Indie Stabi – unabhängige Verlage stellen sich vor

Als Ort der kreativen – wissenschaftlichen wie literarischen – Textproduktion, als Zentrum der Bewahrung und Erschließung von Verlagsarchiven sowie als Akteurin auf dem Feld der textuellen Materialitätsforschung möchte die Staatsbibliothek zu Berlin in Kooperation mit der Kurt Wolff Stiftung unabhängigen Verlagen, den sogenannten Indies, eine Bühne geben.

Ab August 2022 machen wir daher jeden ersten Dienstag eines Monats zum Indie(n)stag, indem wir ein Haus der bisherigen Shortlists des Berliner Verlagspreises einladen, sich gemeinsam mit einem zweiten unabhängigen Verlag in der Staatsbibliothek Unter den Linden vorzustellen – in der schönen Jahreszeit in den bezaubernden Innenhöfen unseres historischen Sitzes. Ausnahmen von unserem demgegenüber eher preußisch-streng anmutenden Terminturnus erlauben wir lediglich an Feiertagen sowie dem Verlag Klaus Wagenbach, der aufgrund seiner so vielfältigen Verbindungen mit unserem Haus den Auftakt geben soll.

Aber auch in diesem Fall lassen wir uns, zumindest was Programm und Verlauf des Abends anbetrifft, überraschen. Denn unsere Gäste haben Carte Blanche – auch und gerade in Hinblick auf die Wahl ihrer jeweiligen Tandemkombination. Von diesem offenen Einladungsmodus erhoffen wir uns profilschärfende, ungewöhnliche, überraschende oder vielleicht sogar spannungsvolle Konstellationen. Und welche Kombinationen besonders gut funktionieren und für Aufmerksamkeit sorgen, wissen doch am besten unsere Gäste.

Tatsächlich wurden unsere Erwartungen nicht enttäuscht. Das meinen jedenfalls wir mit Blick auf das bisherige Programm dieser – Ihr Interesse vorausgesetzt – fortlaufenden Veranstaltungsreihe. Aber sehen Sie doch bitte selbst und kommen hoffentlich auch Sie recht zahlreich und häufig zu uns – in die Stabi:

_ 23.8.2022: Verlag Klaus Wagenbach trifft speak low

_ 6.9. 2022: Guggolz Verlag trifft mikrotext

_ 4.10.2022: Reprodukt trifft Ventil

_ 1.11.2022: Verlagshaus Berlin trifft CulturBooks

_ 6.12.2022: Verbrecher Verlag trifft Voland & Quist

_ 10.1.2023: Berenberg Verlag trifft Das Kulturelle Gedächtnis

_ 7.2.2023: edition.fotoTAPETA trifft Edition CONVERSO

_ 7.3.2023: AvivA Verlag trifft Frohmann Verlag

_ 4.4.2023: Secession Verlag trifft ciconia ciconia

_ 2.5.2023: BeBra Verlag trifft ebersbach & simon

_ 6.6.2023: Korbinian Verlag trifft März Verlag

_ 4.7.2023: kookbooks trifft ???

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.