Rotkäppchen kommt aus Berlin!

Am 20. Dezember 1812 erschien der erste Band der Erstausgabe von Jacob und Wilhelm Grimms Kinder- und Hausmärchen in der Realschulbuchhandlung von Georg Andreas Reimer in Berlin. Ausgehend vom Berliner Erstdruck hat sich die Sammlung in der ganzen Welt verbreitet. Sie wurde in über 160 Sprachen übersetzt und gehört noch heute zum Kanon der deutschsprachigen Literatur.
Anlässlich des 200. Jahrestages dieses denkwürdigen Datums zeigte die Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz in Kooperation mit der Arbeitsstelle Grimm-Briefwechsel am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin sowie mit MÄRCHENLAND – Deutsches Zentrum für Märchenkultur zwischen dem 9. November 2012 und dem 5. Januar 2013 eine umfassende Ausstellung im Haus der Staatsbibliothek zu Berlin am Potsdamer Platz. – Soweit es angesichts urheberrechtlicher Einschränkungen möglich ist, spiegelt die hier zugängliche Online-Ausstellung die damalige Präsentation wider.

Die virtuelle Ausstellung ist seit dem 9. April 2013 online.