Schritt für Schritt

Nicht erst seit der Ankündigung der Regierung, dass auch Bibliotheken und Archive – unter Einhaltung bestimmter Auflagen – wieder ihren Betrieb aufnehmen dürfen, beraten und arbeiten wir daran, eine Ausweitung der angebotenen Services vor Ort nach und nach zu realisieren.

Dabei sind wir zum einen an staatliche Vorgaben durch den Bund und das Land Berlin gebunden, möchten andererseits aber unser Vorgehen auch mit den großen Berliner (Universitäts-) Bibliotheken abstimmen. Der Bibliotheksbetrieb unter den erforderlichen Auflagen macht auch kleinere Umbaumaßnahmen sowie die Regelung von Arbeitsabläufen und Vorgängen notwendig, um möglichst wenige Kontakte zwischen Mitarbeitenden und auch Nutzenden zu verursachen.  Die Planung und Durchführung dieser Maßnahmen erfordert Umsicht und auch etwas Zeit unsererseits sowie noch einmal etwas Geduld auf Ihrer Seite.

Zurzeit können wir zwar noch keine genauen Termine nennen, gehen aber davon aus, dass im Mai ganz viele Services wieder angeboten werden können.  Immer dann, wenn wir Ihnen ein Angebot machen können, informieren wir Sie darüber (hier) in unserem Blog oder auf den anderen Kanälen.

Eine Bitte an Sie:

Bevor Sie wieder Bestellungen in unseren Magazinen aufgeben können, möchten wir Ihnen gerne die Möglichkeit geben, Ihre noch bereitliegenden Bestellungen aus dem März abzuholen und evtl. auch Medien, die Sie in der Rücklage im Lesesaal deponiert haben, für eine Außer-Haus-Nutzung umbuchen zu lassen. Kontaktieren Sie uns dazu einfach über ausleihe@sbb.spk-berlin.de oder unser Kontaktformular Wir prüfen dann, ob Leihbeschränkungen wie Alter des Buches oder Beschädigungen eine Ausleihe verhindern und bereiten ansonsten schon einmal alles für die Abholung vor. Auch wenn Sie Materialien inzwischen nicht mehr benötigen, teilen Sie uns das bitte schon mit, damit wir abräumen und so Platz für neue Bestellungen schaffen können.

In einem nächsten Schritt wird es dann wieder möglich sein, Bände aus den Magazinen zu bestellen und abzuholen. Auch Lesesaalbände aus dem Haus Unter den Linden können dann wieder bestellt werden. Und wir prüfen gerade, ob auch Bände aus dem Lesesaal Potsdamer Str. für kurze Zeit entleihbar sind. Alle Medien können Sie auch wieder anonym und schnell vor Ort zurückgeben, wie immer dann ohne Quittung.

Und natürlich bleiben Services, die wir aufgrund der Pandemie eingeführt haben, erst einmal bestehen. Sie können sich weiterhin über StabiOnline elektronisch anmelden und die zahlreichen Ressourcen, die wir für den Fernzugriff (REMOTE ACCESS) freigeschaltet haben, von zu Hause nutzen.

Bei allen Planungen und beim Organisieren vor Ort steht vor allem Ihre und die Gesundheit unserer Mitarbeitenden im Vordergrund. Wir möchten Sie daher jetzt bereits bitten, sich an die Schutz- und Hygienevorgaben zu halten, die wir dann noch genauer bekanntgeben werden.

In den nächsten Tagen stellen wir für Sie in unserem Blog wieder eine Übersicht zusammen, in der wir Sie aktuell über alle anstehenden Veränderungen informieren. Für alle Fragen stehen wir Ihnen am Telefon, per Mail und im Web zur Verfügung und freuen uns, Sie auch bald wieder vor Ort begrüßen zu können.

2 Antworten
  1. Avatar
    Kurt Grabarse sagt:

    Auf der Website wird seit Wochen die Öffnung der Stabi um 8 Uhr und Die Schliessung 22 Uhr bestätigt. Das führt zu Irritationen. Wie kommt man derzeit an die Periodika und Kommentare heran, die im Lesesaal auslegen?

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.