Neue Publikation zum Thema Wissenschaft in Berlin:

Forschung ist aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken: Täglich sind wir von ihr und ihren Ergebnissen umgeben. Aber wie wird geforscht? Wer sind die Wissenschaftler, wie arbeiten sie und was treibt sie an?
Die Autoren schauen in diesem Buch einmal hinter die Türen der Labore und Büros zehn namhafter Berliner Forschungseinrichtungen. Sie berichten vom Alltag der Wissenschaft genauso wie von der Leidenschaft etablierter und Nachwuchsforscher, von ihren Erfolgen und Rückschlägen bei ihrer Arbeit mit alten Handschriften, winzigen Kristallen oder vermeintlich unscheinbaren Pflanzen.

Mit einem einleitenden Essay der Wissenschaftsphilosophin Gabriele Gramelsberger.
Dieser Titel ist voraussichtlich ab Donnerstag, 23. September 2010 erhältlich.
Zur Ankündigung des Nikolai-Verlages.
An der Staatsbibliothek zu Berlin arbeitete Frau Ulrike Wagner als Stipendiatin in der Handschriftenabteilung zum Thema: Entwicklung des historischen Bewusstseins in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts (Untersuchung einzelner Sammlungen im Nachlass Johann Gottfried Herder)
Die Frist für das diesjährige Bewerbungsverfahren für Stipendien läuft noch bis zum 30. September.
Weitere Informationen finden Sie hier

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.