Ein virtuelles Laborbuch für unser 4A Lab – disziplinen- und spartenübergreifende Forschung in einem Blog

Seit Herbst 2019 organisieren Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut und Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Verbindung mit der Humboldt Universität zu Berlin sowie dem Forum Transregionale Studien das internationale Stipendienprogramm 4A Laboratory: Art Histories, Archaeologies, Anthropologies, Aesthetics (4A Lab). Ziel dieser einrichtungsübergreifenden Kooperation ist es, über Disziplinen- und Spartengrenzen hinweg einen experimentellen Dialograum zu errichten – auf dem Fundament der archivischen, bibliothekarischen und musealen Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Gemeinsame, nicht zuletzt mit Blick auf ihre Eignung als Schnittstelle zu Berliner Forschungsstrukturen ausgewählte Jahresthemen strukturieren den so etablierten Diskurs, um wissenschaftliche Vernetzungseffekte nicht nur innerhalb Stiftung Preußischer Kulturbesitz bzw. unter den am 4A Lab beteiligten Einrichtungen zu befördern, sondern auch darüber hinaus.

Alle Aktivitäten des 4A Lab – in diesem Jahr erneut unter dem Oberthema ‚Pflanzen / Plants‘ – dokumentiert neuerdings Kunst.Log, das frisch lancierte Blog des Kunsthistorischen Instituts in Florenz. Dieses virtuelle Laborbuch erscheint also buchstäblich im Schatten von Santa Maria del Fiore – beste Voraussetzungen für ein blühendes Florilegium disziplinen- und spartenübergreifender Forschungserträge; demnächst übrigens auch auch aus unserem Haus. Denn zu unserer Freude haben wir in der aktuellen Förderphase zwei Wissenschaftlerinnen zu Gast:

_ Melis Taner (4A_Lab Postdoctoral Fellow | 1.9.2021 – 31.7.2022)
Plants and Animals on the Move in Early Modernity: The Global Connections of Early Modern Islamic Manuscripts

_ Judith Elisabeth Weiss (4A_Lab Postdoctoral Fellow | 15.3.2021 – 15.7.2021)
Plants in a Box. The Herbarium as Object of Knowledge and Art

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.