Umzug des Zeitungslesesaals vom Westhafen …

… ins Haus Unter den Linden

Die Zeitungsabteilung wird ab dem 6. Januar 2020 vom Westhafen in das Haus Unter den Linden umziehen. Zur Durchführung dieses Umzugs ist der Lesesaal im ehemaligen Getreidespeicher im Westhafen seit dem 1. Dezember 2019 dauerhaft geschlossen. Bis zur Wiedereröffnung des Zeitungslesesaals im Haus Unter den Linden im Juni 2020 stehen Ihnen folgende Nutzungsmöglichkeiten für Zeitungen zur Verfügung:

Elektronische Ressourcen und ZEFYS:
Alle elektronischen Ressourcen, die in der Linksammlung der Zeitungsabteilung enthalten sind:
https://staatsbibliothek-berlin.de/die-staatsbibliothek/abteilungen/zeitungen/recherche-und-ressourcen/zeitungen/

Benutzung von Materialien:
Mikrorollfilme (keine Mikrofiches!) können online bestellt und im Allgemeinen Lesesaal im Haus Potsdamer Str. benutzt werden. Alle übrigen Materialien der Zeitungsabteilung stehen während der Schließzeit leider nicht zur Verfügung.

Schriftliche Anfragen:
Schriftliche Anfragen (einschl. Reproduktions- und Digitalisierungsaufträge) per E-mail, Webseiten-Formular oder per Post, die sich auf bibliographische Auskünfte zum Bestand beziehen und Auskünfte zu Veröffentlichungen mit exakten bibliographischen Angaben (Zeitungstitel, Erscheinungsdatum, Artikelüberschrift, …) werden bearbeitet soweit auf die betreffenden Bestände zugegriffen werden kann. Alle weitergehenden Anfragen können nicht beantwortet werden.

Gebende Fernleihe:
Fernleihbestellungen werden durch die Zeitungsabteilung bearbeitet soweit auf die betreffenden Bestände zugegriffen werden kann.

Nehmende Fernleihe:
Mikrorollfilme, die per Fernleihe aus anderen Einrichtungen bestellt werden, können im Lesesaal Potsdamer Str. genutzt werden.

Telefonische Auskünfte:
Es können keine telefonischen Auskünfte gegeben werden.

Alle Infos finden Sie auch auf der Webseite „Veränderungen ab Herbst 2019“:
https://staatsbibliothek-berlin.de/aktuelles/benutzung-aktuell/aenderungen-ab-herbst-2019/

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.