Ausräumen – Abgeben – Ausleihen: Schrittweise Ausweitung der Benutzungsservices

In einer Pressemitteilung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und in den Medien konnten Sie es bereits lesen: Bibliotheken nehmen schrittweise den Betrieb wieder auf.

In diesem Beitrag fassen wir für Sie zusammen, welche Services die Staatsbibliothek momentan anbieten kann und welche Maßnahmen demnächst geplant sind. Sobald sich etwas verändert, aktualisieren wir diesen Beitrag und informieren auch auf unseren anderen Newskanälen.

Die wichtigsten Termine zuerst:

Ab 4. Mai können Sie bereits bestellte Medien abholen
Ab 11. Mai ist wieder eine Bestellung und Ausleihe möglich

Ausräumen: Abholung von Medien, die vor der Schließung bestellt wurden

Alle Medien, die Sie vor der Schließung im März bestellt, aber noch nicht abgeholt hatten, bleiben noch bis zum 22. Mai 2020 in den Regalen liegen. Sie können ab dem 4. Mai 2020 nach vorheriger Terminbuchung abgeholt werden.

Falls Sie jetzt schon wissen, dass Sie die Materialien nicht mehr benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an ausleihe@sbb.spk-berlin.de .

Ausräumen der Buchrücklage im Lesesaal

Medien, die Sie in der Buchrücklage im Lesesaal deponiert haben, können eventuell für eine Außer-Haus-Nutzung umgebucht werden. Das ist abhängig von verschiedenen Faktoren, wie dem Alter oder Zustand des jeweiligen Buches und muss im Einzelfall entschieden werden.

Bände, die Sie nicht mehr benötigen, möchten wir gern in die Magazine zurückschicken.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Umbuchungs- oder Rückgabewünschen über ausleihe@sbb.spk-berlin.de oder unser Kontaktformular.

Abgeben entliehener Medien

Die Rückgabe der Bände vor Ort ist ab dem 4. Mai 2020 nach vorheriger Terminbuchung wieder möglich. Sie erhalten derzeit keine Rückgabequittung und es dauert etwas, bis ihr Bibliothekskonto aktualisiert wird.

Bitte geben Sie Bände, die von anderen Personen vorgemerkt sind, schnellstmöglich ab.

Es ist auch weiterhin möglich, den Postweg für Rücksendungen zu nutzen. (Leihstelle der Staatsbibliothek, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin).

Ausleihen

Ab dem 11. Mai 2020 können wieder neue Bestellungen aufgegeben werden. Zunächst können nur Bände bestellt werden, die nach Hause ausleihbar sind. Bitte reservieren Sie einen Termin für die Abholung Ihrer Bände.

Auch Bände aus den Allgemeinen Lesesälen beider Häuser können zu gesonderten Konditionen ausgeliehen werden, solange eine Nutzung in den Lesesälen selbst nicht möglich ist. Für diese Bände ist keine elektronische Bestellung möglich.

Verlängern von Leihfristen

Bitte nutzen Sie ab sofort wieder die Möglichkeit zur Online-Verlängerung der Leihfristen Ihrer entliehenen Medien. Sollte keine Online-Verlängerung mehr möglich sein und Sie möchten die Bücher noch weiter nutzen, senden Sie uns bitte eine Mitteilung an ausleihe@sbb.spk-berlin.de. Wir prüfen, ob wir noch eine weitere Verlängerung durchführen können.

Reservieren eines Zeitfensters zur Abholung oder Rückgabe von Medien

Eine Abholung oder Rückgabe ist nur nach Buchung eines Termins möglich, da wir gesetzlich verpflichtet sind, Warteschlangen zu vermeiden. Wir bitten um Verständnis, wenn wir den Zugang auf diese Weise limitieren müssen. Details zur Terminreservierung folgen in Kürze.

Arbeiten in den Lesesälen

Das Lernen und Arbeiten in unseren Lesesälen ist zurzeit noch nicht wieder möglich.

21 Antworten
  1. Avatar
    H. Schäfer sagt:

    Prima, dass die Services Schritt für Schritt wieder angeboten werden. Wieso können Bände auf der Buchrücklage im Lesesaal (sofern sie nicht vorgemerkt sind) nicht einfach dort liegen bleiben, bis der Lesesaal wieder geöffnet wird? Viele Nutzer*innen möchten dann sicher mit ihnen weiterarbeiten. Vielen Dank und beste Grüße H. Schäfer

    Antworten
    • Angela Oehler
      Angela Oehler sagt:

      Sehr geehrter Herr Schäfer, natürlich bleiben die Bände in der Buchrücklage im Lesesaal liegen, wenn Sie diese noch benötigen. Wir bitten Sie lediglich uns mitzuteilen, wenn Sie Bände inzwischen nicht mehr brauchen, damit diese dann für andere Leser*innen zur Verfügung stehen.

      Antworten
  2. Avatar
    Paul Enck sagt:

    Ich find´s prima, auch dass die Änderungen per WhatsApp kommuniziert werden ist zeitgemäß und effizient

    Antworten
  3. Avatar
    Wilson Ochsenknecht sagt:

    Können Sie schon in etwa abschätzen, wann Sie die Lesesäle wieder öffnen werden? Bzw., planen Sie überhaupt, sollte sich die Lage nicht deutlich entspannen, eine Öffnung?

    Ich vermisse die Produktivität, die ich beim Lernen in Ihrem Haus immer hatte. Natürlich kann ich aber auch verstehen, dass die Erarbeitung eines Konzepts, das eine sichere Arbeit erlauben würde, viel Zeit und Mühe in Anspruch nimmt.

    Vielen Dank und freundliche Grüße

    Antworten
    • Angela Oehler
      Angela Oehler sagt:

      Hallo Herr Ochsenknecht,
      aktuell können wir leider noch keine Aussage machen, wann wir die Lesesäle wieder öffnen können. Hierzu fehlen uns noch gesetztliche Vorgaben, wir arbeiten aber bereits an einem entsprechenden Konzept, das wir dann möglichst schnell umsetzen möchten.

      Antworten
    • Angela Oehler
      Angela Oehler sagt:

      Die Rückgabe in der Staatsbibliothek erfolgt ohne Kontakt zu den Bibliotheksmitarbeiter*innen durch eine “anonyme Rückgabe”. Daher kann auch keine Quittung über die Rückgabe erzeugt werden. Die Medien werden durch Mitarbeiter*innen in Schutzkleidung von den Bibliothekskonten zurückgebucht und lagern dann zunächst zur weiteren Verteilung in einem speziellen Raum. In unserem Ausleihsystem gibt es eine Sperre von 4 Tagen, bis ein Buch nach der Rückgabe erneut bestellt werden kann.

      Antworten
  4. Avatar
    Thomas Flierl sagt:

    Sehr geehrte Frau Oehler, ab wann kann man bei Ihnen einen Termin zur Abholung bestellter Literatur buchen? Mit freundlichen Grüßen TF

    Antworten
    • Angela Oehler
      Angela Oehler sagt:

      Sehr geehrter Herr Flierl,
      wir klären gerade noch Details. Wir werden hier im Blog informieren, sobald die Buchung möglich ist.
      Viele Grüße, Angela Oehler

      Antworten
  5. Avatar
    rosa sagt:

    Guten Morgen Ich bin Bibliothekar in Spanien. Haben Sie ein offizielles Handbuch / Protokoll zur Wiedereröffnung der Bibliotheken? Danke Es ist von dir zu lernen.

    Antworten
  6. Avatar
    Almedin sagt:

    Hallo,

    ich war vor einigen Jahren angemeldet. Mein Ausweis ist in der Zwischenzeit abgelaufen. Jetzt müsste ich mich erneut anmelden, da ich wichtige Literatur für meine Promotionsarbeit brauche.
    Erfolgt eine Anmeldung bzw. Verlängerung wie üblich oder ist das noch nicht vorgesehen? Und wenn ja, ab wann?

    LG
    Almedin

    Antworten
  7. Avatar
    Arkadi Junold sagt:

    Sehr geehrte Frau Oehler,

    entschuldigen Sie die Frage, aber wo liegt das Problem bei der Öffnung der Lesesäle. Jeder versteht Zugangsbeschränkungen, aber wenn sogar die Berliner Zoos und Tiergärten aufmachen können, dürfte es für die Bibliotheken kein Problem sein, eine Öffnung herbeizuführen.

    Antworten
    • Avatar
      Constanze Fleczoreck-Kaufmann sagt:

      Hallo,
      ich glaube, dass hat was damit zu tun, dass Zoos und Tiergärten an der frischen Luft sind und mehr Fläche zur Verfügung steht, auf der sich die Menschen verteilen können und weniger Flächen vorhanden sind, an denen das Virus haften kann.
      Bei der Bibliothek handelt es sich ja um einen geschlossenen Raum, somit ist die Fläche begrenzter und wesentlich mehr Oberflächen vorhanden.

      Antworten
    • Avatar
      Thorsten sagt:

      Das ist ganz einfach: Die fragliche Verordnung des Landes Berlin, die jetzt die schrittweise Öffnung ermöglicht, erlaubt expressis verbis nur die Wiederaufnahme des Leihbetriebs. Hiervon ist der Präsenzbetrieb ausgeschlossen.

      Antworten
  8. Avatar
    Constanze Fleczoreck-Kaufmann sagt:

    Hallo nochmal, 🙂
    bzgl. der Terminbuchung:
    Ist es so gedacht, dass ich bei meinem Termin (sobald ich einen buchen kann) sowohl bereits bestellte Bücher abholen und andere Bücher abgeben kann? Oder muss für jeden Vorgang ein separater Termin gebucht werden (heißt: einen Termin für Abholung UND einen Termin für das Abgeben von Medien)?
    Viele Grüße

    Antworten
    • Belinda Jopp
      Belinda Jopp sagt:

      Guten Tag, selbstverständlich ist ein Termin ausreichend, um dann mehrere Dinge vor Ort zu erledigen. Es geht uns nur darum, nicht zu viele Menschen gleichzeitig im Gebäude zu haben und das möchten wir durch die Terminvergabe steuern. Wir erklären das heute auch noch mal ausführlicher und ab Morgen können Sie dann Termine buchen.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.