Postkartenset zur Displaced Persons-Literatur der Staatsbibliothek zu Berlin

Postkartenset zur Displaced Persons-Literatur

Fünf Postkarten – fünf Motive, die die Vielfalt dieser Sammlung der ersten jüdischen Publikationen nach dem Zweiten Weltkrieg widerspiegeln. Mit dem Kauf der Postkarten helfen Sie, diese Bücher und Zeitungen zu erhalten, denn der Reinerlös kommt direkt der Restaurierung zugute. Gleichzeitig “erzählen” Sie die Geschichte dieser besonderen Drucke weiter, wenn Sie diese Postkarten versenden.

Mloṭaḳ, L.: ha-Gesher : sefer limud śefatenu le-vogrim. (München. American Joint Distribution Committee, ca. 1947. Lehrbuch für Neuhebräisch

Mloṭaḳ, L.: ha-Gesher : sefer limud śefatenu le-vogrim. (München. American Joint Distribution Committee, ca. 1947. Lehrbuch für Neuhebräisch

 

Die Publikationen, zumeist in hebräischer und jiddischer Sprache gedruckt, entstanden in den Displaced Persons-Lagern für die Überlebenden der Shoah: religiöse und literarische Werke, erste Berichte über den Holocaust, Zeitungen und Lehrbücher. Sie wurden mit einfachsten Mitteln und billigem Papier produziert und sie wurden viel benutzt – entsprechend ist der Erhaltungszustand heute: rostige Klammern als Heftung, mit Klebestreifen geflickte Risse in den Seiten, fleckige Blätter und holzschliffhaltiges Papier.

Die Restaurierung der 430 Titel umfassenden Sammlung der Staatsbibliothek zu Berlin kostet 80.000 €.

Weitere Informationen zur Sammlung und zu dem Projekt finden Sie auch hier im Blog und auf der Webseite der Freunde der Staatsbibliothek zu Berlin.

 

 

Jedes Postkartenset (in transparentem Umschlag)
kostet 5 € + 1,55 € Versandkosten.
Bestellungen bitte an:
per Post: Freunde der Staatsbibliothek zu Berlin,
Unter den Linden 8, 10117 Berlin,
per Mail an: freunde@sbb.spk-berlin.de,
per Telefon unter: 030 – 266 43 8000 oder
per Fax an: 030 – 266 33 8000.

Wir freuen uns über jede weitere Spende an:
Freunde der Staatsbibliothek zu Berlin e. V.
DE 69 1007 0024 0439 3922 04
Verwendungszweck: DP-Literatur + Name + Adresse für die Spendenbescheinigung

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.