Neue WinIBW 3.7.0 für Tests und Übungszwecke im ILTIS/RDA-Approvalsystem

Eine neue WinIBW-Version steht ab sofort für Tests und Übungszwecke im ILTIS/RDA-Approvalsystem Verfügung. Es handelt sich um die WinIBW-Version 3.7.0, die etliche Anpassungen für die Katalogisierung mit RDA enthält.
Bis zum vollständigen RDA-Umstieg darf die neue WinIBW-Version nicht im Produktivsystem sondern ausschließlich für Tests und Übungszwecke im ILTIS/RDA-Approvalsystem genutzt werden. Die Startseite wurde entsprechend angepasst.

Bitte erfragen Sie das zum Download benötigte Login und Passwort bei der ZDB-Hotline.

Mit Fragen zur WinIBW oder bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an den ZDB-WinIBW-Support.

Folgende Erfassungshilfen stehen Ihnen zur Verfügung:

  1. Datenmasken
    Für die Titelneuerfassung wurden Datenmasken für die Satzarten Abxz, Obxz und Abxz mit Feldern für die originalschriftliche Erfassung hinterlegt. Diese enthalten u.a. die neue RDA-Felder 0501 – 0503 und 1505.
  2. Skripte
    Für eine Dokumentation der Skripte steht Ihnen das aktualisierte Dokument ZDB-Skripte WinIBW3.7 Dokumentation zur Verfügung.
  3. Tabellen
    • Neben den bisher schon existierenden Tabellen für die Felder 0600, 1140, 1500, 1700, 1800 wurden weitere Tabellen angelegt, um die Erfassung zu erleichtern.
    • Für die Felder 0501 – 0503 gibt es Tabellen, aus denen die zulässigen Codes für $b übernommen werden können.
    • Für die Felder 1130 und 1131 wurden Tabellen mit den zulässigen Begriffen und den entsprechen GND-Nummer hinterlegt, damit Sie nicht jedesmal neu nach der GND-Nummer recherchieren müssen.
    • Desweiteren gibt es Tabellen mit den zulässigen Beziehungskennzeichen für die Felder 4243 $n, 4244, 4249, 4255 und 4256.
    • Für 4244 haben wir ein besonderes Schmankerl hinterlegt: Wenn Sie "s#" eingeben und anschließend Strg+T betätigen, wird automatische der Text "Fortgesetzt von" eingefügt, geben Sie "f#" ein, wird durch das Betätigen von Strg+T der Text "Fortsetzung von" eingefügt.
0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.