Einträge von

Tausendundeine Nacht – Märchenlesung der Generaldirektorin anlässlich der 30. Berliner Märchentage

Auch in diesem Jahr nahm sich Barbara Schneider-Kempf, Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, am 20. November sehr gern Zeit für eine Märchenstunde, an der 24 Drittklässler der Richard-Wagner-Grundschule Berlin teilnahmen. Das diesjährige Motto der 30. Berliner Märchentage, organisiert von Märchenland e.V., lautet: „Märchen überwinden Grenzen“. Passend dazu wählte Frau Schneider-Kempf das Märchen „Das Zauberpferd“ aus, […]

Der goldene Faden des Schicksals – Die Generaldirektorin der Staatsbibliothek empfing junge Leserinnen und Leser anlässlich der 29. Berliner Märchentage

Am 14. November besuchten 20 Schülerinnen und Schüler der Charlotte-Salomon-Grundschule Kreuzberg die Staatsbibliothek zu einer Reise ins Märchenland: Der sonst eher nüchterne Konferenzraum im Haus Potsdamer Straße verwandelte sich auch in diesem Jahr dank eines Meeres an bunten Kissen, eines gediegenen Märchensessels mit goldenem Tischchen und nicht zuletzt einer Schar gebannt lauschender Mädchen und Jungen für zwei Stunden in […]

Neue Perspektiven auf die Berliner Klassik – ein Gespräch zwischen Marie Haller-Nevermann und Bénédicte Savoy

Am 16. April 2018 stellte die promovierte Literaturwissenschaftlerin Marie Haller-Nevermann im Gespräch mit der Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy ihr neues Buch im Wilhelm-von-Humboldt-Saal der Staatsbibliothek zu Berlin Unter den Linden vor. „Mehr ein Weltteil als eine Stadt. Berliner Klassik um 1800 und ihre Protagonisten“ zeichnet die Entwicklungen in Kultur und Wissenschaft, Politik und Gesellschaft nach und […]