Publikationskulturwandel – ein Online-Workshop zu Open Access in den Rechtswissenschaften

Auch in den Rechtswissenschaften gewinnt Open Access zusehends an Bedeutung. Einher geht die Öffnung akademischer Wissensbestände unter den Leitprinzipien von freier Zugänglichkeit und Nachnutzbarkeit mit einer Ausdifferenzierung der disziplinären Publikationskultur, wie gerade der anhaltende Erfolg juristischer Wissenschaftsblogs dokumentiert.

Um diese Prozesse nicht nur in ihrer medialen Vielfalt auszuloten, sondern zugleich auch für den prekären Status zahlreicher neuer Publikationsformate sowie für die kaum zu überschätzende Herausforderung der Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle zu sensibilisieren, laden Open-Access-Büro Berlin und Fachinformationsdienst für internationale und interdisziplinäre Rechtsforschung am 10. Dezember 2020 (10:00 Uhr bis 15:00 Uhr) ein zu einem gemeinsamen Vernetzungsworkshop. Diese im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts open-access.network organisierte Online-Veranstaltung richtet sich zwar in erster Linie an die Angehörigen von wissenschaftlichen Bibliotheken, Universitätsverwaltungen und anderen Einrichtungen der (inter)nationalen Informationsinfrastruktur. Aber selbstverständlich sind auch Forschende herzlich willkommen – eine Zielgruppe, die wiederum im Mittelpunkt eines Folgeworkshops zu Beginn des kommenden Jahres stehen soll.

Wir freuen uns in jedem Fall auf eine perspektivenreiche Tour de Publikationskultur – vielleicht sogar ja zusammen mit Ihnen?

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.