Die Musikabteilung präsentiert Huldigungskompositionen, März 2001

1. Huldigungskompositionen für das Preußische Königshaus
Gezeigt werden Dedikationsexemplare überwiegend aus dem 19. Jahrhundert: Abschriften, die sehr sorgfältig hergestellt sind, in der Regel mit einem kalligraphischen Titelblatt und oft auch prachtvoll eingebunden. Anlässe waren meist Hochzeitsfeierlichkeiten, aber auch Verlobungen, Silberne Hochzeiten oder Gedenkveranstaltungen.
Festgesang zur Hochzeit des Prinzen Wilhelm von Hessen-Darmstadt mit Prinzessin Auguste von Preußen 1797 von Friedrich Heinrich Himmel (1765 – 1814)
Partitur. Abschrift
Signatur: Mus.ms. 10676
Prinzessin Auguste ist die Tochter von
Friedrich Wilhelm II.
Kantate zur Hochzeit des Prinzen Carl von Preußen mit Prinzessin Marie von Sachsen-Weimar 1827 von Georg Abraham Schneider (1770 – 1839)
Partitur.Abschrift
Signatur: Mus.ms. 20085/2
Prinz Carl ist der Sohn von Friedrich Wilhelm III.
Festkantate zur Verlobung des Prinzen Wilhelm von Preußen mit Prinzessin Auguste von Sachsen-Weimar-Eisenach 1829 von Johann Nepomuk Hummel (1778 – 1837)
Partitur.Abschrift
Signatur: Mus.ms. 10983
Prinz Wilhelm ist der spätere Kaiser Wilhelm I.
Drei Gesänge zur silbernen Hochzeit König Friedrich Wilhelms IV. von Preußen und der Königin Elisabeth, geb. Prinzessin von Bayern, 1848. Texte von Wilhelm Hensel (1794 – 1861) mit Kompositionen von Fanny Hensel, geb. Mendelssohn Bartholdy (1805 – 1847)
Partitur.Abschrift: Widmungsgedicht an die Königin und Pracht-Einband
Signatur: Mus. KH M 2220
"Fantasie über das Lieblingslied der hochseeligen Königin Louise ‘Eingehüllt in feierliches Dunkel sind der Wege Gott, die Du uns führst’ an ihrem hundertjährigen Geburtstag" von Leonhard Hartmann
Einband der Partitur
Signatur: Mus.ms. 9425
Hymnus auf seine Majestät den deutschen Kaiser Wilhelm I für Chor und Orchester von Leopold Hartmann
Partitur.Abschrift
Signatur: Mus.ms. 9426
2. Kompositionen von König Friedrich II., dem Großen
Sinfonia G-dur für zwei Violinen, Viola und Bass (Cembalo)
Stimmen.Abschrift
Signatur: Mus.ms. 6652/1
Serenata. Titelblatt
Partitur.Abschrift
Signatur: Mus.ms. 6650
Außer dem König haben auch Quantz, Nichelmann und Graun Anteil an dieser Komposition. Die Handschrift stammt aus dem Nachlaß Schichts. Der spätere Besitzer war Georg Poelchau.
Musikalische Werke Friedrichs des Grossen
Leipzig: Breitkopf und Härtel, 1889
Druck.Titelblatt
Signatur: Mus. 20572
Die Werke sind ausgestellt im Musiklesesaal des Hauses Unter den Linden 8, montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr, sonnabends von 9 bis 13 Uhr.
Dauer: 14. März bis 4. April 2001

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.