Beiträge

Unser neues Ausleihsystem läuft – noch nicht ganz rund

Seit fast zwei Wochen sammeln wir mit Ihnen gemeinsam Erfahrungen mit der aktiven Nutzung unseres neuen Ausleihsystems. Millionen von Daten sind erfolgreich vom bisherigen in das neue System übertragen worden. Dafür waren im Hintergrund zuvor umfangreiche und aufwändige Datenpflegearbeiten erforderlich, viele Kolleginnen und Kollegen der Staatsbibliothek waren daran beteiligt. Aber nicht alle Schwierigkeiten konnten bereits im Vorfeld behoben werden.  Einige Korrekturen erfolgen erst im laufenden Betrieb, denn Bestellung und  Ausleihe sollten so schnell wie möglich wieder für Sie zur Verfügung stehen.

In den letzten Tagen haben sich leider zwei Schwierigkeiten herausgestellt, die wir erklären und für die wir Ihnen Lösungswege vorschlagen möchten.

Bestellungen von zuhause
Bei Bestellungen von Ihrem eigenen Gerät außerhalb der Staatsbibliothek bei Zeitschriftenbänden oder anderen mehrteiligen Publikationen gibt es technische Probleme. Nach der Recherche im Katalog werden die Daten zum Bestellen ins Ausleihsystem übergeben. Der StaBiKat nutzt das jetzt gängige sichere Hypertext-Übertragungsprotokoll („https“ = Hypertext Transfer Protocol Secure); das Ausleihsystem beruht derzeit noch auf dem einfachen Übertragungsprotokoll („http“ = Hypertext Transfer Protocol). Bei der Verbindung zwischen beiden Systemen kommt es bedauerlicherweise zu einer Fehlermeldung, wodurch Sie selbst Ihre Bestellung nicht ausführen können. Nach einem in Kürze geplanten Systemupdate wird diese Schwierigkeit behoben sein.
Halten Sie sich während Ihrer Bestellungen innerhalb der Lesesäle der Staatsbibliothek auf, sind Sie von dieser Problematik nicht betroffen.

Ältere Literatur, aktuelle ungebundene Zeitschriftenhefte und Mikrofilme
Für die Online-Bestellung von Medien ist außer der Signatur intern noch ein weiterer nicht im Katalog sichtbarer Code erforderlich, der für aktuelle Bücher und Zeitschriftenbände regulär vergeben wird. Ältere Monographien und Zeitschriftenbände, besonders aber Medien auf Mikrofilm sowie auch viele Druckausgaben von Zeitungen sind noch nicht entsprechend codiert: diese Medien können derzeit nicht online bestellt werden: Der Link zum Bestellen fehlt.

Lösung: Wir bestellen für Sie
Fragen Sie uns! per Mail oder rufen Sie uns an (Tel. 030 266 433 888), wenn Sie selbst einen gewünschten Band, ein Heft, einen Mikrofilm oder ein anderes Medium nicht bestellen können.

Bitte nennen Sie uns die Signatur, bei Zeitschriften und Zeitungen das gesuchte Jahr, Ihre Bibliotheksausweisnummer und – ganz wichtig – auch den gewünschten Nutzungsort: Ausleihe außer Haus oder Nutzung im Lesesaal. Wir lösen dann eine Bestellung für Sie aus. Die Bereitstellung des so bestellten Mediums prüfen Sie bitte wie gewohnt in Ihrem Bibliothekskonto.

Wichtig für die Bestellung von Zeitschriften und Zeitungen: „Zugehörige Publikationen”
Seit Mitte September finden Sie auch bei Zeitschriften links unter der Titelbeschreibung den Button „Zugehörige Publikationen”. Hier finden Sie jetzt die Liste der Bände zum Bestellen. Ist der gesuchte Band genannt, können Sie wie gewohnt einfach bestellen. Ist das von Ihnen gesuchte Jahr oder der gesuchte Band nicht aufgeführt, klicken Sie den Bestellen-Button bei der entsprechenden summarischen Angabe im Katalog. Auf der Folgeseite melden Sie sich bitte zunächst in Ihrem Bibliothekskonto an, danach gelangen Sie auf eine Seite mit dem Link “Klicken Sie hier, um einen neuen Zeitschriftenband einzugeben” und können danach in einer kleinen Tabelle das gesuchte Jahr angeben und die Bestellung abschicken.

Bitte wenden Sie sich in allen Zweifelsfällen an uns. Wir versuchen zeitnah eine Lösung zu finden.

Und sehen Sie uns bitte auch nach, wenn es im Zuge einer Systemumstellung des Ausleihsystems mit einer Fülle von schützenswerten Daten zu Anforderungen kommt, die sich erst im laufenden Betrieb beheben lassen.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis.

Für Sie bereitgestellt: unser neues Ausleihsystem

Nach umfangreichen Vorbereitungen steht Ihnen nun unser neues Ausleihsystem zur Verfügung. In den letzten Wochen und Monaten haben wir über 6 Millionen Datensätze zu Büchern und Zeitschriftenbänden vom bisherigen in das neue System übertragen. Sowohl Ihre Daten als auch die von Ihnen ausgeliehenen Medien finden Sie jetzt in dem neuen Bibliothekskonto. In diesem Beitrag haben wir für Sie zusammengestellt, was sich geändert hat, was wie bisher funktioniert und warum wir den Aufwand betrieben haben.

Was ist neu?

Warenkorb: Das Bestellen von Medien ist mit dem Systemwechsel komfortabler geworden. Endlich können wir Ihnen eine Warenkorbfunktion anbieten, sodass Sie bis zu 10 Medien auf einmal bestellen können, aber Ihre Ausweisnummer und das Passwort nur einmal eingeben müssen.

Neues Ausleihsystem - Abmeldelink

Neues Ausleihsystem – Link zum Abmelden

Wenn Sie nicht von Ihrem eigenen Gerät aus bestellen, sondern von einem öffentlichen Rechercheplatz, ist es besonders wichtig, sich im Bibliothekskonto danach wieder abzumelden. Klicken Sie dazu auf „Abmelden und schließen“.

Es reicht übrigens nicht aus, einfach das Browserfenster mit dem Schließkreuz oben rechts zu schließen!

Entleihungen nach Hause: Künftig können Sie Bände ab Erscheinungsjahr 1921 auch außer Haus entleihen, vorausgesetzt die Bände befinden sich in gutem Erhaltungszustand und unterliegen keinen weiteren Benutzungseinschränkungen. Diese Zeitgrenze wird sich jährlich verschieben, sodass Sie jeweils Publikationen der letzten hundert Jahre auch außerhalb der Lesesäle nutzen können. Diese neue Regel gilt für Bände des allgemeinen Bestandes, die Regelungen in den Sonderabteilungen können davon abweichen.

Benachrichtigungen: Leider bietet unser neues Ausleihsystem nicht die Möglichkeit, Ihnen Benachrichtigungsmails nach Bereitstellung bestellter Bände zu senden. Wir bitten Sie daher, sich selbst in Ihrem Bibliothekskonto zu informieren.

Leihfristen und Verlängerungen: Die gültigen Ausleihfristen entnehmen Sie bitte immer Ihrem Bibliothekskonto, nicht den Bestellzetteln in den Bänden.

Mit unserem neuen Ausleihsystem können Sie auch die Leihfristen Ihrer zur Nutzung in den Lesesaal ausgeliehenen Bände selbst online verlängern.

Fristverlängerungen waren im alten System erst 10 Tage vor Ablauf der Leihfrist möglich; jetzt verlängert sich die Frist ab dem Tag der Verlängerung um 30 Tage (nicht ab dem Ende der bisherigen Leihfrist). Bitte achten Sie also darauf, nicht versehentlich zu früh zu verlängern!

Passwort: Änderungen des Passworts für das Bibliothekskonto werden ab sofort im Passwort-Center durchgeführt und nicht mehr, wie bisher, im Bibliothekskonto direkt.

Haben Sie sich gerade neu in der Staatsbibliothek angemeldet? Dann ist Ihr automatisch erstelltes Passwort Ihr Geburtsdatum in der Form ttmmjj. Aus Sicherheitsgründen und für die Nutzung weiterer Sercvies ändern Sie dieses bitte im Passwort-Center. Sollte Ihr Passwort bisher noch das achtstellige Geburtsdatum sein, müssen Sie es jetzt auch sechsstellig in der Form ttmmjj eingeben.

Oberfläche: Neben einigen Funktionen hat sich auch die Oberfläche des Systems geändert, sollte jedoch weitgehend selbsterklärend sein. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich auf den neuen Seiten nicht zurechtfinden.

Was bleibt?

Leihfristen und Verlängerungen: Wie bisher sind 7 online-Fristverlängerungen möglich.

Sie können sich an das Ende Ihrer Leihfristen erinnern lassen, wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse im Bibliothekskonto angegeben haben. Beim Überschreiten der Leihfrist erhalten Sie weiterhin Mahnungen in den bisherigen Staffelungen.

Benachrichtigungen: Über die Bereitstellung vorgemerkter Bände erhalten Sie weiterhin eine Benachrichtigung.

Bestellen / zugehörige Publikationen: Bei mehrbändigen Werken und Zeitschriften sind leider wie bisher noch nicht alle Bände einfach aus dem Katalog heraus bestellbar. Suchen Sie den gewünschten Band zunächst in der Liste der erfassten Bände unter „zugehörige Publikationen“. Bei positivem Ergebnis können Sie den Band einfach bestellen. Finden Sie den gesuchten Band nicht unter „zugehörige Publikationen“, klicken Sie auf den „Bestellen“-Link bei der passenden summarischen Bandangabe. Dann können Sie die Angaben zu Band und Jahr selbst ergänzen und den Band auf diese Weise bestellen. Probieren Sie es einfach aus. Selbstverständlich unterstützen die Mitarbeiter*innen an den Informationstheken Sie gern bei Fragen zur Nutzung unseres neuen Ausleihsystems.

Für Ihr Verständnis zu den unvermeidbaren Einschränkungen unserer Services aufgrund der Systemumstellungen bedanken wir uns herzlich.

Warum ein neues Ausleihsystem?

Vielleicht fragen Sie sich, warum der Umstieg auf ein anderes System notwendig ist. Bisher nutzt die Staatsbibliothek das Ausleihsystem Bibdia. Für dieses System sind Support und Weiterentwicklung sehr unsicher. Da die Verwaltung der Daten der Nutzenden sowie der Ausleihvorgänge zu den Kerndienstleistungen der Bibliothek gehört, möchten wir dabei keine Risiken eingehen. Zukünftig setzen wir das Ausleihmodul des Bibliothekssystems PICA der Firma OCLC ein. Auf diesem, schon seit vielen Jahren in anderen Bibliotheken bewährten System, beruht auch unser Online-Katalog StaBiKat, so dass Katalogrecherche und Ausleihe nun besser integriert sind.

Der Umstieg erfordert die Veränderung zahlreicher Prozesse in der Bibliothek. Bitte sehen Sie uns nach, wenn in der Anfangszeit noch nicht alles wie gewohnt läuft.

Change of lending system – status of change / updated dates

Unlike our plans, it is not possible to offer the complete range of all our services from 7 September. The following overview shows the current dates.

Until 12 September you do not need an appointment to pick up ordered books or new library cards.

Ordering books – No new orders can be placed until 13 September. You can still search the catalogue, only the link to the order page is not displayed.

Books on loan – You can return books anonymously even when the lending desk is closed. An extension of the loan period of your borrowed items is currently neither possible nor necessary. Until the changeover is completed, borrowed books which you still need can be kept after the loan period has expired. These items will be transferred to the new system and a new end of the loan period will be set.

Reading room loans – Your reading room loans can still be used as normal.
An extension of the loan period is not necessary at the moment, we have already done this for you. After activating the new lending system, please check the current loan period in your account. You can then also renew volumes in the reading room online.

Reservations – Currently no media can be reserved. Existing reservations had to be deleted.

Pick up ordered books – At the moment it is not possible to pick up ordered books. The lending desk will remain closed until 5 September. From 7 September onwards, volumes that were ordered before the lending desk was closed can be picked up again. It is not necessary to reserve a time slot until 12 September.

Registration / Renewal of your library card – You will be able to register and renew your card electronically. From 7 August onwards, library cards requested online can be picked up again at the lending desk.

Access to your library account – Until 9 September you can still view your old library account. Probably from the 14 September you will be able to use all services related to lending in our new system. Your library card number and password will remain unchanged. We recommend that you make a printout of your own account before. The printout should show borrowed books and fines.

Login for online services – Unlike before, it is now no longer possible to log in with the automatically assigned initial password to use our electronic resources. Please assign a secure password in our new password center.

Interlibrary loan – You can continue to use the online interlibrary loan service GBV, (Common Library Network), with books available for pick-up after 7 September.
An extension of the loan period of interlibrary loans is not possible during the changeover. Please return the volumes in due time.

Fines – A transfer of open fees is also possible during the changeover.