Ankündigungen von Veranstaltungen und Terminen

Publish or Perish!? Workshopreihe für Promovierende ab 7.11.

Wissenswerkstatt

Publish or Perish!? Wissenschaftliches Publizieren für Promovierende
7.-19. November 2019

Erst die fristgerechte Veröffentlichung der Dissertationsschrift schließt das Promotionsverfahren formal ab. Denn zur Erlangung dieses akademischen Ritterschlags ist nicht nur der eigene Forschungsbeitrag gegen die Kritik einer universitätsinternen Fachöffentlichkeit zu verteidigen, sondern darüber hinaus auch das Säurebad des internationalen Wissenschaftsdiskurses zu überstehen. Doch die Entscheidung, wie tief Sie überhaupt darin eintauchen wollen, liegt nicht zuletzt auch bei Ihnen. Denn Sie treffen die Wahl des für Ihre individuellen Interessen idealen – also mehr oder eben weniger sichtbaren – Publikationsorts.

Mit Blick auf Vielzahl und Varietät der in diesem Zusammenhang zu prüfenden Möglichkeiten sowie vor dem Hintergrund des aktuellen Strukturwandels der Wissenschaftskommunikation unter dem Paradigma der Open Science soll im Rahmen dieser vierteiligen modularen Veranstaltung das unübersichtliche Feld des rasant expandierenden akademischen Publikationsmarkts in groben Linien kartiert werden – als kleine Orientierungshilfe bei Ihrer Suche nach dem für Sie perfekten Publikationsort. Dabei werden so unterschiedliche Aspekte an-gesprochen wie die Gestaltung von Verlagsverträgen oder die Akquise von Druckkostenzuschüssen und Book Processing Charges.
Während der erste Termin übergreifenden Fragen sowie dem konventionellen Publizieren in Wissenschaftsverlagen gewidmet sein wird, sollen im Rahmen des zweiten Teils die verschiedenen Varianten des Open Access im Vordergrund stehen. Effektive Strategien sowohl zur Klärung von Bildrechten als auch zu Management und Publikation von Forschungsdaten sind Gegenstand der abschließenden beiden Veranstaltungsmodule.

Termine:

Teil 1: Konventionelles Publizieren in Wissenschaftsverlagen
Donnerstag, 7. November, 16.30 Uhr

Teil 2: Wissenschaftliches Publizieren im Open Access
Dienstag, 12. November, 16.30 Uhr

Teil 3: Klärung von Bildrechten
Donnerstag, 14. November, 16.30 Uhr

Teil 4: Management und Veröffentlichung von Forschungsdaten
Dienstag, 19. November, 16.30 Uhr

Unsere Veranstaltungen für Promovierende:
http://sbb.berlin/promovierende

 

Ein Angebot im Rahmen der Berlin Science Week

Alle Termine der Wissenswerkstatt

 

Der binooki Verlag zu Gast in der Staatsbibliothek zu Berlin am 23.10.

Zwischen Orient und Okzident: Der binooki Verlag zu Gast in der Staatsbibliothek zu Berlin am 23.10.

  • Termin

    Mittwoch, 23. Oktober 2019

    19 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Dietrich-Bonhoeffer-Saal
    Potsdamer Straße 33
    10785 Berlin

  • Anfahrt

    S + U Potsdamer Platz

    Bushaltestelle
    H Potsdamer Brücke (Bus M29)
    H Varian-Fry-Straße (Bus 200)
    H Kulturforum (Bus M48)

  • Alle Veranstaltungen

    Klicken Sie hier um sich weitere Veranstaltungen anzeigen zu lassen.



Der binooki Verlag zu Gast in der Staatsbibliothek zu Berlin


2012 erschienen die ersten Bücher im binooki Verlag, der seinen Sitz in Berlin hat.

Den Verlagsschwerpunkt bilden Erzählungen und Romane, aber auch Krimis und Lyrik von jungen türkischen Autorinnen und Autoren, die bisher nicht auf Deutsch veröffentlicht wurden. Für ihren unternehmerischen Mut, ihren Pioniergeist und ihre kulturelle Vermittlungsarbeit wurden die Verlegerinnen Inci Bürhaniye und Selma Wels mehrfach als kulturelle Brückenbauerinnen ausgezeichnet, u.a. mit dem Kurt-Wolff-Förderpreis, dem BuchMarktAward und mit dem renommierten KAIROS-Preis 2017 der Alfred-Toepfer-Stiftung.

Am 23. Oktober 2019 um 19:00 Uhr geben die Verlegerinnen Selma Wels und Inci Bürhaniye einen Einblick in ihre verlegerische Arbeit, führen durch die Verlagsgeschichte und stellen einige der erfolgreichsten sowie neuen Bücher vor. Lesen wird an diesem Abend die Schauspielerin Inka Löwendorf.

Der Ort dieser Verlagspräsentation ist mit Bedacht gewählt: Die Staatsbibliothek zu Berlin hat eine lange Tradition im Sammeln und Vermitteln türkischer Literatur, die bis zu ihrer Gründung im Jahre 1661 zurückreicht. Moderne türkische Literatur kommt heute über zwei Lieferfirmen aus Istanbul monatlich ins Haus – aus den Bereichen Geschichte, Literatur- und Sprachwissenschaft, Politik, Soziologie und Recht. Gesammelt wird aber auch Lyrik und Belletristik bedeutender Autorinnen und Autoren.

Das 30. Jubiläum der Städtepartnerschaft Berlin-Istanbul ist deshalb genau der richtige Anlass, diese Veranstaltung  am 23.10.19 um 19 Uhr mit freundlicher Unterstützung durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin zu realisieren.

Nach der Veranstaltung dürfen gerne bei einem Getränk und orientalischem Fingerfood weitere Brücken gebaut werden…

Der Eintritt ist frei.

Um Anmeldung bis zum 17.10.2019 wird gebeten unter events@sbb.spk-berlin.de

In Kooperation mit:

Der intermediale Kosmos der aktuellen E.T.A. Hoffmann-Rezeption. Konferenz am 28.11.

Von Steampunk über Graphic Novel zu Disney – Der intermediale Kosmos der aktuellen E.T.A. Hoffmann-Rezeption



Abschlusskonferenz zum Projekt E.T.A. Hoffmann Portal 2

  • Termin

    Do, 28. November 2019
    10.30-17.00 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Simón-Bolívar-Saal
    Potsdamer Straße 33
    10785 Berlin

    Eintritt frei, Anmeldung erbeten

  • Anfahrt

    S + U Potsdamer Platz

    Bushaltestelle
    H Potsdamer Brücke (Bus M29)
    H Varian-Fry-Straße (Bus 200)
    H Kulturforum (Bus M48)



E.T.A Hoffmann Konferenz | CC BY-NC-SA


Am 28. November 2019 veranstaltet die Staatsbibliothek zu Berlin in Kooperation mit der E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft eine kleine Konferenz unter dem Titel Von Steampunk über Graphic Novel zu Disney – Der intermediale Kosmos der aktuellen E.T.A. Hoffmann-Rezeption. Anlass ist der Abschluss des Projekts E.T.A. Hoffmann Portal 2 zum Jahresende 2019. Auf der Konferenz werden die beiden Arbeitsschwerpunkte des dreijährigen Projekts in zwei Sektionen gewürdigt: Die Digitalisierung von Hoffmanniana aus der Staatsbibliothek zu Berlin und weiteren Einrichtungen am Vormittag und die Ausweitung der Portalinhalte auf die Bereiche Einflüsse und Rezeption am Nachmittag.

Sie sind herzlich eingeladen!

28. November 2019
10.30-17.00 Uhr
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz
Simón-Bolívar-Saal
Potsdamer Straße 33
10785 Berlin

Anmeldung

Die Anmeldung ist ab sofort bis zum 12. November 2019 möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Plätze für das gemeinsame Abendessen im Anschluss (Selbstzahler) sind begrenzt. Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, wenn Sie daran teilnehmen möchten. Bei der Online-Anmeldung nutzen Sie dazu bitte das Feld „Institution/Ort“. Wir melden uns umgehend, ob wir für Sie einen Platz reservieren konnten.

Zur Anmeldung

.

Programm

10.30 Begrüßung
10.45 Das Projekt E.T.A. Hoffmann Portal 2 – Ergebnisse und Ausblick

Dr. Christina Schmitz, Staatsbibliothek zu Berlin
Ursula Jäcker, Staatsbibliothek zu Berlin

11.30 Kaffeepause
11.45 Die Akte Hoffmann – Quellen aus dem Geheimen Staatsarchiv erstmals online zugänglich

Dr. Ulrich Kober, Geheimes Staatsarchiv
Dr. Christina Schmitz, Staatsbibliothek zu Berlin

12.30 Schwester Monika – Eine Apokryphe

Prof. Markus Bernauer, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

13.15 Mittagspause
14.15 E.T.A. Hoffmann im Comic

Prof. Volker Schlecht, University of Applied Sciences Europe

15.00 E.T.A. Hoffmann und ‚Coppelius‘: Zur modernen Rezeption in Musik und Oper des 21. Jahrhunderts

Dr. Stefanie Junges, Ruhr-Universität Bochum

15.45 Kaffeepause
16.00 Von Barbie bis Disney – E.T.A. Hoffmann neu verfilmt

Dr. Anett Werner-Burgmann, Humboldt-Universität Berlin

16.45 Kleiner Rundgang zur Präsentation neuer unikaler Schätze

Ursula Jäcker, Staatsbibliothek zu Berlin

17.00 Schluss mit kleinem Weinempfang
18.00 Gemeinsames Abendessen im Lokal Joseph Roth-Diele (Selbstzahler)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft.