Das Blog-Netzwerk der Staatsbibliothek zu Berlin – Beiträge für Forschung und Kultur

Beethoven pur – Ausstellung vom 11.3. bis 30.4.2020, Unter den Linden 8

Keine Institution weltweit kann das musikalische Werk Ludwig van Beethovens in seiner puren Form  – in seiner Handschrift – in solcher Qualität und Fülle zeigen wie die Staatsbibliothek zu Berlin: Seine Sinfonien Nr. 4, 5, 8 und 9, seine Klavierkonzerte 1-3 und 5, die Missa solemnis, die Oper Leonore/Fidelio, zahlreiche Bearbeitungen von Volksliedern und musikalische Skizzen werden in Berlin aufbewahrt – vieles davon wird im Beethoven-Jahr 2020 aus den Tresoren des Hauses Unter den Linden geholt und dem Publikum vorgestellt. Der bedeutendste Beethoven-Schatz an Autographen umfasst aber nicht allein seine Werke, zugleich sind bedeutende Lebensdokumente enthalten, etwa 380 Briefe, darunter auch der von ihm an die Unsterbliche Geliebte verfasste, die 137 Konversationshefte, mit denen der ertaubte Komponist ‘Gespräche’ führte und von denen lediglich zwei weitere an anderen Orten erhalten sind, oder 200 weitere Dokumente zu Leben und Werk Ludwig van Beethovens.

In der Ausstellung “Diesen Kuß der ganzen Welt! Die Beethoven-Sammlung der Staatsbibliothek zu Berlin” wird der Weg der wertvollen Autographe nach Berlin nachgezeichnet, wird seine Auseinandersetzung mit der heute zum UNESCO-Weltdokumentenerbe gehörenden 9. Sinfonie und mit seiner einzigen Oper Fidelio lebendig. In seinem Studierzimmer kann man Beethoven ‘über die Schulter’ schauen, eine Graphic Novel zeigt in prachtvollen Bildern einen Tag in Beethovens Kindheit, im Begleitprogramm werden weitere Aspekte aus seinem Leben und Schaffen erläutert. Ein Begleitband dokumentiert dauerhaft die Ausstellung, die es in solcher Breite weder zuvor gab noch in absehbarer Zeit je geben wird.

Die Ausstellung wird im Rahmen des bundesweiten Programms BTHVN2020 mit erheblichen Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

 

„Diesen Kuß der ganzen Welt! Die Beethoven-Sammlung der Staatsbibliothek zu Berlin“
11. März bis 30. April 2020,
Mittwoch, Freitag, Samstag 11 – 18 Uhr, Donnerstag 11 – 20 Uhr,
Staatsbibliothek zu Berlin, Unter den Linden 8, 10117 Berlin,
Eintritt frei, Katalog

Führungen ohne Anmeldung:
donnerstags 17 Uhr
samstags 14 Uhr

 


Bitte lesen Sie hier mehr zur Berliner Beethoven-Sammlung

Beethoven Digital – alles kostenlos online (Juli 2019)

Berlin entsendet Götterfunken nach Bonn und Wien (Dezember 2019)

Website über die Beethoven-Sammlung der Staatsbibliothek zu Berlin

Website über die Neunte Sinfonie Beethovens, 2001 aufgenommen in das UNESCO-Register Memory of the World / Weltdokumentenerbe

Beethoven-Quartette erworben (September 2016)

Bibliothek am 29.1.2020 ab 17 Uhr geschlossen

Am Mittwoch, dem 29. Januar 2020, wird die Bibliothek wegen einer Veranstaltung bereits um 17.00 Uhr geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Das Haus Unter den Linden bleibt bis zur Beendigung der Baumaßnahmen im Frühjahr 2020 geschlossen. Die Abteilungen am Standort Westhafen ziehen ins Haus Unter den Linden und sind derzeit nicht zugänglich.

SBB-Tasche im neuen Design

Die nachhaltige Bibliothekstasche im neuen Schreibwarenautomaten

In dieser Woche geht eine Ära zu Ende und eine neue beginnt. Der Abschied von der preisgekrönten Stabi-Tüte wurde lange vorbereitet und fällt auch uns nicht ganz leicht. Vor gut einem Jahr haben wir Sie dazu befragt und 86% der Teilnehmenden sprachen sich für eine Ablösung der Einwegtüte durch ein umweltverträglicheres Modell aus. (Zu den Ergebnissen der Umfrage).

Aus Verantwortung für unsere Umwelt bieten wir in Zukunft eine langlebige, nachhaltige Stofftasche mit Sichtfenster an, die Sie während der gesamten Öffnungszeit in unserem neu eingeführten Taschen- und Schreibwarenautomaten für 6,99 € erwerben können. Die Tasche bietet ausreichend Platz für Laptop, Arbeitsmaterial und Bücher und hat lange Henkel, die man bequem über die Schulter hängen kann. Die Tasche hat einen hohen Stoffanteil und ist sehr robust – so werden Unmengen von Müll vermieden und die Tasche wird zu einem treuen Begleiter für viele Monate und Bibliotheksbesuche. Viele Bibliotheken in Berlin und Deutschland haben das erfolgreiche Konzept der eigenen Bibliothekstasche bereits eingeführt und man kann mit der neuen Stabi-Tasche natürlich auch die anderen Berliner Bibliotheken nutzen.
Wenn Sie noch klassische Tüten haben, können Sie diese oder andere durchsichtige Alternativen natürlich auch weiterhin verwenden. Und auch unsere Körbe stehen für Transporte innerhalb des Hauses zur Verfügung.

Taschenautomat im Foyer des Hauses Potsdamer Straße

Taschenautomat

In dem neuen Automaten, den Sie im Foyer an der Wand zum Dietrich-Bonhoeffer-Saal rechts vor der Einlasskontrolle finden, werden jedoch nicht nur Taschen angeboten. Bei langen Recherchen oder Lerntagen geht einem schon einmal die Tinte aus, der Kugelschreiber streikt, die Karteikarten gehen zur Neige oder der dringend benötigte USB-Stick oder Kopfhörer für die Medienrecherche fehlt. Diese Probleme gehören ab sofort der Vergangenheit an. Als Kooperationsprojekt mit dem Berliner StartUp-Unternehmen UniVend finden Sie ab sofort im Foyer einen voll automatischen und mit vielen nützlichen Dingen gefüllten Automaten. Bezahlt werden kann bequem mit allen gängigen EC- und VISA-Karten oder mit dem Handy über die Dienste Applepay und Googlepay. Vorrangig findet man dort verschiedenste Büromaterialien, zusätzlich kann man aber auch einige praktische Dinge des Alltags erwerben wie beispielsweise Taschentücher oder Tampons. Das Sortiment wird laufend an Ihre Bedürfnisse angepasst – Ihre Wünsche und Anregungen sind jederzeit willkommen!