Ab 1. Oktober kostenfreier Bibliotheksausweis und längere Öffnungszeiten

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute habe ich in der Pressekonferenz der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ankündigen können, dass wir zum 1. Oktober 2019 die Gebühr für den Bibliotheksausweis abschaffen sowie die Öffnungszeiten um 15 Stunden auf dann 84 Stunden verlängern werden.

Im Haus Potsdamer Straße können Sie, ebenfalls ab 1. Oktober 2019, den Allgemeinen Lesesaal montags bis samstags von 8 bis 22 Uhr benutzen; im Haus Unter den Linden treten diese neuen Öffnungszeiten für den Allgemeinen Lesesaal ab dem Zeitpunkt inkraft, da die Generalsanierung beendet und das gesamte Gebäude wieder im Bibliotheksbetrieb sein wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Barbara Schneider-Kempf
Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

5 Antworten
  1. Avatar
    Pachter sagt:

    Eine sehr gute Nachricht! Für die polnische Nationalbibliothek = Biblioteka Narodowa (BN) in Warschau besitze ich schon seit Jahren einen kostenlosen Bibliotheksausweis, obwohl ich ein deutscher Staastbürger bin. Die BN ist stetts voll und so wahrscheinlich auch in der SBB-PK aussehen wird, was ich gut finde.

    Antworten
    • Jeanette Lamble
      Jeanette Lamble sagt:

      Sehr geehrter Herr Busch, auch bei der Gestaltung des Bibliotheksausweises wird es Änderungen geben. Mit freundlichen Grüßen, Jeanette Lamble (Referentin in der Generaldirektion)

      Antworten
  2. Avatar
    Robert Irm sagt:

    Eine Rückfrage: Mein Ausweis gilt noch bis MItte August. Wenn ich die Stabi auch in den Sommermonaten nutzen möchte, müsste ich dann zumindest zwei Monatsgebühren zahlen, um bis zu freien Nutzung ab dem 01.10. zu kommen oder wird es da Sonderregelungen geben?

    Antworten
    • Belinda Jopp
      Belinda Jopp sagt:

      Sehr geehrter Herr Irm, aus rechtlichen Gründen ist der 1.10. der Stichtag, an dem wir die Gebühren aussetzen werden. Leider sind vorher keine Sonderregelungen möglich.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.