Termindetails


Phantome der Nacht – 100 Jahre Nosferatu: Vortrag und Filmaufführung am 13.1.23

  • Termin

    Freitag, 13.1.23
    18.00 Uhr: Vortrag
    ca. 19.15: Filmvorführung

    Bitte geben sie uns bis zum 10.1.23 Bescheid, ob Sie zu Vortrag und Film oder nur zur Filmaufführung kommen werden:
    events@sbb.spk-berlin.de

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Otto-Braun-Saal
    Potsdamer Straße 33
    10785 Berlin

  • Anfahrt

    S + U Potsdamer Platz

    Bushaltestelle
    H Potsdamer Brücke (Bus M29)
    H Varian-Fry-Straße (Bus 200)
    H Kulturforum (Bus M48)

  • Alle Veranstaltungen

    Klicken Sie hier um sich weitere Veranstaltungen anzeigen zu lassen.

  • Weitere Informationen zum Thema

    bspw. Links zu Blogbeiträgen oder einer virtuellen Ausstellung

Vortrag „Phantome der Nacht – 100 Jahre Nosferatu“ von Jürgen Müller, Technische Universität Dresden. Co-Kurator der Ausstellung

Begleitveranstaltung zur gleichnamigen  Ausstellung in der Sammlung Scharf-Gerstenberg.

Der ca. einstündige Vortrag stellt Friedrich Wilhelm Murnaus Vampirfilm »Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens« aus dem Jahre 1922 vor.

Das Werk gehört zu den Ikonen des Stummfilms und hat auch einhundert Jahre nach seiner Uraufführung in Berlin-Charlottenburg nichts von seiner furchteinflößenden Wirkung verloren. Dabei ist die hypnotische Kraft der Bilder die Konsequenz einer Auseinandersetzung mit der phantastischen Grafik. So wird die gegensätzliche Inszenierung der Idylle und des Grauens durch den Rückgriff auf Bildmotive Goyas und der deutschen Romantik sowie Anleihen bei der fantastischen Grafik des frühen 20. Jahrhunderts erreicht.
Vor allem die Figur des Vampirs ist in die Populärkultur eingegangen und hat zu zahlreichen Reinkarnationen geführt. Zu fragen ist, warum die Film-Adaption von Bram Stokers »Dracula« die Romanhandlung in das Deutschland der Biedermeierzeit verlegt, wo der Tod in Person des Grafen Orlok das friedliche Wisborg heimsucht. Zudem fällt auf, wie sehr die Konzeption des Vampirs im Film von der Romanvorlage abweicht, wird Nosferatu doch zu einem Überträger der Pest…

Im Anschluss an den Vortrag gibt es eine kleine Pause, in der direkt vor Ort Snacks und Getränke erworben werden können.

Gegen 19.15 Uhr startet die Aufführung des Schwarz-Weiß-Klassikers: Nosferatu – Eine Sinfonie des Grauens von 1922.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 10.1.23, bitte mit der Angabe, ob Sie an Vortrag und Film oder nur an der Filmaufführung teilnehmen möchten: events@sbb.spk-berlin.de