Beiträge

Wissenswerkstatt-Schulungen im September

In den Workshops der Wissenswerkstatt können Sie sich aus vier übersichtlichen Modulen genau die Schulungen aussuchen, die am besten auf Ihre aktuelle Situation zugeschnitten sind:

  • Im Modul A finden Sie die grundlegenden Einführungen in die Benutzung der Bibliothek.
  • Die Kurse der Module B (Einführung) und C (Vertiefung) widmen sich den Recherchetechniken bei der Literatursuche.
  • Das Modul W ist unser Angebot für Wissenschaft und Forschung. Literaturverwaltung, wissenschaftliches Arbeiten und Publikationsberatung stehen hier auf dem Plan.

Im September möchten wir Sie zu folgenden Veranstaltungen einladen:

 

Modul A – StabiStart-Einführungen:

  • Haus Potsdamer Straße:
    Montag, Mittwoch und Freitag: 11 Uhr
    Dienstag und Donnerstag: 17 Uhr
    Treffpunkt: I-Punkt in der Eingangshalle
  • Haus Unter den Linden:
    Mittwoch: 11 Uhr
    Treffpunkt: Erstauskunft im Eingangsbereich

 

Modul B – allgemeine und fachspezifische Rechercheworkshops:

 

Modul C – Fachspezifischer Workshop mit eigenem Thema:

 

Modul W – Angebote für Wissenschaft und Forschung:

Wissenswerkstatt-Schulungen im Juli

In den Workshops der Wissenswerkstatt können Sie sich aus vier übersichtlichen Modulen genau die Schulungen aussuchen, die am besten auf Ihre aktuelle Situation zugeschnitten sind:

  • Im Modul A finden Sie die grundlegenden Einführungen in die Benutzung der Bibliothek.
  • Die Kurse der Module B (Einführung) und C (Vertiefung) widmen sich den Recherchetechniken bei der Literatursuche.
  • Das Modul W ist unser Angebot für Wissenschaft und Forschung. Literaturverwaltung, wissenschaftliches Arbeiten und Publikationsberatung stehen hier auf dem Plan.

Im Juli möchten wir Sie zu folgenden Veranstaltungen einladen:

 

Modul A – StabiStart-Einführungen:

  • Haus Potsdamer Straße:
    Montag, Mittwoch und Freitag: 11 Uhr
    Dienstag und Donnerstag: 17 Uhr
    Treffpunkt: I-Punkt in der Eingangshalle
  • Haus Unter den Linden:
    Mittwoch: 11 Uhr
    Treffpunkt: Erstauskunft im Eingangsbereich

 

Modul B – allgemeine und fachspezifische Rechercheworkshops:

Hackathon@SBB: Coding Gender – Diversity in historischen Kulturdaten

Diversity sichtbar machen – das ist das Anliegen des Deutschen Diversity-Tags, der heute zum siebten Mal stattfindet. Mit einer Reihe von öffentlichen und internen Aktionen lenken verschiedene Institutionen und Unternehmen die Aufmerksamkeit auf Vielfalt und Sichtbarkeit. Das ist uns auch in der Staatsbibliothek ein Anliegen! Deshalb organisieren wir vom 28.-30. August 2019 eine ganz besondere Veranstaltung: Den Kultur-Hackathon „Coding Gender – Women in Cultural Data“!

Bibliotheken sind offene Orte, an denen sich Nutzende mit unterschiedlichsten persönlichen Hintergründen begegnen. Um Teilhabe zu ermöglichen, garantieren Bibliotheken – in Anlehnung an Artikel 5 des gerade siebzig Jahre altgewordenen Grundgesetzes – Zugang zu Bildung und einem breiten Spektrum von Informationen.

Trotzdem zeigen sich die Ungleichheiten der Geschichte auch in unserem Medienbestand und wir wollen den Blick auf einen dieser – teilweise historisch bedingten – Problemfälle lenken: Die Rolle von Frauen und deren Sichtbarkeit in Kulturdaten. Deshalb wollen wir wissen, wo wir in Bibliotheken auf Geschlechter-Stereotype stoßen und wie Gender in historischen Dokumenten konstruiert und repräsentiert wird.

Mit dem Hackathon versuchen wir uns an einem neuen und unvoreingenommenen Blick auf Kulturdaten, der spielerisch und kreativ neue Perspektiven eröffnet. Dafür stellen wir Datensets aus historischen Kulturobjekten zusammen, d.h. Digitalisate von Büchern, Briefen, Portraits und vieles mehr. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf den Themen Gender, Feminismus, Konstruktion, Normierung und Transgression von Geschlechterrollen.

Damit aus Daten aber ein Hackathon werden kann, freuen wir uns auf Teilnehmer*innen, die Lust haben, kreativ und innovativ mit diesen Datensets zu arbeiten. Deshalb laden wir Entwickler*innen, Kreative, Wissenschaftler*innen und Kulturinteressierte ein, vom 28.-30. August in interdisziplinären Teams bei uns zusammenzuarbeiten!

Interessiert? Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung hier.

Events

SBB-PK CC BY-NC-SA

Flugblätter im Zweiten Weltkrieg. Werkstattgespräch am 10.10.

Werkstattgespräch zu Flugblättern im Zweiten Weltkrieg am 10.10.

  • Veranstaltung

    Klicken Sie auf den obigen Link um sich weitere Veranstaltungen anzeigen zu lassen.

  • Termin

    Di, 10. Oktober 2017
    18.15 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Konferenzraum 4

    Haus Unter den Linden
    (Eingang Dorotheenstraße 27, Treffpunkt Rotunde)
    10117 Berlin

    Eintritt frei, Anmeldung erbeten

  • Anfahrt

    S- + U-Bahnstationen
    S + U Friedrichstraße
    U Französische Straße

    Bushaltestelle
    H Unter den Linden, Friedrichstraße (Bus 147)
    H Staatsoper (Bus 100, 200, TXL)



SBB-PK CC BY-NC-SA


Wissenswerkstatt

Kommunikation unter Feinden. Transnationale und -mediale Aspekte der Flugblattpropaganda im Zweiten Weltkrieg

Werkstattgespräch mit Dr. Christiane Caemmerer, Staatsbibliothek zu Berlin – Handschriftenabteilung

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Flugblatt zu einem der wichtigsten Mittel der psychologischen Kriegsführung. Millionen und Abermillionen von meist sorgfältig getexteten und illustrierten sowie – im Verhältnis zu den Handzetteln der Weimarer Republik – aufwendig produzierten Flugblättern wurden an den Fronten und in den Zentralabteilungen der Propagandaministerien hergestellt und über Ballons, Granaten und als Bombenbeiladungen an die Soldaten und die Zivilbevölkerung verteilt.
Der Beitrag beschäftigt sich mit den transnationalen Argumentationsstrategien von Flugblättern und deren national geprägten Manifestationen, die klar an den unterschiedlichen Adressaten orientiert sind, und diskutiert Veränderungen in der Rezeption von lyrischen Texten, die durch einen Wechsel des Mediums: Flugblatt, Liederbuch, Rundfunkbeitrag und Gedichtband bedingt sind.
Die Materialbasis des Beitrages bilden die Flugblätter der Weißen Rose, die Flugblattbeiträge von Thomas Mann im Auftrag der Alliierten, die Amerikarezeption der deutschen Propagandaeinheit Südstern und die Lyrikproduktion von Erich Weinert und Johannes R. Becher für die sowjetische Propaganda aus der Kirchner‘schen Sammlung von Feindflugblättern in der Staatsbibliothek.

Eine Veranstaltung der Reihe Die Materialität von Schriftlichkeit

Alle Veranstaltungen der Wissenswerkstatt.

Schlagworte: , ,

Recherche nach dem historischen Buch (Workshop Modul B) am 11.10.

Recherche nach dem historischen Buch (Workshop Modul B)

  • Veranstaltung

    Klicken Sie auf den obigen Link um sich weitere Veranstaltungen anzeigen zu lassen.

  • Termin

    Mi, 11. Oktober 2017
    12.00 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Haus Unter den Linden
    (Eingang Dorotheenstraße 27, Treffpunkt Rotunde)
    10117 Berlin

    Eintritt frei, Anmeldung erbeten

  • Anfahrt

    S- + U-Bahnstationen
    S + U Friedrichstraße
    U Französische Straße

    Bushaltestelle
    H Unter den Linden, Friedrichstraße (Bus 147)
    H Staatsoper (Bus 100, 200, TXL)



SBB-PK CC BY-NC-SA


In unseren Recherche-Workshops stellen wir Ihnen die zentralen allgemeinen Suchinstrumente zum historischen Buch umfassend vor, erläutern ihre Besonderheiten und geben Ihnen hilfreiche Tipps. Anhand von vorbereiteten Beispielen können Sie Ihre Kenntnisse üben und im Plenum Fragen und Probleme diskutieren. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, Ihre eigenen Themen zu recherchieren und individuelle Fragen zu klären.

  • Unterschiede StaBiKat und stabikat+
  • Hinweise auf weitere Kataloge und Datenbanken
  • Allgemeine Suchtechniken: Trunkierung, Phrasensuche, Bool’sche Operatoren
  • Eingrenzung/Erweiterung der Treffermenge
  • Beispielrecherche
  • Recherche nach Zeitschriften und Aufsätzen und Bestellung oder Online-Zugriff
  • Begleitete freie Recherche in den letzten 30 Minuten
  • Im Haus Unter den Linden liegt der Schwerpunkt dieser Schulung auf der Recherche nach dem historischen Buch

Zielgruppen: alle Benutzer*innen, Interessierte
Dauer: ca. 90 Minuten
Format: Präsentation, Übungen, freie Recherche
Voraussetzung: Grundkenntnisse der Recherche im StaBiKat; oder Besuch einer Modul A-Veranstaltung

Alle Veranstaltungen der Wissenswerkstatt.

Schlagworte: ,

Literaturverwaltung (Workshop Modul W) am 17.10.

Literaturverwaltung (Workshop Modul W)

  • Veranstaltung

    Klicken Sie auf den obigen Link um sich weitere Veranstaltungen anzeigen zu lassen.

  • Termin

    Di, 17. Oktober 2017

    16 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Schulungsraum K3 im Lesesaal
    (Treffpunkt I-Punkt im Foyer)
    Potsdamer Straße 33
    10785 Berlin

    Eintritt frei, Anmeldung erbeten

  • Anfahrt

    S + U Potsdamer Platz

    Bushaltestelle
    H Potsdamer Brücke (Bus M29)
    H Varian-Fry-Straße (Bus 200)
    H Kulturforum (Bus M48)



SBB-PK CC BY-NC-SA


Auf dem Markt gibt es eine große Anzahl an Literaturverwaltungsprogrammen, die das wissenschaftliche Arbeiten erleichtern sollen. Diese reichen von kommerziellen Varianten wie Citavi oder EndNote bis zu kostenfrei angebotenen Programmen wie Zotero oder Mendeley. Sie alle dienen dem Sammeln, Verwalten und Ordnen des eigenen Materials und dem Erstellen von Fußnoten und Literaturverzeichnissen. Zusätzlich bieten verschiedene Programme weitere Komponenten z. B. zur Recherche, zur Organisation von Zitaten oder Exzerpten, zur Annotation von PDFs, zur Aufgabenplanung oder Vernetzung mit anderen Studierenden.
Im ersten Teil dieser Veranstaltung werden unterschiedliche Literaturverwaltungsprogramme mit ihren verschiedenen Funktionen vorgestellt und Entscheidungskriterien angeboten, die bei der Auswahl eines Programms helfen sollen. Im zweiten Teil können die Funktionen beispielhaft anhand des Literaturverwaltungsprogramms Citavi ausprobiert werden.

Zielgruppen: Studierende und Promovierende
Dauer: 90 Min.
Format: Präsentation mit praktischen Übungen, freie Übungen
Voraussetzungen: eine wissenschaftliche Arbeit ist in Planung oder wird bearbeitet; Recherche-Erfahrungen, z.B. Besuch einer Modul B-Veranstaltung

Alle Veranstaltungen der Wissenswerkstatt.

Schlagworte: ,