Beiträge

UPDATE: Reading rooms open again

On Monday, 27 July, we took a big step towards normality (Overview of all current services): visiting the reading room landscape at Potsdamer Straße is again possible from Monday to Saturday, 8am – 10pm, however there will be a short interruption between 3pm and 4pm.

Using the reading rooms – after booking a time slot

You may already have booked time slots for short stays at the lending desk and the book collection area, which will continue to be necessary. In addition, you can now book time slots for the reading room. Both bookings are possible via Terminbuchung Vor-Ort-Services (book a time slot – on site services). You choose between booking a Short stay, in order to collect reader cards or library items (without access to the reading room), and booking a desk in the reading room. You have the possibility to book a desk in the reading room for one of the two time slots available each day.

You have the choice between a stay from 8am – 3pm or from 4pm – 10pm. A reservation of both time slots on the same day is not possible, as we want to allow as many readers as possible to access our reading rooms.
We clearly point out that in case of double bookings on the same day we will delete the later time slot.

When your reservation of one of the daily time slots has been successful, it is your decision when within your time slot you come to the library. In order to avoid queuing at the entrance it would be helpful if not all visitors would come right at the beginning of a time slot.

Time slots are released one week in advance for the same weekday of the following week; on Fridays the dates for Saturdays are released as well. Morning slots are released at 9am and afternoon slots are released at 2pm.

During the afternoon closure desks and seats will be cleaned.

A reading room booking also allows you to go to the lending desk or the book collection area in the foyer. However, if you have only booked a short stay, you are not allowed to go to the reading room.

Access control

When you enter the controlled area, please be aware that you have to present your booking confirmation, and please call your name, so it can be checked on a list.
You will receive a small slip of paper, a sort of „Documentation of attendance“, which you have to fill out and return when you definitely leave the reading room. Please write on it your name and your library card number as well as the times when you entered and left the library. We also put numbers to the desks in the reading room, so we are able to document your visit. Please write the number of your desk on the slip of paper. Just as in restaurants and other institutions this information is preserved for a period of four weeks and will then be deleted.

Ordering books

Since 1 July it has again been possible to order books and other items to the reading room. This is especially true for the general holdings which cannot be borrowed and taken home, such as for example volumes which were published before 1956. Unlike before the closure, you find these volumes – already booked for you – on the corresponding reserve shelves in the reading room. They are arranged according to the last two digits of your library card.
They will be kept there, first for a period of four weeks.

Currently it is again possible to request a maximum of 10 items at the same time. In total a maximum of 20 items can be requessted to the reading room and 50 items can be borrowed and taken home.

From September we will be using a new lending system. During the time of the changeover, there will be restrictions on ordering and borrowing. The information in detail

Special holdings

Readers can collect items of the special holdings at the reading room desk from 10am to 3pm and from 4am to 8pm (Sat only to 6pm). After 8pm (Sat 6pm) it is no longer possible to fetch these items.
Until 10pm these items can be used at your desk in the special area. After consultation please put them on the return trolley beside the reading room desk.

Desks and seats

In the whole building we have to take care that safe distances are observed. Therefore, for the time being, you cannot use every desk. Available desks are clearly marked and have a seat. Please only use these desks. Desks are cleaned once a day, the same applies to a number of available research desks.

Information

During the day the reference desk is staffed both at the entrance on the ground floor and in the reading room. Staff members are happy to answer your questions on our current services and help you with your search.

Cafeteria

The cafeteria may not be open at this time due to covid-19 containment measures.

Scanning – Copying – Printing

The team of BiblioCopy is available between 12am and 6pm and takes your orders and inquiries.
There is a self-service for scanners and printers during the opening times of the reading room.
For more information and contact data please have a look at the website of BiblioCopy.

UPDATE: Lesesäle öffnen wieder

English version

Ab Montag, den 27. Juli machen wir wieder einen großen Schritt in Richtung Normalbetrieb (Überblick über alle aktuellen Services): der Besuch der Lesesaallandschaft in der Potsdamer Straße ist dann von Montag bis Samstag von 8 – 22 Uhr möglich, allerdings mit einer kurzen Unterbrechung zwischen 15 und 16 Uhr.

Nutzung der Lesesäle – nach Terminbuchung

Fragen und Hintergründe zur Terminbuchung

Ähnlich wie Sie es bereits von Kurzbesuchen an der Leihstelle und dem Buchabholbereich kennen, wo Sie sich auch weiterhin für kurze Terminslots anmelden können, finden Sie nun auch eine Terminbuchung für den Lesesaal auf der Webseite. Beide Optionen erreichen Sie über den Button Terminbuchung Vor-Ort-Services. Dort entscheiden Sie sich zwischen der Terminbuchung Kurzaufenthalt, um Medien oder Ausweise abzuholen, oder der Variante Terminbuchung Lesesaal. Hier reservieren Sie sich quasi einen Sitzplatz im Lesesaal für einen der beiden Zeitslots, die wir pro Tag anbieten.

Sie haben die Wahl zwischen einem Aufenthalt von 8 – 15 Uhr oder von 16 – 22 Uhr. Eine Reservierung beider Zeitfenster an einem Tag ist nicht möglich, da wir möglichst vielen Personen den Aufenthalt in den Lesesälen gestatten wollen.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir bei Doppelbuchung den späteren Termin wieder löschen werden.

Wenn Sie erfolgreich einen der Termine reserviert haben, ist es Ihre Entscheidung, wann Sie innerhalb des gebuchten Zeitfensters zu uns kommen. Zur Vermeidung von Warteschlangen beim Einlass wäre es hilfreich, wenn nicht alle Besucher*innen gleich zu Beginn der Zeitslots ankommen würden.

Die Freigabe dieser Termine erfolgt täglich jeweils für denselben Wochentag in der darauffolgenden Woche. Freitags werden auch die Termine für die Samstage veröffentlicht. Die Vormittagstermine werden um 9 Uhr eingestellt und die Nachmittagstermine um 14 Uhr.

Während der Schließung am Nachmittag werden die Plätze gereinigt.

Mit einer Buchung für den Lesesaal ist es auch möglich, zur Leihstelle oder zum Buchabholbereich im Foyer zu gehen. Umgekehrt geht das leider nicht: mit einem Kurztermin kommen Sie nicht in den Lesesaal.

Einlasskontrolle

Beim Betreten des kontrollierten Bereiches halten Sie bitte Ihre Buchungsbestätigung bereit und nennen Ihren Namen, damit dieser auf einer Liste abgehakt werden kann.
Außerdem erhalten Sie einen kleinen Zettel zur „Anwesenheitsdokumentation“, den Sie bitte beim endgültigen Verlassen des Lesesaals wieder ausgefüllt abgeben. Bitte teilen Sie uns dort Ihren Namen und Ihre Bibliotheksausweisnummer sowie die Uhrzeit Ihres Kommens und Gehens mit. Außerdem haben wir die Arbeitsplätze im Lesesaal mit Nummern versehen, um auch die Belegung der Sitzplätze genau dokumentieren zu können – tragen Sie auch diese Nummer auf dem Zettel ein. Ähnlich wie in Gaststätten oder anderen Einrichtungen dient dieser als Nachweis Ihrer Anwesenheit und wird von uns vier Wochen lang aufbewahrt und dann vernichtet.

Bücher bestellen

Seit 1.7. ist es wieder möglich, Bücher und andere Medien in den Lesesaal zu bestellen. Das gilt besonders für den nicht außer Haus entleihbaren allgemeinen Bestand, wie zum Beispiel Bände, die vor 1921 erschienen sind. Anders als vor der Schließung finden Sie diese Bände bereits für Sie verbucht in der Buchrücklage im Lesesaal, sortiert nach den beiden Endziffern Ihres Bibliotheksausweises.
Die Bände liegen dort erst einmal für vier Wochen.

Aktuell können wieder 10 Bände zeitgleich bestellt werden. Insgesamt können 20 Bände für den Lesesaal und 50 Bände für die Außer-Haus-Nutzung entliehen werden.

Ab September setzen wir ein neues Ausleihsystem ein. Während der Zeit des Umstiegs kommt es zu Einschränkungen bei der Bestellung und Ausleihe. Die Informationen im Detail

Sonderbestand

Besonders schützenswerte Bände erhalten Sie ab 10 Uhr an der Information im Lesesaal. Nach 20 Uhr montags bis freitags bzw. nach 18 Uhr am Samstag ist die Nutzung der Sonderbereichsbände leider nicht möglich.

Arbeitsplätze

Da wir im gesamten Gebäude darauf achten müssen, dass Abstandsregeln eingehalten werden, können Sie in unserem Lesesaal bis auf weiteres nicht alle Plätze nutzen. Die verfügbaren Arbeitstische sind deutlich gekennzeichnet und mit einem Stuhl ausgestattet. Bitte nutzen Sie nur diese Plätze. Die Tische werden einmal täglich desinfiziert, gleiches gilt auch für die Rechercheplätze, von denen auch einige zur Verfügung stehen.

Information

Sowohl im Erdgeschoss, als auch im Lesesaal selbst ist während des Tages eine Auskunftstheke besetzt. Dort hilft man Ihnen gerne weiter, wenn Sie Fragen zu den aktuellen Dienstleistungen oder zur Recherche haben.

Cafeteria

Die Cafeteria darf zur Zeit aufgrund der Eindämmungsmaßnahmen nicht geöffnet haben.

Scannen – Kopieren – Drucken

Das Team von BiblioCopy ist montags bis samstags zwischen 12 – 18 Uhr anwesend und nimmt Ihre Aufträge und Anfragen entgegen.
In Selbstbedienung können Sie Scanner und Drucker während der gesamten Lesesaalöffnung nutzen.
Weitere Informationen und die Kontaktdaten erhalten Sie auf der Webseite von BiblioCopy.

Episoden

Stimmen der Bibliothek: FaMIsound – Lesesaalbenutzung und Service

Zwei Standorte – zwei Häuser – zwei Außenmagazine – drei Bestellmöglichkeiten – wie bitte? Für neue Leserinnen und Leser kann das ganz schön verwirrend sein. In dieser Folge widmen wir uns deshalb den beiden Standorten der Bibliothek und dort vor allem den jeweiligen Lesesälen.

Haben Sie vielleicht schon mal irgendwo gehört, dass die Staatsbibliothek über 11 Millionen Bücher im Bestand hat und sich gewundert, warum es im Lesesaal gar nicht nach so vielen aussieht? Wo sind denn die Millionen Bücher? Und warum gibt es überhaupt zwei Häuser?

Unsere Gesprächspartner Josef Kurr und Beate Schindler erklären den Aufbau der Lesesäle, die Aufstellung der Bücher, erzählen Wissenswertes zum Bestand und erläutern die Unterschiede zwischen dem allgemeinen Lesesaal und den Sonderlesesälen. Sebastian Ulbrich erklärt uns dann, was zwischen dem Klick ‘Bestellen’ und dem Buch in der Hand alles passiert und klärt die auf den ersten Blick verwirrenden Begrifflichkeiten beim Bestellvorgang. Wir erfahren, welche Medien überhaupt nach Hause ausgeliehen werden können und warum andere nur im Lesesaal eingesehen werden dürfen.

 

Weiterführende Quellen: