Jubiläums-Sonderausstellung vom 21.9. bis 30.12.11

Pressemitteilung

Banner-Ausstellung anlässlich des 350-jährigen Jubiläums der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz
21. September bis 30. Dezember 2011

DIE STAATSBIBLIOTHEK UND ICH  

24 Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft ließen sich von der Künstlerin Bettina Flitner mit je einem ihrer Lieblingsstücke aus den Sondersammlungen der Staatsbibliothek zu Berlin fotografisch porträtieren:

die Nobelpreisträgerin Herta Müller mit dem Autograph von Kleists „Der zerbrochene Krug“, Altbischof Wolfgang Huber mit dem Gedicht von Dietrich Bonhoeffer „Wer bin ich“, der Klimaforscher Hans-Joachim Schellnhuber mit einem Astrolabium aus dem 13. Jh., Bundespräsident a. D. Richard von Weizsäcker mit dem ersten deutschen Schachbuch von 1616, die Sopranistin Annette Dasch mit dem Eichendorff-Autograph „Mondnacht“, Staatsminister Bernd Neumann mit Beethovens Partitur der 9. Sinfonie, die Politiker Klaus Wowereit mit einer großformatigen Zeichnung von der Straße Unter den Linden („Lindenrolle“ 1849) und Joachim Gauck mit dem Autograph des Gedichts „Lied der Deutschen“, die Verlegerin Friede Springer mit der Vossischen Zeitung, der Moderator Günter Jauch mit Zedlers-Universal-Lexicon aus dem 18. Jh. Des Weiteren die Verlegerin Liz Mohn, die Schriftsteller Günter de Bruyn, Ingo Schulze und Wladimir Kaminer, Bundesministerin Ursula von der Leyen, die Politikerin Petra Pau, der Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann, die Generaldirektorin der Kulturstiftung der Länder Isabel Pfeiffer-Poensgen, der Architekt HG Merz, der Wissenschaftler Paul Nolte, der Regisseur Wim Wenders, die Publizistin Alice Schwarzer, der frühere Verleger Klaus G. Saur und der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Hermann Parzinger.
Für alle Aufnahmen fand Bettina Flitner in den Gebäuden der Staatsbibliothek zu Berlin – Unter den Linden 8, Potsdamer Straße 33 – perfekte Kulissen. Auf eine für die Beteiligten oft überraschende Weise inszenierte sie die Dreiklänge Person – Objekt – Gebäude.
Zu Ehren von 350 Jahre Staatsbibliothek zu Berlin entstanden so das Buch „Die Staatsbibliothek und ich“ und die gleichnamige Ausstellung mit Riesenbannern. Letztere wird in der berühmten Lesesaallandschaft des Hauses Potsdamer Straße vom 21. September bis zum 30. Dezember hängen.
Mittwoch, 21. September bis Freitag, 30. Dezember 2011
montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr
samstags 9 bis 19 Uhrsonn- und feiertags geschlossen

Öffnungszeiten Weihnachten/Silvester 2011
Freitag, 23.12.2011: 9.00 – 17.00 Uhr geöffnet
Sonnabend, 24.12. – Montag, 26.12.2011 geschlossen
Dienstag, 27.12. – Freitag, 30.12.2011: 9.00 – 17.00 Uhr geöffnet
Sonnabend, 31.12.2011 geschlossen 
Staatsbibliothek zu Berlin
Allgemeiner Lesesaal
Haus Potsdamer Straße 33
10785 Berlin
Der Eintritt ist frei (Besucherkarte)

Zur Ausstellung ist ein 58-seitiger Katalog erschienen.
Er ist zum Preis von 10,00 Euro zu bestellen bei oeffentlichkeitsarbeit@sbb.spk-berlin.de



0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.