Digitale Lektüretipps

Digitale Lektüretipps 28: Von COVID bis Ovid – Open Data für Forschung & Kultur

Ein Beitrag aus unserer Reihe Sie fehlen uns – wir emp-fehlen Ihnen: Digitale Lektüretipps aus den Fachreferaten der SBB

Vor wenigen Tagen ging die European COVID-19 Data Platform online – eine Initiative der Europäischen Kommission mit dem Ziel, die Bekämpfung des neuartigen Virus durch den freien weltweiten Austausch von wissenschaftlichen Studien und Forschungsdaten zu beschleunigen.

Doch nicht nur für die Lebens-, Natur- und ‘Laborwissenschaften’ bezeichnet das Doppelprinzip der Offenlegung und Nachnutzbarmachung von Forschungsdaten ein wichtiges Zukunftsthema, wie etwa die aus den unterschiedlichsten Fachdisziplinen so zahlreich angemeldeten Projektkonsortien im Rahmen der entstehenden Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) belegen.

Und auch für die Staatsbibliothek zu Berlin, die als Einrichtung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz im Übrigen als (Co-)Applicant am NFDI4Culture-Konsortium beteiligt ist, markiert Open Data ein strategisches Handlungsfeld, das sie nicht zuletzt im Kontext der Berliner Open Access-Strategie adressiert.

Vor diesem Hintergrund möchte Sie unsere heutige – ausnahmsweise naturwissenschaftlich nüchtern gehaltene – Leseempfehlung dazu einladen, das unten abgebildete Poster mit Lupe oder Mikroskop bzw. hier im Vollformat zu studieren. Entlang von fünf Themenbereichen erhalten Sie so einen Überblick über die Aktivitäten der Staatsbibliothek zu Berlin auf den verschiedenen Gebieten von Open Data und Open Science – jeweils unter Hinweis auf ausgewählte Infrastrukturangebote und Projektvorhaben.

Sollten Sie noch mehr über Forschungsdaten – schließlich das neue Öl – bzw. den Strukturwandel der Wissenschaftskommunikation im Allgemeinen lesen wollen (um den titelgebenden Autor der ‘Metamorphosen’ zumindest anspielungsweise zu erwähnen), so werden Sie hier fündig:

_ http://www.forschungsdaten.org/

_ https://www.forschungsdaten.info/

_ https://bausteine-fdm.de/

_ https://os.helmholtz.de/bewusstsein-schaerfen/newsletter/

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.