MultiSlavDict – historische Wörterbücher slawischer Sprachen online

Die Beta-Version des MultiSlavDict, einer Sammlung elektronisch erfasster und einheitlich indizierter historischer Wörterbücher slawischer Sprachen, ist auf der Webseite des Slavistik-Portals online. Das datenbankbasierte multilinguale Wörterbuch wurde von einem Team des Fachinformationsdienstes (FID) Slawistik an der Staatsbibliothek zu Berlin entwickelt.

Bisher können drei Wörterbücher gleichzeitig durchsucht werden: „Краткий словарь шести славянских языков“ (Sankt Peterburg u.a., 1885) und „Lexicon palaeoslovenico-graeco-latinum“ (Wien, 1862-1865) beide von Franz Miklosich sowie „Słownik polsko-rossyisko-niemiecki“ von Johann Adolf Erdmann Schmidt (Wrocław, 1834). Folgende Sprachen sind erfasst: Russisch, Kirchenslawisch, Bulgarisch, Serbisch, Tschechisch und Polnisch sowie Griechisch, Lateinisch, Deutsch und Französisch.

Die Suchworte im MultiSlavDict können in lateinischer oder kyrillischer Schrift eingegeben werden. Schon nach der Eingabe weniger Buchstaben werden die verfügbaren Schlagworte zur Auswahl aufgelistet. Bei der Anzeige der Suchergebnisse ist das Suchwort farblich hervorgehoben. Die Treffer sind mit der jeweiligen Textstelle und dem Digitalisat des Wörterbuchs verlinkt. Die einzelnen Schlagworte können als Wörterbucheintrag mit Quellenangabe oder als URL zitierfähig heruntergeladen und gespeichert werden.

Die Erfassung der Wörterbücher erfolgte mit finanzieller Förderung durch die DFG. Ein Ausbau des MultiSlavDict ist geplant.

Recherche im Slawistik-Portal: MultiSlavDict
Kontakt: Olaf.Hamann@sbb.spk-berlin.de

2 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.