Breslauer Foundation New York finanzierte Ankauf von seltenen Katalogen

Auktions- und Antiquariatskataloge sind nicht nur wichtige Quellen für die Buch- und Verlagsgeschichte, sondern auch für wirtschaftshistorische Fragen und die Geistesgeschichte an sich. Die Staatsbibliothek zu Berlin verfügt über einen außergewöhnlich reichen Bestand dieses Materials, der ständig erweitert wird. Die Kataloge werden zu einem großen Teil in der Handbibliothek des Rara-Lesesaals zur Verfügung gestellt und dort intensiv genutzt. Alte Auktionskataloge sind jedoch oft so selten und kostbar, dass sie auch in der Rara-Sammlung zu finden sind.
Dank einer Zuwendung der Breslauer Foundation (New York) im fünfstelligen Euro-Bereich konnte die Abteilung für Historische Drucke im März 2010 vier Kataloge aus dem 18. und frühen 19. Jahrhundert erwerben, in denen von Hand die erzielten Preise und teilweise auch die Käufer verzeichnet sind.

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.