Beiträge, die auch im Stiftungskontext Relevanz haben können.

Zum Tag der Deutschen Einheit: Zeitzeugen über das Zusammenwachsen der Staatsbibliotheken Ost + West

„Aus Zwei mach Eins
Vom Zusammenwachsen der beiden Staatsbibliotheken in Berlin im Prozess der Wiedervereinigung Berlins

Der Verein berlinHistory.App veranstaltet im Rahmen der

 

Geschichtsmeile zum Fest der deutschen Einheit
auf der Straße des 17. Juni (vor dem sowjetischen Ehrenmal)
im Veranstaltungszelt im Rondell G_007

am Montag, den 1. Oktober 2018
um 18:45 Uhr

ein Zeitzeugengespräch über das Zusammenwachsen der beiden Häuser der Staatsbibliothek
mit
Daniela Lülfing und Günther Baron – zwei Direktoren erinnern sich.

Die Moderation liegt in den Händen von Rainer E. Klemke, dem langjährig Verantwortlichen für Museen mit Bundesbeteiligung, Gedenkstätten und Zeitgeschichte in der Berliner Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.

Superheld*innen in der Staatsbibliothek. Werkstattgespräch zur Schenkung einer Comicsammlung am 20.9.

Superheld*innen in der Staatsbibliothek

  • Termin

    Do, 20. September 2018
    18.15 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Dietrich-Bonhoeffer-Saal
    Potsdamer Straße 33
    10785 Berlin

    Eintritt frei, Anmeldung erbeten

  • Anfahrt

    S + U Potsdamer Platz

    Bushaltestelle
    H Potsdamer Brücke (Bus M29)
    H Varian-Fry-Straße (Bus 200)
    H Kulturforum (Bus M48)



CC-BY-NC SA


Präsentation der Comicsammlung von Johannes Ruscheinski
Werkstattgespräch mit Prof. Dr. Daniel Stein (Universität Siegen) zum Thema “Superheldencomics als mobiles Archiv”

Ursprünglich als kommerzielles Wegwerfprodukt konzipiert und auf dünnem Papier mit billigen Farben gedruckt, entwickelten sich Superheldencomics in den USA schnell zum Sammlerobjekt. In den 1960er Jahren entstanden ebenso umfangreiche wie umtriebige Fankulturen, deren Aktivitäten seit jeher großen Einfluss auf die Entwicklung einzelner Geschichten und Serien nehmen. In Bibliotheken und Archiven sind sie aufgrund der Pionierarbeit einzelner Bibliothekarinnen und Bibliothekare seit den 1970er Jahren zu finden, und mit der wachsenden Prominenz von Graphic Novels gehören sie seit einigen Jahren zum festen Bestandteil institutioneller Sammlungsbemühungen.

Doch wie kam es zu dieser Entwicklung, die Art Spiegelman und Françoise Mouly treffend als Aufstieg vom Müllhaufen zur Schatzkammer bezeichnen? Der Vortrag sucht die Antwort auf diese Fragen bei den Superheldencomics selbst, indem er sie als seriell strukturierte mobile Archive liest, die im Laufe ihrer inzwischen achtzigjährigen Geschichte eine Reihe von Selbst-Archivierungsmechanismen – neben retconning und rebooting auch Kanonisierungs- und (Re-)Publikationsstrategien – entwickelt haben.

Eine kleine Ausstellung ausgewählter Superheld*innen-Comics aus der neuen Sammlung in der Kinder- und Jugendbuchabteilung ergänzt den Vortrag.

Schlagworte: ,

»Talkinʼ bout a revolution« – Kinder- und Jugendliteratur in revolutionären Kontexten am 7.9.

»Talkinʼ bout a revolution« – Kinder- und Jugendliteratur in revolutionären Kontexten

  • Termin

    Fr, 7. September 2018

    ab 10 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Dietrich-Bonhoeffer-Saal
    Potsdamer Straße 33
    10785 Berlin

    UND

    Staatsbibliothek zu Berlin
    Simón-Bolívar-Saal
    Potsdamer Straße 33
    10785 Berlin

  • Anfahrt

    S + U Potsdamer Platz

    Bushaltestelle
    H Potsdamer Brücke (Bus M29)
    H Varian-Fry-Straße (Bus 200)
    H Kulturforum (Bus M48)

  • Alle Veranstaltungen

    Klicken Sie hier um zu einer Übersicht unserer Veranstaltungen zu gelangen.



© SBB-PK, Foto: © Miles Vidor, CC NC-BY-SA



»Talkinʼ bout a revolution« – Kinder- und Jugendliteratur in revolutionären Kontexten

Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ist mit einer spannenden Vortragsreihe, einer gemeinsam von Studierenden der Humboldt-Universität und der Kinder- und Jugendbuchabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin gestalteten Ausstellung sowie einer abendlichen Lesung des amerikanischen Autors Duncan Tonatiuh zu Gast!

10 bis 14 Uhr: Vitrinenpräsentation von und mit Studierenden der Humboldt-Universität.

Ab 14 Uhr: Beginn der Vortragsreihe.

Näheres zu den Vorträgen finden Sie hier.