Tag des offenen Denkmals in der Staatsbibliothek zu Berlin: Der Scharounbau im September 2007

Das Haus Potsdamer Straße wurde nach den Plänen von Hans Scharoun erbaut und im Jahr 1978 in Betrieb genommen. Der heute denkmalgeschützte Bau symbolisierte — nicht zuletzt als Teil des Kulturforums — das bundesdeutsche Engagement für den freien Westteil der Stadt. Anfangs im Schatten der Berliner Mauer gelegen, befindet sich der Scharounbau heute im Herzen des neuen Berlin. Die Wiedervereinigung bescherte dem Haus überdies endlich eine gesamtdeutsche Leserschaft und machte die Bibliothek, zusammen mit dem Haus Unter den Linden, zur größten wissenschaftlichen Universalbibliothek in Deutschland. Der Rundgang zeigt nicht nur die international bekannte Lesesaal-Landschaft, sondern ermöglicht auch einen Blick hinter die Kulissen.
(Anmeldung erforderlich, der Zugang zum Lesesaal ist nur im Zusammenhang mit einer Führung möglich.)
E-Mail: katrin.spitzer@sbb.spk-berlin.de Staatsbibliothek zu Berlin
Haus Potsdamer Straße 33
Berlin-Tiergarten
Eintritt frei

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.