The first Chinese in Germany: Fung Asseng 馮亞星 (1792/3-1889) and Fung Ahok 馮亞斈 (1798-1877) and their translations of the Luther Bible into Chinese

Portrait of Fung Asseng from Schadow’s “Psysionomie nationales” (1835). Department of Early Printed Books. License: CC-BY-NC-SA

Nach jetzigem Kenntnisstand gibt es in mindestens drei Bibliotheken in Europa frühe von Chinesen angefertigte Übersetzungen von Texten Martin Luthers ins Chinesische: Die Staatsbibliothek zu Berlin besitzt drei, sämtlich aus den Jahren 1828/29. Der Übersetzer war Fung Asseng, der möglicherweise erste Chinese, der vor rund zweihundert Jahren nach Deutschland kam. Asseng überreichte die Übersetzungen dem Preußischen König Friedrich Wilhelm III., in dessen Diensten er stand. Dieser schenkte sie der Königlichen Bibliothek zu Berlin. Die Bibliothek der Hansestadt Lübeck besitzt ebenfalls zumindest einen Teil einer solchen Übersetzung, interessanterweise aus der Feder des Reisegefährten und Landsmannes von Fung Asseng, Fung Ahok. Und auch die Vatikanische Apostolische Bibliothek hat ein derartiges Stück in ihrem Besitz.

All diese Übersetzungen wurden digitalisiert und können in den Digitalen Sammlungen der Staatsbibliothek Berlin bzw. der Digital Vatican Library eingesehen werden.

Bildquelle: Staatsbibliothek zu Berlin-PK