„SlavDok“ – Unser neues Fachrepositorium für die Slawistik

Die Staatsbibliothek zu Berlin setzt ihre Bestrebungen zur Unterstützung des freien Zugangs zu wissenschaftlicher Fachliteratur weiter fort und schaltet das Fachrepositorium für Slawistik „SlavDok“ unter https://slavdok.slavistik-portal.de frei.

Der Dokumentenserver wird als zentraler Speicherort für Open-Access-Publikationen dienen und bietet einen kostenlosen Zugriff auf Erst- und Zweitveröffentlichungen der slawistischen Forschung.

Technik im Hintergrund

Die Suchoberfläche von SlavDok basiert auf der Repository-Software MyCoRe und erlaubt die originalsprachliche und transliterierte Suche in den Metadaten, in Kürze sogar direkt in den Volltexten.

Alle Publikationen können auch über das Slavistik-Portal recherchiert werden. Der Dokumentenserver ist DINI-ready und OpenAIRE-konform, erlaubt das Registrieren von DOIs und URNs, verfügt über verschiedene Schnittstellen (OAI-PMH-2.0, REST, Solr-API, unAPI, SWORD, Shibboleth und LDAP) und garantiert die Langzeitverfügbarkeit aller Dokumente.

Einladung an die Forschenden

Forscherinnen und Forscher der Slawistik, slawischen Sprachen und Literaturen sowie slawischen Volkskunde sind eingeladen, dieses neue Angebot wissenschaftlichen Publizierens zu nutzen. Hier geht es direkt zur Anmeldung zum Publizieren.

Kontakt und Rückfragen: Asya Sarayeva (Osteuropa-Abteilung)

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.