Herz und Mund und Tat und Leben – Ausstellung vom 1. April bis 6. April 2004

An fünf Tagen, 1.-6. April 2004, öffnet die Staatsbibliothek zu Berlin der Öffentlichkeit eine Schatzkammer von Musikhandschriften. In ihrer Ausstellung präsentiert sie einen kleinen Querschnitt an restaurierten Werkautographen Bachs einschließlich der großen Titel des Weltkulturerbes: die Matthäus- und Johannes-Passion, das Weihnachts-oratorium und die h-Moll-Messe, sodann das Magnificat, Kantaten und Instrumentalwerke.
Anlass ist der Abschluss einer umfangreichen Restaurierungsleistung im Rahmen der außergewöhnlich erfolgreichen Kampagne KULTURGUT BEWAHREN – BACH PATRONAT, die durch eine überwältigende Spendenbereitschaft realisiert werden konnte. Die Ausstellung zeigt den Verlauf der Restaurierung und stellt auf Schautafeln schrittweise den Ablauf des manuellen Papierspaltens dar. Zahlreiche Fotos dokumentieren dieses spezifische Verfahren. Es werden Fotos der Autographen, wie z.B. der h-Moll-Messe und der ‚Kunst der Fuge‘ im Zustand vor der Restaurierung denselben Autographen im Original nach der Restaurierung gegenübergestellt. Einzelne Makroaufnahmen lassen den Betrachter "wie durch eine Lupe" die Papier- und Tintenstruktur sowie das Schadensbild erkennen.
1. April bis 6. April 2004
Ausstellungsraum Haus Potsdamer Straße 33
Berlin-Tiergarten
11 – 18 Uhr
Eintritt frei

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.