Staatsbibliothek gibt neues Faksimile heraus

Anlässlich des 200. Geburtstages Theodor Fontanes erscheint in der Publikationenreihe “Berliner Faksimiles” die Ausgabe 16 mit einem Nachdruck des letzten handschriftlichen Blattes aus dem Manuskript “Mathilde Möhring”. Es zeigt zwei Schlussvarianten des unvollendeten Romans, die Fontane mit verschiedenen Stiften und aufgeklebten Blättern anfertigte. Der schwer überschaubare Text wurde nach einer Transkription von Gabriele Radecke neu gesetzt.

“Hinaus fährt sie mit der Pferdebahn, den Weg zurück macht sie zu Fuß und kauft immer was ein für die
– Alte: eine Apfelsine, eine Kranzstange oder eine Hasenleber …”
– Mutter, einen Kranzkuchen, eine Tüte voll Prünellen oder auch einen Geraniumtopf …”

Die Mappe enthält das Faksimile und die Transkription und kann für 5 Euro (zuzüglich Porto- und Versandkosten) online bestellt werden: http://sbb.berlin/k1tc8f

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.