Beiträge

Wie erkenne ich, ob mein bestelltes Buch für mich zur Abholung bereitliegt?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Beständen. Wir verzeichnen aktuell deutlich höhere Bestellzahlen, aber die gestiegene Nachfrage kann leider zu Wartezeiten für Sie führen. Daher möchten wir Ihnen kurz die Bearbeitungsschritte bei der Bereitstellung erläutern und Ihnen zeigen, wie Sie prüfen können, ob ein bestellter Band zur Abholung bereitliegt.

Sie bestellen wie gewohnt in Ihrem Bibliothekskonto.

Nach Eingang der Bestellung erfolgt das Heraussuchen der Bände durch die Mitarbeiter*innen in unseren Magazinen. Die Medien kommen mit den Bestellscheinen in Transportkisten in den ausgebenden Bereichen an und werden zur weiteren Bearbeitung auf Bücherwagen abgelegt.

Nach der Verbuchung auf Ihr Bibliothekskonto erfolgt die Ablage in den Regalen der Bücherausgabe oder des Buchabholbereichs. Dann erscheint der Band mit folgendem Status in Ihrem Bibliothekskonto:

Jetzt können Sie das Buch in dem gewünschten Ausgabeort abholen.

Was ist, wenn Sie folgende informationen entdecken:

Der Band ist bereits bearbeitet, wird aber in das andere Haus transportiert.

Um prüfen zu können, ob Ihre bestellten Bände am gewünschten Ausgabeort für Sie bereitgestellt wurden, loggen Sie sich im Bibliothekskonto ein. Dort finden Sie im linken Menü die Menüpunkte „Entleihungen“ und „Bestellungen“.

Wenn sich die bestellten Medien unter dem Menüpunkt „Bestellungen“ befinden, sind sie noch in Bearbeitung. Abholbereite Bände finden Sie unter dem Menüpunkt „Entleihungen“.

Darüber hinaus werden Sie am Abend des Tages, an dem die Bereitstelllung erfolgte, per E-Mail darüber informiert, dass Ihre bestellten Bände abholbereit sind, sofern Sie eine E-Mail-Adresse bei uns hinterlegt haben. Sie können diese im Bibliothekskonto im Menüpunkt „Benachrichtigungen“ angeben.

Wir empfehlen aktuell, sich immer vorab über eine erfolgte Bereitstellung im Bibliothekskonto zu informieren.

Teilweise keine Bestellung möglich

Im Hochmagazin in der Potsdamer Straße finden nach Ostern weitere Bau- und Reinigungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Erneuerung der Rauchmeldetechnik statt. Betroffen sind insgesamt drei Magazinetagen, die dann nacheinander für jeweils ca. vier Wochen komplett gesperrt sein werden. Insgesamt rechnen wir mit einer mindestens zehnwöchigen Beeinträchtigung der Bereitstellung.
Das bedeutet: Sie können die dort aufgestellten Medien nicht bestellen, sondern erhalten im StabiKat die Information „Momentan ist keine Bestellung auf die gewünschte Signatur möglich“.
Bereits ab Donnerstag 29.03.2018 um 16 Uhr werden Medien aus dem ersten Abschnitt – mit aktueller Forschungsliteratur – nicht mehr bestellbar sein. Alles, was Sie bis dahin aus dem Signaturenkontingent 1 A  775.000 – 999.999 und 10 A 1000 – ca. 20.000 ordern, können wir ihnen noch zur Verfügung stellen. Bei diesen Signaturen handelt es sich um unsere Erwerbungen seit dem Jahr 2010.
Am 3.04. werden wir Ihre zu diesem Zeitpunkt aktuell gültigen Bibliotheksausweise (Monats- und Jahreskarten) automatisch um drei Monate verlängern.
Wir bedauern die Einschränkungen und bitten um Verständnis für die akut notwendigen Maßnahmen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Auskunftsstellen.

Einschränkungen bei Bereitstellungen aus dem Magazin Potsdamer Straße

Am Montag, dem 19. Februar 2018 beginnen im Magazin des Hauses Potsdamer Straße Arbeiten im Zusammenhang mit der Rauchmeldeanlage, die voraussichtlich insgesamt drei Wochen dauern werden.  Bei diesen Arbeiten sind die jeweiligen Magazinabschnitte für einige Tage (voraussichtlich ca. vier Tage) nicht begehbar, die dort aufgestellten Signaturen können auch in dringenden Fällen in diesem Zeitraum nicht bereitgestellt werden.

Beim Bestellversuch einer gerade nicht zugänglichen Signatur erhalten Sie im Katalog den Hinweis ‚Momentan ist keine Bestellung auf die gewünschte Signatur möglich‘ und im Bibliothekskonto ist das entsprechende Werk als ‚Präsenzbestand‘ gekennzeichnet. Bitte versuchen Sie die Bestellung in diesen Fällen nach einigen Tagen erneut. Auch ungebundene Zeitschriftenhefte sind in einem Zeitraum von diesen Einschränkungen betroffen.

Ihre Monats- und Jahreskarten erhalten ab Montag automatisch eine verlängerte Gültigkeit um zunächst sieben Tage. Mit dieser Regelung, die wir bis zum Ende der Bauarbeiten fortschreiben, möchten wir die Verzögerungen etwas kompensieren.

Bitte haben Sie Verständnis für die notwendigen Baumaßnahmen und wenden Sie sich bei weiteren Fragen jederzeit an die Auskunftsstellen.