„IT-Innovation“ oder: Was kann man mit einem Berliner Flughafen-Modell in einer Bibliothek anfangen?

Informationstechnologie (IT) ist als Grundlage für den überwiegenden Teil der Projekte, die im Bibliotheksbereich durchgeführt werden, nicht wegzudenken. Der Anteil der IT differiert dabei, ebenso wie das Themenspektrum: Von der Präsentation der Digitalisierten Sammlungen über neue Nachweisinstrumente bis hin zu Services, die man zunächst vielleicht gar nicht im Angebot einer Bibliothek erwartet.

So ist es auch im Bereich der IT-Innovationen in der Staatsbibliothek: Wir befassen uns intensiv mit der Konzeption, Entwicklung und Evaluation von digitalen Informationsdienstleistungen. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen und anderen Partnern nach Maximen der Usability und Nutzerorientierung.
Mit diesem Blog “IT-Innovation” möchten wir nun eine Plattform etablieren, die wir zum einen für Informationen über unsere Aktivitäten in diesem Bereich nutzen wollen, die gleichzeitig aber auch die Möglichkeit bietet, mit Ihnen zu diesen Themen in einen Dialog zu treten.
So werden wir Ihnen in den nächsten Beiträgen mit dem URL-Shortener ein Beispiel für einen neu entwickelten Service und mit der Beta-Version der umgebauten Präsentation der Digitalisierten Sammlungen ein weiteres prototypisches Ergebnis aus der der “IT-Werkstatt” vorstellen.
Es sollen an dieser Stelle aber nicht nur Ergebnisse präsentiert werden. Wir wollen auch Einblicke in unsere internen Abläufe anbieten. Es wird daher auch Beiträge zu verwendeten Technologien geben, ebenso wie zu Methoden, die zum Beispiel bei unserer Software-Entwicklung eingesetzt werden. Als Stichworte seien hierfür Scrum und agiles Projektmanagement genannt – modifiziert für die Anwendung in Bibliotheken.

Und natürlich wird auch die Frage nach dem Nutzen des „Flughafen-Modells“ in der Bibliothek an dieser Stelle beantwortet werden – in Berlin naturgemäß ein ganz heißes Eisen.
Wir hoffen, Ihnen mit diesem Beitrag einen kleinen Vorgeschmack gegeben zu haben auf das, was da kommen mag und sind sehr gespannt, welche Debatten sich auf dieser Plattform entwickeln werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.