Erweiterte Stipendienangebote für ukrainische Wissenschaftler*innen und Bibliothekar*innen

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz hat ihr Stipendienprogramm um 20 zusätzliche Plätze für geflüchtete ukrainische (und verfolgte russische/belarussische) Wissenschaftler*innen und Bibliothekar*innen erweitert. Das beantragte Projekt soll in einem sinnvollen Zusammenhang zu der Sammlung, den Beständen oder Forschungsschwerpunkten der jeweiligen Einrichtung der SPK stehen.

  • Die Antragsfristen sind für ukrainische Forschende bis auf weiteres ausgesetzt. Bewerbungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.
  • Für ukrainische Forschende kann die Laufzeit von 3 Monaten auf Antrag um max. weitere drei Monate verlängert werden, um Möglichkeiten für längerfristige Anschlussförderungen zu beantragen.
  • Es können sich auch Fachleute wie Bibliothekar*innen bewerben, auch wenn sie kein reines Forschungsprojekt verfolgen.
  • Die Anträge werden auch geprüft, wenn nicht alle Unterlagen – z.B. zwei externe Gutachten – vorgelegt werden können.
  • Antragsteller*innen aus Russland und Belarus legen bitte zusätzlich ihre individuelle Gefährdungssituation dar.

Allgemeine Informationen und den Antragsvordruck für eine Bewerbung bei der Staatsbibliothek zu Berlin PK finden Sie auf den Stipendienseiten unserer Homepage, die komplett auch auf Englisch zur Verfügung stehen.

English Version with Ukrainian Translation

Weitere Links:
Stipendienprogramm der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Grant Program of the Stiftung Preussischer Kulturbesitz

 

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.