Relevante Informationen zur Benutzung

Nutzerhinweis für den 5.12. Haus Unter den Linden

Liebe Leserinnen und Leser,

wie Sie bereits hier in unserem Blog lesen konnten, werden am Sonnabend zwischen 11 und 19 Uhr unsere UNESCO-Weltdokumentenerbe-Stücke im Haus Unter den Linden nun der Öffentlichkeit präsentiert.

Aufgrund der Ausstellung und zusätzlich angebotenen Führungen an diesem Tag sollten Sie bei Ihren Planungen jedoch beachten, dass es durchaus zu einer stärken Geräuschbelästigung im Lesesaal kommen kann. Selbstverständlich versuchen wir die Störungen für Sie so gering wie möglich zu halten. Trotzdem möchten wir auf die ruhigen Arbeitsmöglichkeiten in unserem Haus Potsdamer Straße hinweisen.

Ansonsten kommen Sie doch auch vorbei und bestaunen Bachs h-Moll-Messe, Luthers 95 Thesen und sein Exemplar der hebräischen Bibel? Ab Montag können Sie im Lesesaal Unter den Linden dann wieder ganz ungestört arbeiten, versprochen!

Blicken Sie hinter die Kulissen: am 10.12. um 17 Uhr und am 16.12. um 11 Uhr im Haus Potsdamer Straße

Liebe Leserinnen und Leser, wir haben eine Überraschung für Sie! Für die nächste Woche haben wir ein Geschenkpaket vorbereitet, doch vorab bekommen Sie hier exklusiv eine Terminankündigung: Blicken Sie hinter die Kulissen bei unseren Führungen durch das Haus Potsdamer Straße. Die Staatsbibliothek zu Berlin ist seit jeher ein Ort der Faszination, für uns Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aber vielleicht auch für Sie. Bisher konnten Sie nur den öffentlichen Bereich des Gebäudes an der Potsdamer Straße 33 bestaunen. Am 10.12.2015 um 17 Uhr und am 16.12.2015 um 11 Uhr werden wir Ihnen daher einen Einblick in unsere internen Bereiche in Form von zwei Führungen bieten: Schauen Sie sich die Kastenförderanlagen-Leitzentrale an – von hier aus werden die Bücher in das gesamte Haus (einschließlich Ibero-Amerikanisches-Institut) verschickt -, begehen Sie mit uns unser Magazin, in dem wir Bücher und andere Medien für Sie aufbewahren, wandeln Sie auf dem „Weg des Buches“.

Treffpunkt ist der I-Punkt in der Eingangshalle. Bitte melden Sie sich für eine der beiden Führungen (bitte den Termin in der E-Mail nennen) hier an: PR.Benutzung@sbb.spk-berlin.de

Wir freuen uns auf Sie.

Rara- und Musiklesesaal am 4.12. ab 13 Uhr und am 5.12. ganztägig geschlossen

Am Sonnabend vor dem zweiten Advent zeigen wir Ihnen einen Tag lang im Original die drei Werke aus unserem Bestand, die jüngst in das ‚Memory of the World‘ der UNESCO aufgenommen wurden. Auch die Aufbauarbeiten benötigen Zeit, aus diesem Grund bleibt der Rara- und Musiklesesaal im Haus Unter den Linden am Freitag, dem 4.12. bereits ab 13 Uhr und am 5.12.2015 ganztägig geschlossen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns, wenn Sie bei Interesse die Ausstellung besuchen.

Vortragssituation im Hörsaal des Hauses Potsdamer Straße

Nicht lehren, sondern lernen

….hiess es am vergangenen Freitag bereits zum vierten Mal für eine Gruppe von Lehrkräften aus Berliner Gymnasien und Oberstufenzentren des ersten und zweiten Bildungsweges.
Bei dieser Veranstaltung zeigte sich einmal mehr, wie wichtig es ist, maßgeschneiderte Informationsangebote für die unterschiedlichsten Zielgruppen der Bibliothek zu konzipieren und anzubieten. Weiterlesen

Ab durch die Hecke!

Aufgrund der aktuellen Baustellensituation sieht es nun endgültig so aus, als wäre unser Haus Potsdamer Straße geschlossen. Bitte lassen Sie sich davon nicht abhalten! Der Eingang befindet sich weiterhin links von den Drehtüren, durch die Zaunabsperrung erreichen Sie diesen Bereich allerdings nur noch, wenn Sie frühzeitig links durch die Hecke auf den Parkplatz abbiegen und dann geradeaus zum Eingang laufen.

Sie sind vom Eingangssuchen genervt? Noch zwei kleine gute Nachrichten: Die Fahrradständer können weiterhin genutzt werden und die Bauarbeiten im direkten Eingangsbereich dauern voraussichtlich nur noch bis Ende November.

Hier geht es durch die Hecke, dann über den Parkplatz und zuletzt zum Eingang:

Staatsbibliothek zu Berlin-PK CC BY-NC-SA

Alle Bilder in diesem Beitrag: Staatsbibliothek zu Berlin-PK CC BY-NC-SA

Parkplatz

Eingang

Veränderte Öffnungszeiten am 18. November 2015

Aufgrund unserer Personalversammlung öffnen wir am Mittwoch / 18.11.2015 etwas später.

  • Haus Unter den Linden ab 13 Uhr
  • Haus Potsdamer Straße ab 12.30 Uhr
  • Abteilungen im Westhafen ab 13 Uhr

Wir danken für Ihr Verständnis.

Bereitstellungsverzögerungen bei Bestellungen aus dem Magazin Potsdamer Straße

Liebe Leserinnen und Leser,

wie Sie möglicherweise auch an den letzten Wochenenden bereits erfahren mussten, wird die Bereitstellung von Bestellungen auf Bestände im Magazin des Hauses Potsdamer Straße an Sonnabenden leider bis auf weiteres ausgesetzt.

Aufgrund von Störungen der Klimatechnik in den Magazinen können Medienbestellungen, die von Ihnen freitags nach 16 Uhr ausgelöst werden, erst am folgenden Montag realisiert werden. Die Bereitstellung dieser Bestellungen sollte dann spätestens bis 12 Uhr erfolgt sein.

Um Ihnen an dieser Stelle auch noch ein paar Hintergrundinformationen zu geben, die in der reinen Nachricht keinen Platz finden: Im gesamten Hochmagazin Potsdamer Straße finden zurzeit Arbeiten an den Fußbodenbelägen statt. Der Buchbestand ist vollständig im Tiefmagazin aufgestellt. Dort gibt es seit längerer Zeit Schwierigkeiten mit der Klimatisierung, es ist zu warm und die Luft ist trocken. Für die Bücher ist alles noch im grünen Bereich. Schwierig ist allerdings das Arbeiten bei den zu hohen Temperaturen. Was in der Woche durch höheren Personaleinsatz und regelmäßige Pausen gerade noch aufgefangen werden kann, glückt an Sonnabenden bei dünnerer Personaldecke nicht mehr.

Wir arbeiten derzeit intensiv an der Behebung der Störungen, um die Bereitstellung an Sonnabenden wieder für Sie zu ermöglichen.

Bis dahin bitten wir jedoch herzlich um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Trotz „Lautlos“ nicht stumm?

Sie kennen es auch? Das Crescendo aus Husten, Schniefen, ambitionierter Buchblätterei, hyperventilierenden Laptoplüftungen und sich kohlensäureentladender Mineralwasserflaschen beim Öffnen? Nicht zu vergessen, das Vibrieren von Smartphones auf blanken Tischen?

Für Letzteres gibt es eine schnelle Lösung: die Vibration im Lautlos-Modus ist optional und kann deaktiviert werden. Bitte wählen Sie die entsprechenden Systemeinstellungen in Ihrem Smartphone oder in Ihrem Tablet vor allem dann, wenn Sie unseren Lesesaal Unter den Linden nutzen. Die langen Arbeitstische übertragen die Vibration offensichtlich perfekt auf alle anderen Arbeitsplätze.

Und finden Sie das jetzt etwas kleinlich? Bitte seien Sie nachsichtig und versuchen einfach einmal, sich in all diejenigen hinein zu versetzen, die vielleicht kurz vor dem Abgabetermin ihrer Arbeit stehen oder für eine wichtige Prüfung lernen. Ja, genau. Da wird man zuweilen etwas kleinlich.

3. Oktober – unsere Häuser bleiben geschlossen

Nicht vergessen: Morgen, am 3.10., bleiben alle Häuser der Staatsbibliothek aufgrund des Feiertags geschlossen.

Informationswürfel - Staatsbibliothek zu Berlin-PK - Lizenz: CC-BY-NC-SA

Wir begrüßen Sie im Service-Blog!

Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben. Kommen Sie direkt aus dem Foyer, unserer Blognetzwerk-Startseite? Oder haben Sie den Abschiedsartikel in der letzten Ausgabe von ‚Neues aus der Benutzung‚ gelesen? Dieses Informationsblatt der Benutzungsabteilung stellt mit dem Start des Blognetzwerks und der Nr. 122 das Erscheinen ein. Künftig wollen wir hier an dieser Stelle mit Ihnen in Kontakt treten. Wir glauben, dass dies  in einem Blog viel besser funktioniert als mit einem konventionellen Medium.

Was können Sie nun künftig unter dem Blogtitel ‚Service‘ erwarten? Am liebsten stellen wir natürlich neue Angebote oder Verbesserungen im Service vor, so zum Beispiel unsere neue FAQ-Liste auf den Webseiten. Das ist die Kür. Leider obliegt uns aber hier auch die Pflicht, auf so unangenehme Sachen wie verkürzte Öffnungszeiten, ganze Schließtage, Bereitstellungsverzögerungen oder andere, alltägliche Widrigkeiten hinzuweisen. Ist nicht schön, muss aber auch jemand machen. Wenn Sie regelmäßig hier hineinschauen oder sich vielleicht sogar den RSS-Feed abonnieren, entgeht Ihnen keine wichtige Benutzungsinformation mehr und Sie stehen nicht vor verschlossenen Türen, wenn wir aufgrund von Personalversammlungen später öffnen.

Auch noch bieten können wir Ihnen sicherlich Interessantes und Spekulatives von unseren mannigfaltigen Baustellen. Künftig also schnell mal darauf hinweisen, dass das Haus Potsdamer Straße nicht geschlossen ist, sondern nur durch den Bauzaun so aussieht (by the way – momentan wird der November heiß gehandelt für den Abschluss der Arbeiten im Eingangsbereich). Auch das war ein großer Wunsch von uns – aktueller werden und schneller auf Ereignisse reagieren können.

Persönlicher wird es! Hier schreibt nicht mehr ‚Die Staatsbibliothek‘, sondern einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Was natürlich sofort die Frage aufwirft, ob hier weiter von ‚wir‘ und ‚uns‘ die Rede sein wird? Nach kurzem Überlegen: Ja! Keiner schreibt für sich allein, wir arbeiten alle in Teams und schreiben entsprechend für eine Arbeitsgruppe, eine Abteilung oder tatsächlich für die gesamte Bibliothek. Wir schreiben dann im Auftrag und nicht etwa im behördlichen Pluralis Majestatis.

Dies soll zunächst genügen zum was, warum und wer. Nun hoffen wir, dass Ihnen das neue Format gefällt, Sie hin und wieder mal vorbeischauen und freuen uns über alle Kommentare und Anregungen. Versprochen: Wir nehmen Ihre Kommentare ernst und mit in unsere Arbeit!