Im nächsten Jahr ist es soweit: „Orient-Digital: Datenbank der orientalischen Handschriften der Staatsbibliothek zu Berlin“, wird nicht nur um einige tausend Einträge reicher sein, sondern auch in neuen Glanz erscheinen. Wie kommt das?

Seit Sommer 2020 läuft unter Leitung der Orientabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin zusammen mit der Forschungsbibliothek Gotha, der Bayerischen Staatsbibliothek München und dem Universitätsrechenzentrum Leipzig das DFG-Projekt mit dem Arbeitstitel „Orient-Digital“. Ziel des Projekts ist der Aufbau eines Verbundkatalogs und eines neuen Portals für arabische, persische und türkische Handschriften aus über 25 kooperierenden Institutionen.

Bevor das neue Portal im ersten Halbjahr 2021 online geht, wollen wir von Ihnen wissen: Wie recherchieren Sie in der bisherigen Anwendung nach Handschriften? Was müssen wir besser machen? Und welche Funktionen wünschen Sie sich schon immer?

Hierfür führen wir in den kommenden Monaten verschiedene Usability-Tests und Interviews mit Nutzer*innen und Besucher*innen der Staatsbibliothek durch. So möchten wir herausfinden, wie Sie sich in der Datenbank bewegen und mit welchen Erwartungen Sie dort recherchieren. Deshalb suchen wir aktive Nutzer*innen der Anwendung genauso wie Neugierige und Interessierte, die vielleicht noch nie in der Datenbank gearbeitet haben, um Feedback einzuholen!

Unter allen Teilnehmer*innen verlosen wir eine Druckausgabe des Ahlwardt-Katalogs (10 Bände), eine Druckausgabe des Pertsch-Katalogs (2 Bände), sowie 5 x die Digitalisierung einer Wunschhandschrift. Bei Interesse oder Rückfragen, melden Sie sich gerne unter: feedback@sbb.spk-berlin.de

Wer sich über die Fortschritte im DFG-Projekt sowie der Usability-Studie informieren möchte, der kann dies über den Projekt-Blog „Alte Kataloge in neuem Gewand“  oder bei Twitter unter @OD_portal  jederzeit gerne tun.

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.