Unser „neues“ Haus Unter den Linden

Endlich ist es soweit: Am 4. Juni öffnen wir unser Haus Unter den Linden wieder für Sie – großzügig, runderneuert und mit ebenso komfortablen Öffnungszeiten wie im Haus Potsdamer Straße.

Sie betreten das Gebäude jetzt wieder von der Straße Unter den Linden aus über den Brunnenhof. Im Inneren erwartet Sie nicht nur der repräsentative Treppenaufgang, sondern eine ganze Reihe neu sanierter Räume und Lesesäle, die Ihnen nach Beendigung des ersten Bauabschnitts noch nicht zur Verfügung standen:

Im Erdgeschoss finden Sie eine Information, an die Sie sich mit allen Fragen zur Orientierung im Haus und zu den Services wenden können. Weiterhin gibt es dort auch zwei Räume mit Schließfächern. Diese funktionieren mit Münzeinwurf. Eine Garderobe haben wir vorgesehen, können sie aber pandemiebedingt noch nicht betreiben. Noch im Bau befindet sich unser Bibliotheksmuseum, in dem wir Ihnen in ein paar Monaten herausragende Schätze der Bibliothek näherbringen möchten.

Vorbereitet ist ebenfalls eine Cafeteria, die sowohl Nutzerinnen und Nutzern der Bibliothek als auch der Allgemeinheit zur Verfügung stehen und auch einen Außenbereich haben wird.

Unsere materialbezogenen Sonderabteilungen haben nach dem Abschluss der Bauarbeiten jetzt großzügige Lesesäle im Haus bezogen. Sie finden in diesem Gebäude die Lesesäle der

  • Handschriftenabteilung
  • Kartenabteilung
  • Abteilung für Kinder- und Jugendliteratur
  • Musikabteilung
  • Abteilung Historische Drucke (Rara-Lesesaal)

Darüber hinaus ist auch der Zeitungslesesaal aus dem Westhafen in das Haus Unter den Linden umgezogen. Wie bereits vor der Sanierung steht Ihnen nun auch das Informationszentrum wieder für Recherchen und mit zusätzlichen Arbeitsplätzen zur Verfügung. Während der Zeitungslesesaal und das Informationszentrum fast während der gesamten Öffnungszeit des Hauses zugänglich sein werden (der Zeitungslesesaal vorerst jedoch nicht samstags), haben die Lesesäle der Sonderabteilungen eigene, eingeschränktere Öffnungs- und Servicezeiten.

Direkt neben dem Informationszentrum haben wir Ihre Wünsche nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit erfüllt und einen großen Raum mit mehreren Gruppenarbeitskabinen eingerichtet, auch wenn wir diesen Raum aufgrund der noch notwendigen Abstandsregeln derzeit nicht wie geplant in Betrieb nehmen können.

In einem Annex des Allgemeinen Lesesaals finden Sie jetzt eine Buchrücklage, wo die Bände abgelegt sind, die Sie für die Nutzung im Lesesaal bestellt haben. In den Etagen darüber stehen Teile des Lesesaal-Handapparates (HA 1, HA 8 – HA 17).

Organisatorische Änderungen

Die Ausweitung der Öffnungszeiten macht auch Änderungen in der Organisation unserer Services notwendig. Da die Bücherausgabe nicht während der gesamten Öffnungszeit besetzt sein kann, haben wir auch im Allgemeinen Lesesaal des Hauses Unter den Linden eine Buchrücklage geschaffen. Sie holen damit neu bestellte Bände nicht mehr an der Bücherausgabe ab, sondern finden diese direkt in der Buchrücklage. Diese befindet sich in einem Annex im hinteren Teil des Allgemeinen Lesesaals.

Bücher, die Sie zur Nutzung im Lesesaal des Hauses Unter den Linden bestellt haben, werden direkt dort für Sie bereitgestellt. Wie Sie es schon aus dem Lesesaal in der Potsdamer Straße kennen, finden Sie die Bände in den Regalen unter den letzten beiden Ziffern Ihrer Bibliotheksausweisnummer. Falls durch die Menge der Bestellungen nicht alle Bände in den Regalen Platz haben, haben wir dafür „Überlaufregale“ angelegt – bitte suchen sie gegebenenfalls auch dort.

In der Buchrücklage deponieren Sie die Bände während der gesamten Leihfrist, so dass Sie während der Öffnungszeit des Hauses jederzeit darauf zugreifen können.

Eine Änderung gibt es auch für vor 1850 erschienene bzw. sehr schützenswerte Medien: diese werden jetzt nicht mehr im Allgemeinen Lesesaal bereitgestellt, sondern im Rara-Lesesaal. Bitte beachten Sie dies bei der Terminbuchung für die Lesesaalnutzung.

Gern würden wir Ihnen den Zugang zum Haus in vollem Umfang gewähren, was aber pandemiebedingt leider noch nicht möglich ist. Welche Regeln Sie aufgrund der Infektionsschutzmaßnahmen erwarten, haben wir in einer FAQ zusammengestellt.

 

 

1 Antwort
  1. Yannis Haug-Jurgan
    Yannis Haug-Jurgan sagte:

    Liebes Stabi-Team,

    wir haben uns sehr über die Wiedereröffnung gefreut – schön ist es geworden!
    Heute kam die Frage auf, wann die Cafeteria wohl öffnen wird…?

    Freundliche Grüße!

    Antworten

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.