Widerreden – 60 Jahre Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Seit 1950 ein lebendiges Symbol für die Auseinandersetzung mit Frieden und Verständigung, gilt der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels als eine der namhaftesten kulturellen Auszeichnungen der deutschen Nachkriegsgeschichte. Die Ausstellung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels erzählt in Bildern und Texten die Geschichte des Preises von seiner ersten Verleihung bis heute.
Die kulturelle Zeitreise durch sechs Jahrzehnte Friedenspreis kann vom 23. März bis zum 10. April im Foyer des Hauses Potsdamer Straße 33 besucht werden.
Informationen zur Ausstellung und ihren weiteren Stationen unter:www.friedenspreis-des-deutschen-Buchhandels.de Staatsbibliothek zu Berlin
Foyer
Potsdamer Straße 33
10785 Berlin
Montag – Freitag 9 – 21 Uhr
Samstag 9 – 19 Uhr
Eintritt frei

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.