Testen Sie mit uns! Das Archiv der „Le Monde“ 1944 – 2000

Die Staatsbibliothek zu Berlin bietet ihren Leser*innen in der Zeit vom 1. Mai bis 16. Juni 2021 einen Testzugang zu der ProQuest-Volltextdatenbank „Le Monde 1944 – 2000“ (direkter Aufruf: http://erf.sbb.spk-berlin.de/han/le-monde/). Das Testangebot gilt sowohl für die interne als auch für die externe Nutzung durch registrierte Nutzer*innen. Durchsuchbar sind alle Arten von Inhalten aus der Le Monde, nicht nur Nachrichtenartikel, sondern auch Fotos, Anzeigen, Nachrufe, Karikaturen und vieles mehr. Der für den Test zur Verfügung gestellte Erscheinungszeitraum ist allerdings von 1944 bis November 1980 begrenzt.

Die Le Monde gilt als eine der wichtigsten Zeitungen Frankreichs und ist eine der bekanntesten und einflussreichsten Zeitungen der Welt. Sie wurde 1944 auf Wunsch von Charles de Gaulle gegründet, zu einem Zeitpunkt als die deutsche Armee Paris räumen musste, aber viele andere Pariser Zeitungen noch mit den deutschen Besatzungstruppen sympathisierten, während die Le Monde von Anfang an Wert auf politische Unabhängigkeit legte und diesem Grundsatz bis heute treu geblieben ist. Die Le Monde steht daher heute für eine ausgewogene Berichterstattung, für tiefgründige Analysen historischer Ereignisse bei hoher journalistischer und intellektueller Qualität. Die Le Monde wird damit zu einer Schlüsselquelle für die Erforschung der französischen Geschichte und Kultur, gerade auch in Bezug auf das besondere Verhältnis zu Deutschland nach dem 2. Weltkrieg.

Wie gefällt Ihnen dieses Angebot? Überzeugen Sie die vorhandenen Inhalte und können Sie sich leicht in der Navigation orientieren? Wir freuen uns auf Ihr Feedback im Kommentarbereich oder per E-mail an: zeitungen@sbb.spk-berlin.de und beantworten dort auch gern eventuelle Fragen. Auf dieser Grundlage werden wir dann im Juni entscheiden, ob eine Lizenzierung durch die Staatsbibliothek erfolgen soll.

 

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.