Freitags per Webkonferenz und täglich bei Twitter: Online-SchreibZeit!

  • Termin

    Wochentags täglich um kurz vor 10 Uhr bei Twitter

    Freitags von 10.00 bis 12.30 Uhr als Webkonferenz

Bild: Office stress, conceptual image. Credit: Arthur Woodcroft / Science Photo Library. Britannica ImageQuest. Universal Images Group. Rights Managed / For Educational Use Only

Die Lesesäle der Staatsbibliothek sind momentan zwar geschlossen, aber vor allem online geht der Betrieb weiter. Und weil wir selbst merken, dass besonders im Home-Office viel Struktur nötig ist und der Kontakt zu anderen schnell fehlt, verlegen wir unsere wöchentliche SchreibZeit ins Internet! Das Grundkonzept bleibt gleich, aber wir treffen uns ab dem 1. April wochentags täglich um kurz vor 10 Uhr bei Twitter. Gemeinsam arbeiten wir 2 x 25 Minuten konzentriert an unseren Schreibaufgaben.

#SchreibZeit

Unter #SchreibZeit übernehmen Mitarbeitende der SBB mit dem Twitteraccount @sbb_schreibzeit die Moderation: Alle können sich also kurz vorstellen, ihr Ziel für die tägliche SchreibZeit festlegen und werden begrüßt. Pünktlich um 10 Uhr starten wir mit der konzentrierten Arbeit. Nach zwei Schreibsprints können Sie von ihren Erfahrungen erzählen und mit ein bisschen Glück gratulieren wir uns zum Erreichen des gesetzten Ziels!

Willkommen sind bei der digitalen SchreibZeit nicht nur die bisherigen Teilnehmer*innen aus unserer Vor-Ort-SchreibZeit, sondern alle, die sich im Moment ein kleines bisschen mehr Gemeinschaft, Vernetzung und Struktur wünschen.

Auch unsere reguläre wöchentliche SchreibZeit am Freitag von 10.00 bis 12.30 Uhr kann online stattfinden!

Per Webkonferenz treffen wir uns ab kurz vor 10 Uhr für unsere normalen 4 Pomodoro-Schreibsprints. Wie das geht? Einfach auf den untenstehenden Link klicken, idealerweise Kamera/Mikrofon-Zugriff erlauben, einen Namen eintippen und den SchreibZeit-Raum im Deutschen Forschungsnetz betreten. Dabei sein geht zur Not per Telefon und ansonsten entweder über den Chat, nur mit Ton oder sogar mit Video.

Zugangslink

Damit unsere Webkonferenz möglichst gut funktioniert, hier noch ein paar Hinweise:

  • Die Teilnehmendenzahl ist beschränkt, d.h. Pünktlichkeit lohnt sich auch bei der Online-Version.
  • Am besten klappt die Webkonferenz, wenn möglichst viele Teilnehmende externe Kopfhörer/Mikrofone verwenden. Dann ist die Qualität besser und es hallt weniger.
  • Bitte möglichst nicht durcheinander sprechen und das Mikrofon nur dann einschalten, wenn gesprochen werden soll – sonst kann es schnell chaotisch werden.
  • Wortmeldungen bitte am besten per Handzeichen anzeigen und wir rufen dann per Namen auf – alles also wie zu Schulzeiten 😉
  • Während der Schreibphasen können alle Kameras und Mikrofone ausgeschaltet werden, denn das lenkt sonst bestimmt nur ab.

Bei Fragen helfen wir gern per Mail, im Blog oder bei Twitter weiter.

Und ansonsten freuen wir uns sehr darauf, das neue Format auszuprobieren und hoffen, dass es gut funktionieren wird!