in Kürze.

Arbeiten in den Lesesälen

Das Lernen und Arbeiten in unseren Lesesälen ist zurzeit noch nicht wieder möglich.

RFID-Einführung und Wegfall der Kontrollzettel

Am 13.12.2017 berichteten wir schon einmal über die Einführung von RFID (Radiofrequenz-Identifikation – eine weit verbreitete Technologie zur berührungslosen automatischen Identifizierung von Objekten über Funk-Erkennung). Die Anwendung dient der Mediensicherung und unterstützt die Buchausleihe. Im Haus Unter den Linden wird RFID bereits seit 2013 genutzt.

SBB, Haus Potsdamer Straße / RFID-Gate

SBB, Haus Potsdamer Straße / RFID-Gate

Nun ist auch die Vorbereitungs- und Testphase im Haus Potsdamer Straße abgeschlossen und die RFID-Gates an der Einlasskontrolle sind aktiv. Sie lösen ein optisches und akustisches Signal aus, wenn Bände nicht aus dem Lesesaal herausgenommen werden dürfen. Sowohl Bücher, die Sie für die Nutzung im Lesesaal ausgeliehen haben, als auch Bände der Handbibliotheken sind so gegen eine Mitnahme gesichert. Sollte Ihrer Meinung nach ein Irrtum vorliegen, wenden Sie sich bitte zur Klärung an die Bücherausgabe im Haus Unter den Linden oder die Mitarbeitenden im Buchabholbereich im Haus Potsdamer Straße. Bei Büchern anderer Bibliotheken haben wir leider keinen Einfluss auf deren Sicherung. Im Zweifelsfalle klärt die Eingangskontrolle, ob es sich um ein solches Werk handelt.

SBB / Kontrollzettel für die Mitnahme von Büchern in der Lesesaal

SBB, Kontrollzettel

Die Einführung von RFID führt auch zu einer Komfortverbesserung für Sie: Ab 03.07.2019 verzichten wir in beiden Häusern – zunächst testweise – beim Passieren der Eingangskontrolle auf die Ausgabe der Kontrollzettel. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns auch weiterhin zeigen lassen, was Sie aus dem Lesesaal mit hinausnehmen.

Episoden

Stimmen der Bibliothek: FaMIsound – Lesesaalbenutzung und Service

[podlove-episode-web-player]

Zwei Standorte – zwei Häuser – zwei Außenmagazine – drei Bestellmöglichkeiten – wie bitte? Für neue Leserinnen und Leser kann das ganz schön verwirrend sein. In dieser Folge widmen wir uns deshalb den beiden Standorten der Bibliothek und dort vor allem den jeweiligen Lesesälen.

Haben Sie vielleicht schon mal irgendwo gehört, dass die Staatsbibliothek über 11 Millionen Bücher im Bestand hat und sich gewundert, warum es im Lesesaal gar nicht nach so vielen aussieht? Wo sind denn die Millionen Bücher? Und warum gibt es überhaupt zwei Häuser?

Unsere Gesprächspartner Josef Kurr und Beate Schindler erklären den Aufbau der Lesesäle, die Aufstellung der Bücher, erzählen Wissenswertes zum Bestand und erläutern die Unterschiede zwischen dem allgemeinen Lesesaal und den Sonderlesesälen. Sebastian Ulbrich erklärt uns dann, was zwischen dem Klick ‘Bestellen’ und dem Buch in der Hand alles passiert und klärt die auf den ersten Blick verwirrenden Begrifflichkeiten beim Bestellvorgang. Wir erfahren, welche Medien überhaupt nach Hause ausgeliehen werden können und warum andere nur im Lesesaal eingesehen werden dürfen.

 

Weiterführende Quellen: