Beiträge

Mit Termin in die Bibliothek

Ab dem 4. Mai können wir unsere Türen wieder ein Stück weit für Sie öffnen, damit Sie zuerst einmal Bücher abgeben und bereits bestellte Medien sowie elektronisch beantragte Bibliotheksausweise abholen können. Alle aktuell verfügbaren Services haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Damit alle gesetzlichen Regelungen eingehalten werden, aber vor allem, um unsere Leser*innen und Mitarbeitenden so gut wie möglich zu schützen, lassen wir immer nur wenige Personen ins Eingangsfoyer. Damit Sie außerdem nicht lange anstehen müssen, haben wir ein  Tool zur Terminbuchung eingerichtet. Dort entscheiden Sie sich für ein Zeitfenster an einem bestimmten Wochentag.

Das Personal am Eingang überprüft Ihren Namen auf einer Liste und regelt vor Ort den Zugang. Bitte zeigen Sie zur Identifikation Ihre Terminbestätigung bzw. Ihren Bibliotheks- oder Personalausweis vor. Sie können das Gebäude zurzeit nur mit einer Mund-Nasen-Schutzmaske betreten. Außerdem gelten die auch sonst gebräuchlichen Hygieneregeln sowie das Einhalten eines Mindestabstandes von 1,5 bis 2 Metern.

Im Gebäude folgen Sie bitte den markierten Wegen und der Beschilderung. So können wir vermeiden, dass Sie allzu vielen Personen begegnen. Außerdem möchten wir Sie bitten, sich nicht länger als erforderlich im Gebäude aufzuhalten und nur „Ihre“ Bücher anzufassen.

Bücher, die von Ihnen zurückgegeben werden, verbuchen wir nicht sofort, sondern lagern diese erst einmal für einige Tage in einem separaten Raum. Daher bekommen Sie bei der Rückgabe weder eine Quittung noch wird Ihr Bibliothekskonto entlastet. Die Rückbuchung nehmen wir nach Ablauf dieser Frist vor.

Sollten Sie aktuell nur einen elektronischen Bibliotheksausweis beantragt haben, können Sie diesen jetzt am Anmeldeschalter in eine physische Version umwandeln lassen. Erst damit haben Sie dann auch Zugang zum Buchabholbereich. Sie finden die von Ihnen vor einigen Wochen bestellten Medien wie gewohnt im Regal mit der Endnummer Ihres Bibliotheksausweises.
Am Ausgabeschalter legen Sie bitte selbständig Ihren Bibliotheksausweis auf das Lesegerät und danach die einzelnen Bände, die Sie mitnehmen möchten, auf das Verbuchungsfeld.

Sie sehen, alles ist momentan etwas komplizierter und erfordert mehr Zeit und große Sorgfalt, damit sich niemand infiziert. Bitte helfen Sie mit, dass alles reibungslos funktioniert und möglichst viele Personen unsere Services in Anspruch nehmen können.

Fahrradstaender- Staatsbibliothek zu Berlin - PK - Lizenz CC BY-SA-NC

Diebstahlprävention durch Fahrradkennzeichnung

Auch dieses Jahr findet in Kooperation mit der Polizei Berlin eine Fahrradcodieraktion vor dem Haupteingang Potsdamer Straße statt: am 24.4.2019 von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Am I-Punkt (Potsdamer Straße) liegen bereits Anmeldelisten aus. Sie können sich dort ein Zeitfenster reservieren und so das Anstehen vermeiden. Sollten die Listenplätze vergeben sein, sind Sie trotzdem herzlich willkommen. Bitte planen Sie dann jedoch eine gewisse Wartezeit ein und bedenken Sie, dass Ihnen eine sichere Teilnahme nur gewährleistet werden kann, wenn Sie bis ca. 13.30 vor Ort sind.

Ein amtliches Ausweisdokument sowie eine Kaufquittung o.Ä. sind erforderlich. Weitere Informationen zur Fahrradkennzeichnung finden Sie auf den Seiten der Polizei Berlin.

Wir freuen uns auf Sie und wünschen allzeit gute Fahrt!

 

Weiterhin starke Einschränkungen bei den Bestellmöglichkeiten

Noch immer gibt es Probleme mit der Klimatisierung im Hochmagazin der Potsdamer Straße und parallel werden in einem Bereich Reparatur- und Reinigungsarbeiten vorgenommen. Dadurch stoßen Sie weiterhin im StaBiKat sehr häufig auf den Hinweis „Momentan ist keine Bestellung auf die gewünschte Signatur möglich“. Je nach Signaturengruppe bzw. Standort des Buches empfehlen wir Ihnen den Besuch einer anderen Berliner Bibliothek, das Auslösen einer Fernleihe oder das Ausfüllen eines Leihscheins. Bitte sprechen Sie uns auf jeden Fall an, wenn Sie ein Buch benötigen.
Beim aktuellen, von Ihnen natürlich am meisten nachgefragten Bestand in der achten Etage, gehen wir davon aus, dass in etwa zwei Wochen wieder bestellt werden kann. Bis dahin gilt leider auch hier: haben Sie noch etwas Geduld und versuchen Sie, auf die zahlreichen anderen Bibliotheken in Berlin auszuweichen.
Als Dankeschön für Ihre Geduld möchten wir Ihnen erneut mit unseren Nutzungsgebühren entgegenkommen:
In der Zeit vom Di, 29. Mai bis So, 29. Juli erhalten Sie bei der Neuanmeldung oder Verlängerung kostenfreie Monatskarten.
Auch die Jahreskarten werden wir zu einem Stichtag Ende Juni noch einmal verlängern.
Uns ist bewusst, dass dies nur ein geringer Ausgleich für Ihre Geduld und die Mühen sind, die wir Ihnen abverlangen.
Bitte nehmen Sie auch weiterhin unser Beratungsangebot in Anspruch, damit wir Ihnen bei der Suche und der Beschaffung von Medien in anderen Einrichtungen behilflich sein können. Eine Bestellung über die Fernleihe macht leider nicht in allen Fällen Sinn, da hier ebenfalls Wartezeiten entstehen.
Außerdem möchten wir Sie auch auf unser umfangreiches Angebot an elektronischen Medien, sowohl Bücher, als auch Zeitschriften, aufmerksam machen. Die Recherche und der Zugriff erfolgen ebenfalls über unsere Online-Kataloge, häufig können diese Publikationen sogar im Fernzugriff genutzt werden. Auch hier helfen wir Ihnen gerne weiter.


25.5.2018: Reparaturen im Magazin leider noch nicht abgeschlossen

Zwei unterschiedliche technische bzw. baubedingte Probleme führen momentan dazu, dass Sie große Teile der Bestände im Haus Potsdamer Straße nicht bestellen können.

1. Kein Zugriff auf die aktuellen Bücher (Erwerbungen der letzten zehn Jahre) der Signaturengruppen 1A 775.000 – 999.999 und 10 A 1000 ff.

Die Reparatur- und Reinigungsarbeiten auf einer halben Magazinetage (8. OG) verzögern sich leider noch etwas, der Bereich ist komplett gesperrt. Nach Abschluss der Arbeiten durch Dienstleister müssen wir dann erst einmal alle Medien, die in den letzten Wochen an uns zurückgegeben wurden, wieder einsortieren. Das ist eine umfangreiche Maßnahme, die wir sehr zügig durchführen; dennoch können Sie nach derzeitigem Stand der Dinge wahrscheinlich erst ab 11. Juni wieder Bücher aus diesem Bereich in gewohnter Weise über den StaBiKat bestellen.
Bevor Sie für diese Bücher eine Fernleihe auslösen, denken Sie bitte daran, dass es mindestens eine Woche dauern wird, bis wir den Band aus einer anderen Bibliothek für Sie beschaffen können.
Unsere Mitarbeitenden an den Auskunftsstellen, am Telefon, bei der Fernleihe sowie an den Buchausgabestellen beraten Sie dazu gerne.

Nach den Reparatur- und Reinigungsarbeiten in der achten Magazinetage folgen auch noch einmal entsprechende Maßnahmen im siebten und sechsten Obergeschoss. Die dort aufgestellten Medien sind nicht ganz so aktuell wie im ersten Abschnitt und wir hoffen, dass die Arbeiten dort zügig vorangehen werden.
Der Abschluss der Arbeiten ist derzeit für Anfang August geplant.

2. Ausfall der Klimaanlage führt zu weiteren Einschränkungen

Pünktlich zu Beginn der warmen Jahreszeit und parallel zu den Reinigungs- und Reparaturarbeiten ist das komplette Hochmagazin in der Potsdamer Straße seit zwei Wochen ohne funktionsfähige Klimaanlage. Unser Klimatechniker und externe Firmen suchten nach dem Fehler, dieser wurde gefunden, ein Ersatzteil bestellt. Beim Einbau tauchte allerdings ein weiteres technisches Problem auf, das nun hoffentlich in den nächsten Tagen behoben werden kann. Bis dahin können wir die Hochmagazine zwar betreten, nicht aber wie gewohnt bedienen, d.h. es stehen weitere Monografien, aber auch Zeitschriftenbände nicht mehr über den StaBiKat zur Verfügung.

Die durch die technische und bauliche Situation im Magazin bedingten massiven Einschränkungen für Sie sind uns sehr bewusst. Wir möchten Sie in dieser Situation einladen und bitten, zu unseren Informationstheken oder Buchausgabestellen zu kommen, wann immer Sie ein dringend benötigtes Medium nicht bestellen können. Gemeinsam schauen wir nach, ob das Gesuchte in einer anderen Berliner Einrichtung für Sie zugänglich ist. Häufig ist es ganz einfach, ein Werk ohne zusätzliche Kosten an einer anderen Bibliothek zu nutzen.
Sollte das nicht der Fall sein, können Sie an unseren beiden großen Standorten gemeinsam mit den Mitarbeitenden einen Leihschein ausfüllen, den wir dann so schnell wie möglich prüfen und bearbeiten – sofern der Band nicht in einem gesperrten Magazinbereich steht, können wir ihn für Sie bereitstellen
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese Möglichkeit nicht elektronisch oder telefonisch anbieten können.
Da wir hoffen, dass der Ausfall der Klimaanlage bald behoben sein wird, raten wir hier von einer Bestellung über die Fernleihe ab.

Wir möchten Sie an dieser Stelle erneut um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten und uns sehr herzlich für Ihre Geduld und das große Verständnis bedanken, das Sie uns in den vergangenen Wochen bereits vielfach entgegengebracht haben. Wir wissen das sehr zu schätzen.

Sprechen Sie uns bitte jederzeit an, wir geben uns alle die größte Mühe, Ihnen trotz der aktuellen Schwierigkeiten zum gewünschten Buch zu verhelfen!