Karl Marx / Kinder / Bücher

Ghan Zen Lun: Karl Marx im Familienkreis. – Datierung: o.J. – Copyright: bpk / Alfredo Dagli Orti

Am 5. Mai 2018 jährte sich der Geburtstag von Karl Marx zum 200. Mal. Etliche Aspekte seines Lebens und Schaffens wurden im Zuge des Jubiläums beleuchtet. In einen weiteren, bislang weitgehend unbeachteten Themenkomplex möchte die Kinder- und Jugendbuchabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin mit dieser Onlineausstellung einführen: Karl Marx und die Kinder- und Jugendliteratur.

Man kann sich dem Thema von zwei Seiten nähern:

Da Marx als großer Buchliebhaber bekannt ist, der seinen Töchtern “bookworming“ als Lieblingsbeschäftigung ins „Poesiealbum“ schrieb, stellt sich einerseits die Frage, mit welchen Büchern Marx selbst aufgewachsen sein mag bzw. welche Titel er seinen Kindern in die Hand gab.

Zum anderen soll natürlich die Darstellung des Philosophen in der Kinder- und Jugendliteratur vom frühen 20. Jahrhundert bis zum Jubiläumsjahr 2018 nachvollzogen werden.

Die Ausstellung besteht folglich aus zwei Teilen, die jeweils chronologisch untergliedert sind. Da aus urheberrechtlichen Gründen die Darstellung diverser Buchcover nicht möglich war, sind den im Text benannten Titeln Links beigegeben, die Sie zu den jeweiligen Signaturen im OPAC der Staatsbibliothek führen. Unter Angabe der Signaturen können Sie sich die Titel gerne in den Lesesaal der Kinder- und Jugendbuchabteilung zur Einsicht bestellen. – Weitere Informationen über Literatur mit Marx-Bezug im Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin haben die Fachreferent*innen der Fächer Wirtschaft, Philosophie und Politikwissenschaft in einem Blogbeitrag für Sie zusammengestellt.